Kollegen absagen für ein Termin wie formulieren?

6 Antworten

wenn Du ihm nicht die Wahrheit sagen und förmlich bleiben willst:

Lieber Erwin ,

leider hatte ich mich am 31.10. schon langfristig terminlich gebunden, insofern stehe ich nicht zur Verfügung.

Grüße, radioboy

schreib ihm höflich und sachlich das du in dieser woche leider im Urlaub bist und verreist bist. somit kannst du den Termin zu deinem bedauern nicht wahr nehmen und schlägst ihm vor in der darauf folgenden woche einen Termin zu finden

"Ich kann nicht meine Freundin hat Geburtstag."

Was ist so schwer daran jemandem abzusagen?

Darauf muss man erst mal kommen nh xD

0
@Silenceeeeeee

Also wer das nicht hinbekommt musste in seinem Leben offenbar zu wenig selbstständig denken.

1

Schwere und falsche Anschuldigung durch Kollegen, reagiere ich richtig? Was meint ihr?

Hallo,

erst kürzlich habe ich durch Zufall erfahren, dass ein Kollege schwere und noch dazu falsche Anschuldigungen gegen mich erhoben hat, auf die ich nicht weiter eingehen möchte. Die Sache ist bereits wieder vom Tisch, es hat keinen Tratsch gegeben, aber die Person hat das direkte Gespräch mit mir verweigert, weil sie bzw. er mit der Situation nicht umgehen könne. Natürlich bin ich enttäuscht, weil ich den Kollegen eigentlich nicht so kenne, aber ich habe mich entschieden, das hinzunehmen, zumal mein Vorgesetzter mir glaubt, dass ich keine Ahnung habe, was überhaupt vorgefallen sein soll, zumal meine Körpersprache meinen Schock und meine Überwältigung überdeutlich gemacht hat.

Bei uns wird regelmäßig mittags Essen bestellt und der Kollege und ich machen da eigentlich immer mit. Gegessen wird natürlich zusammen. Zwar sehe ich das Verhältnis zu dem Kollegen als stark angeschlagen, zumal der Vorfall alte Wunden wieder geöffnet hat, mit denen diese Person allerdings nichts zu tun hat. Das zu verarbeiten braucht daher Zeit, aber ich möchte dennoch wieder beim nächsten gemeinsamen Mittagessen dabei sein und mir was bestellen. Wenn es dann nicht klappen sollte, kann ich mich zur Not ja immer noch in mein Büro verziehen, aber ich hätte es wenigstens versucht. Ein klärendes Gespräch einzufordern erscheint mir sinnlos, da wir beide wollen, dass Gras über die Sache wächst. Von daher möchte ich versuchen, meinen Teil dazu beizutragen, dass zwischen uns wieder Normalität einkehrt, auch wenn es vielleicht nicht ganz einfach sein wird.

Was meint ihr? Würdet ihr euch genauso verhalten wie ich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?