Koran über Beleidigungen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für uns Muslime ist der Koran und die Hadithe (Überlieferungen) über unseren Propheten Muhammad, Allahs segen und Heil seien auf ihm, die Richtschnur! Daran glauben wir und danach leben wir.

Das von dir genannte Verhalten ist völlig unislamisch!

Niemand, vor allem nicht die Muslime, dürfen die Mütter beleidigen. Im Islam ist die Mutter die wichtigste Personen im Leben eines Muslim. Wie überliefert wurde, kommt zu allererst die Mutter, dann die Mutter, dann die Mutter und dann erst der Vater! Wie kann ich also die Mutter eines anderen Muslim beleidigen? Das geht nicht. Das geht auch aus anderen islamischen Gründen nicht.

Frauen anschauen, so wie du es beschreibst, geht gar nicht. Der Muslim soll den Augenkontakt mit fremden Frauen vermeiden. Ein sogenannter "Erster Blick" ist erlaubt und sehr oft nicht zu vermeiden, aber der zweite Blick ist Verboten. Wie also soll ein rechtgläbiger Muslim Körperteile einer fremden Frau beurteilen können? Geht nicht. Und solche Worte für die Beschreibung eines Menschen zu wählen ist auch nicht richtig.

Hallo

Und schmäht nicht diejenigen, die sie außer Allah
anrufen, damit sie nicht in Übertretung ohne Wissen Allah schmähen! So
haben Wir jeder Gemeinschaft ihr Tun ausgeschmückt erscheinen lassen.
Hierauf wird ihre Rückkehr zu ihrem Herrn sein, und Er wird ihnen
kundtun, was sie zu tun pflegten.
Sura Al-Anam Vers 108
Man darf also nicht diejenigen beleidigen die jemand anders als Allah s.w.t anbeten wie sieht es dann wohl mit denen aus die Allah s.w.t anbeten ?

Diggi... Religion und ihre Bücher werden entweder so ausgelegt,wie es einem persönlich passt oder, wenn du "gläubig" bist, wie ein anderer dir sagt, wie es auszulegen ist...

Im Koran gibt es meines Wissens keine Sure, die auf Beleidigungen explizit eingeht... Eher sowas wie du sollst die Frau achten (ja das steht an mehreren Stellen), oder achte deinen Nächsten oder so.... Das läuft ja auf ein "Beleidigungsverbot" hinaus :D

MFG

kazon500 10.08.2016, 00:09

hab mich mal schlau gemacht, was im Koran "haram" = Sünde ist und was "halal" erlaubt ist:


haram:

Alkohol, Schweinefleisch, Blut, Aas, Fleisch worüber beim Schlachten ein
anderer Name als Gottes (Allahs) Name gesprochen wurde, Fleisch von
Raubtieren.
Außerdem lügen, betrügen, falsches Schwören, falsche Zeugenaussage,
etwas als Haram bezeichnen obwohl es keine Beweise gibt oder was Halal
ist, sowie umgekehrt, einen anderen Muslim als Unglläubigen zu
bezeichnen, ein unschuldiges Leben zu töten, Glücksspiele, Horoskope,
Vielgötterei, der Glaube an Talismane; zu Glauben, es gäbe eine
gleichberechtigte Macht neben Gott, UNGLAUBE, Wahrsagen, Zauberei,
HEUCHELEI, Ehebruch, außerehelicher Sex, alles was dem Menschen schadet
wie zB rauchen, Drogen..
speziell bei Männern: das tragen von Gold und Seide ist haram
--------------------------------------------------------------------------------------
halal:

alle Speisen und Getränke, die nicht bei haram stehen; so ziemlich alles
was nicht bei haram steht und was nicht eindeutig verboten wurde.

--------------------------------------------------------------------------------


da steht lügen: also muss beleidigen in dem Fall veboten sein, insofern sie nicht stimmt :D

1

Die leben Islam da, wo es Ihnen passt. Beim Benehmen z.B. ist von Islam nichts vorhanden. Verboten ist es ohne Zweifel und das ist etwas, was klar und deutlich ist.

Nur Kleingeister lassen sich beleidigen, Persönlichkeiten stehen darüber.

Was glaubst du denn, warum Muslime sich so häufig über die Beleidigung ihrer Religion aufregen?

Das ist aufjedenfall islamisch unkorrekt, außerdem muss man seine Blicke senken, man darf nicht über andere lästern ...

Was möchtest Du wissen?