Kommen Motten durch Hamster?

4 Antworten

mehl/futtermotten sind echt fies.

mittlerweile rate ich bei sowas echt zu schlupfwespen. die mottenfallen alleine locken wenn eh nur die männchen an und dienen mehr dem nachweis eines befalls.

hast du auch mal die evtl lücken im holz mit kochend wasser übergoßen und auch die einrichtung so behandelt? die viecher setzen sich nämlich gerne in feine ritzen um dort ihre eier ab zu legen...

wichtig ist auch, dass ihr eure lebensmittel alle durchschaut. so motten oder deren larven im essen sind nicht so appetitlich

Könnte vielleicht am Heu liegen,oder am Futter.

Hast du mal ins Futter für den Hamster geschaut? Da wohnen solche Viecher auch gerne.

Danke erstmal. Das richtige Futter befindet sich in einer Box, wo nichts ist. Ansonsten kann ich in Kernen, Hirsen und Kräuter auch nichts finden.

1

Also mal abgesehen davon, dass du keine giftigen Insektensprays verwenden sollest wenn die Tiere im Raum sind solltest du dringend das Futter und das Heu durchsuchen.

Motteneier erkennst du leicht daran, dass sie von Fäden umgeben sind, die das Futter/Heu zusammenklumpen lassen. Solltest du welche finden würde ich an deiner Stelle das ganze Zeug wegwerfen und beim neuen streng darauf achten, dass es gut verschloßen ist!!

Dann würde ich mir auch noch Mottenfallen zulegen. Die funktionieren mit einem Lockstoff und die Motten bleiben dann daran kleben.

Den Käfig deiner Tiere solltest du wirklich regelmäßig ausmisten, damit sich dort erst gar keine Motten ansiedeln können. das wäre auch für deine Haustiere hygienischer.

Keine Sorge, der Hamster wurde ''evakuiert'', also in einen anderen Raum gebracht und dann wurde gesprüht und ordentlich gelüftet. Der Käfig wurde gestern komplett gereinigt. Heu wurde weggeworfen.

Futter wurde durchsucht und ich kann keine Fäden oder was anderes finden.

0
@JosyGlaamour

Dann sind es vielleicht Kleidermotten? Durchsuch mal deine Schränke (besonders Winterpullis sind sehr beliebt). Die erwähnten Mottenfallen solltest du dir aber trotzdem zulegen ;)

0
@galaxia1409

Mottenfallen werden wir morgen kaufen ;-) Danke für den Tipp. Meine Klamotten schaue ich dann auch mal durch. Vielleicht sind es meine Winterpullis schuld. Mal schauen. Danke nochmal (:

0

Nein, Hamstergehege reinigt man bitte nicht häufig! Das wäre Stress pur bis hin zu Fieber für den Hamster!

Ein großes und gutes Gehege muss nur selten gereinigt werden. Das ist auch gut für den Hamster, der sich an seinen Duftmarken orientiert und daher bei jeder Komplettreinigung großem Stress ausgesetzt wäre.
Daher geht man am besten wie folgt vor:
Täglich oder alle zwei Tage wird die Ecktoilette gereinigt, sollte er weitere Pinkelecken haben, diese natürlich auch. Gehamstertes Frischfutter wird aus dem Nest entfernt, gehamstertes Trockenfutter bleibt unangetastet. Das Nest an sich muss ansonsten kaum gereinigt werden.
Das Gehege selbst wird max. alle 6 - 8 Wochen teilgereinigt. Dabei wird max. 1/3 bis 1/2 der Einstreu getauscht. Oder man nimmt täglich ein bis zwei Hände verschmutzter Streustellen aus dem Gehege und gibt ein bis zwei Hände neue Streu hinein, dann muss man kaum je eine große Reinigung vornehmen.

2
@Rechercheur

Keine Sorge. Ich besitze den Hamster seit November 2013 und habe ihn allerhöchstens 5 mal gereinigt. Ich habe ihn nur gereinigt, da die Motten aus der Streu kamen und ich dachte, das sei der Grund.

Da ich meinen Hamster aus der Hamster Nothilfe habe, haben die Leute mich dort richtig informiert. Wenn ein Tier, dann auch richtig ;-)

3
@JosyGlaamour

Ja, bei so einem Befall ist klar, da solltest du auch reinigen, damit einmal alles weg ist. Ich bezog mich halt auf galaxia1409s Aussage:

Den Käfig deiner Tiere solltest du wirklich regelmäßig ausmisten, damit sich dort erst gar keine Motten ansiedeln können. das wäre auch für deine Haustiere hygienischer.

Das klingt nach zu häufiger Komplettreinigung, was sie da vorschlägt.

0

Was möchtest Du wissen?