Kräuteröle - müssen die Kräuter wieder raus, wie ists mit Schimmel?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch das Öl werden die Kräuter konserviert und bleiben haltbar und schön. Für ein Kräuter-Öl ließen sich im Prinzip auch getrocknete Kräuter verwenden, die sehen aber oft nicht so dekorativ aus und haben durch die Trocknung wertvolle ätherische Öle verloren. Zu bevorzugen sind wohl frische Kräuterstängel aus dem Garten bzw. vom Händler.

Tipp: Vor der Verwendung empfiehlt es sich, die Öle 4 bis 6 Wochen an einem dunklen, kühlen Ort reifen zu lassen. So geht man sicher, dass die Kräuter ihre Farben behalten und dass der Geschmack optimal auf das Öl übergehen kann. Das kannst du jetzt vor Weihnachten ja nicht mehr ganz beherzigen, aber einige Zeit halt schon. Flaschen gibt es schöne bei www.flaschenland.de - sogar recht günstig. Zum Reinigen empfiehlt sich natürlich heißes Wasser, Essig und eine kleine Bürste, Flaschenbürsten gibt es en masse online in den unterschiedlichsten Qualitäten.

Danke auch an alle anderen für die sehr hilfreichen Antworten und dir nochmal danke für die Seite mit den tollen Flaschen!

0
@Annemaus85

Hallo,

so etwas hab ich mir auch schonmal überlegt.

Hab ihr irgendwelche Favoritenrezepte für die Öle und welches Öl benutzt ihr?

:)

0

Öl konserviert alles, was Du hineintust bis zu einem gewissen Grad. Wenn Du hygienisch arbeitest, verdirbt und schimmelt nichts. Du kannst die Kräuter ziemlich lange drin lassen, theoretisch so lange, bis das Öl ranzig wird - aber vorher sollte es ja verbraucht werden. Verschenk die Öle mit den Kräutern, die Beschenkten werden das Öl rechtzeitig verbrauchen und die Kräuter entfernen, je nach Geschmack. Gruß, q.

Mir ist im Öl tatsächlich schon mal was verschimmelt. Das hat aber Jahre gedauert. Mit getrockneten Kräutern hält das bestimmt länger.

Was möchtest Du wissen?