Krampf in der Oberschenkelinnenseite (Adduktoren)

7 Antworten

Ihr seid alle so klug! Wer schon einmal, oder öfter, Krämpfe, gerade in den Adduktoren, hatte, weiß ganz genau, dass sich diese Krämpfe so gut wie nie ausdehnen lassen! Wenn der Krampf da ist, ist man froh, wenn man überhaupt z. B. aus dem Bett rauskommt und sich erstmal nur hinstellen kann! Auch das Laufen ist mit so einem Krampf definitiv nicht leicht. Und dann soll man den auch nocht dehnen? Das ich nicht lache! Hat man ihn einseitig und versucht, das Bein zur Seite wegzustrecken um den Muskel zu dehnen, spannt man automatisch das andere Bein um so mehr an. Und was passiert dann? Es gibt auf der anderen Seite gleich noch einen Krampf dazu! Liebe Leute, ihr merkt schon: Ich werde sehr oft von solchen Krämpfen geplagt. Sie kommen immer unverhofft nachts, einfach aus dem Nichts! Und was meinen Magenesiumhaushalt betrifft, bestehe ich schon fast nur noch aus Magnesium, da ich es regelmäßig bis zu zweimal am Tag nehme. Daran kann es also nicht wirklich liegen. Was mir dann im Falle eines oder zweier gleichzeitiger Krämpfe hilft ist dann das "Vereisen". Entweder mit Eisspray oder, falls nicht zur Hand, holt euch irgendetwas aus eurer Tiefkühltruhe und klemmt es euch zwischen die Beine. Klingt zwar blöd, aber der Krampf soll doch weggehen, oder.

Wutzi26  Du hast so Recht! Die Leute schreiben hier ohne wirklich was zu wissen. Nur weil sie irgendwo mal irgendwas gelesen haben, meinen sie, damit als Rageber auftreten zu können. "Muskel dehnen" geht überhaupt nicht, beim Krampf im Adduktor. Es gibt überhaupt keine Möglichkeit, außer Abwarten. Bei mir sind es höchstens 2 Minuten, aber höllisch. Der kalte Schweiß tritt mir auf die Stirn. Der schlimmste Muskelschmerz, den ich kenne, weil er so großflächig ist. Bei Radsportlern ist das sehr bekannt. Es hat bei denen immer mit Flüssigkeits- und Mineralverlust zu tun. Genau die Erfahrung habe ich (ohne Radsport) gemacht, habe am Tag zuvor immer zu wenig getrunken, wenn das auftritt. Ich stehe dann nachts auf, sobald ich wieder kann, und trinke mindestens 1/2 Liter lauwarmes Wasser mit 1/2 Teelöffel Salz. Das hilft dann augenblicklich gegen weitere Krämpfe. Ich hatte diese Krämpfe auch schon im Zusammenhang mit Schokoladenverzehr. Schokolade oder Kakao ist nicht ganz ohne. Da ist ein Stoff drin, Theobromin, für Hunde giftig. Ich kann den auch nicht so einfach vertragen, scheint es. Der Rat, Magnesium zu nehmen, ist weit verbreiteter Nonsens. Völlig wirkungslos bei solchen Krämpfen.

1
@Bruno1001

Danke, Bruno1001. Endlich mal ein Leidensgenosse, der mich versteht! Und, ja, du hast echt Recht. Das mit dem Flüssigkeitsverlust scheint wirklich eine ganze Menge damit zu tun zu haben. Ich trinke nämlich auch viel zu wenig. Vor allem, wenn man dann auch noch viel unterwegs ist, hat man keine Lust ständig irgendwo pinkeln zu müssen. Und wenn dann auch noch irgendeine körperliche Belastung in Form von kräftiger Beinbeanspruchung, und sei es nur ein ausgiebiger Spaziergang, dazu kommt, dann ist es um die kommende Nachtruhe ganz vorbei. Das mit dem lauwarmen Wasser und dem Salz darin werde ich beim nächsten Krampf mal ausprobieren. Ja, und unruhige Beine mit stetiger "Krampfbereitschaft" nach etwas reichhaltigerem Schokoladenverzehr kenne ich auch. Komisch, was hier so alles auch bei anderen Leidigen zu Tage kommt.

0

Hi, ohne Gewähr, aber hab mal gelesen, wenn die Krämpfe bei Bewegung kommen, dann Magnesium nehmen, wenn die Krämpfe aus der Ruhe kommen, kann es ein Calcium-Mangel sein. Bin aber kein Arzt! LG Korinna

versuche Magnesiumtabletten

Was tun beim Krampf in der Wade oder Ober/Unterschenkel?

Ich hatte heute ein Fußballspiel & hatte danach 2 Krämpfe im Unterschenkel! Es dauerte immer ein wenig bis die draußen waren!

Was muss ich generell machen wenn ich ein Krampf in der Waden bzw. im Schenkel habe?

& wie kann ich vorbeugen?

Danke :)

...zur Frage

Krämpfe trotz täglicher Einnahme von Magnesium?

Hey Leute! Ich neige in den Beinen stark zu krämpfen, und deshalb habe ich mich vor circa 3-4 Monaten dazu entschlossen täglich Magnesiumtabletten zu schlucken um dagegen zu wirken (auf der Verpackung steht "für den täglichen Verzehr geeignet", es handelt sich um Brausetabletten zum Auflösen in Wasser). Nun bekomme ich schon seltener Krämpfe, ab und zu bekomme ich allerdings immer noch einen Krampf, und ich spüre oft, dass ich kurz vor einem Krampf bin.

Um dem entgegenzu wirken habe ich auch schon versucht an Trainingstagen 2 Tabletten statt der einzelnen, empfohlenen einzunehmen.

Mache ich etwas falsch? Was kann ich noch machen? Woran liegt das alles?

...zur Frage

Waden tun weh! Warum?

Hey, mir (w. 16) tun des öfteren die Waden weh, wenn ich ganz schnell zum Bus muss. Es ist kein Krampf! Allerdings neige ich dazu eher schneller und strenger zu laufen anstatt zu joggen. Liegt das daran, dass ich meine Waden dabei zu sehr anspanne, die Füße vllt nicht genug ,,abrolle'' oder sonst irgendwas? Hab da - ehrlich gesagt - keine Ahnung. :D Danke für eure Hilfe im voraus! Lg

...zur Frage

Magnesium vor einem Fußballspiel

Da ich ein Krampf hatte im Letzten Punktspiel bzw 2 Krämpfe in meinem Waden habe ich trotzdem immernoch schmerzen ganz leichte beim Laufen, aber trotzdem werde ich Morgen spielen..........

Also bringt es was wenn man vor dem Spiel eine Magnesiumtablette nimmt und die Frage darauf falls wenn wieviele Stunden davor oder einfach direkt vor Anpfiff so 15 Minuten oder so.

Danke im Vorraus. Noch ne Frage ist es aber normal das ein Wadenkrampf seit Samstag 18.08 noch bis jetzt hält ?

...zur Frage

Hilfe beinahe Krampf im Fuß der mich nicht schlafen lässt ?

Also, ich hab gleich keine Lust mehr. Es ist 2.30 Uhr und ich liege hier im Bett und kann nicht schlafen weil ich die ganze Zeit solche blöden beinahe Krämpfe habe. Habe heute viel Dextro energy mit Magnesium gegessen. Hab ich nen Magnesiumüberschuss oder was ist gerade los? Es fühlt sich die ganze Zeit so als würde er jeden Moment kommen. Hilfe, bitte

...zur Frage

Ich hatte einen Krampf und jetzt tut meine Wade weh?

Folgende Situation gestern beim tranig habe ich einen Krampf bekommen der nicht weg ging erst nach so 5 min konnte ich mich auf den Abstürzen.
Dann hat er aber immer noch weg getan und ist so halb angespannt.
Wenn ich ihn anspanne fühlt es sich so an als würde ich jede Sekunde wieder ein Kramp bekommen.

Kann ich dagegen was machen ? Ich habe schon warm geduscht und keine Veränderung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?