Könntet ihr mir bitte bei dieser Aufgabe helfen?

 - (Schule, Mathe, Mathematik)

Meinst du wie das ableiten funktioniert oder was du danach alles machen musst?

Wie das Ableiten funktioniert. Ich versteh die Rechnung einfach nicht...

Alles klar hoffe das ich dir das erklären kann

Zum Beispiel diese Rechnung bei a) da ist ja dieses +11 und so. Mich verwirrt das ziemlich.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, du sollst hier die Extremstellen von Funktionen bestimmen

1)f'(x) bestimmen =0 setzen

2)f"(x) bestimmen und Wert an Nullstellen von f'(x) überprüfen

3)Erkenntnisse aufzeichnen

Ableiten geht mit der Potenzregel so

f(x) =X^n. f'(x) =n*X^n-1

Beispiel. f(x) =x^2.f'(x)=2X

Hast du

f(x) =3x^4. Musst du 3 *4 rechnen und in der Ableitung hast du X^3

f'(x)=12X^3

nach diesem Prinzip kannst du auch die höheren Ableitungen machen

Wenn du 2 X hast wird die Ableitung davon zu 2

2 oder eine andere Zahl hat die Ableitung 0 weil kein X also die Ableitungsvariable vorhanden ist

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, sonst gerne nachfragen wenn etwas unklar ist

Brüche funktioniern auch nach dem Prinzip hinsichtlich der Ableitung

Das ist eine einfache Kurvendiskussion

Bedingung Maximum f´(x)=0 und f´´(x)<0

Bedingung Minimum f´(x)=0 und f´´(x)>0

Bedingung Wendepunkt f´´(x)=0 und f´´´(x) ungleich NULL

Bedingung Sattelpunkt f´´(x)=0 und f´´´(x) ungleich NULL und f´(x)=0

a) f(x)=1*x²-6*x+11 ist eine Parabel der Form y=f(x)=a2*x²+a1*x+ao

a2=Streckungsfaktor (Formfaktor)

a2>0 Parabel nach oben offen,Minimum vorhanden

a2<0 Parabel nach unten offen,Maximum vorhanden

abgeleitet

f´(x)=0=2*x-6 Nullstelle x=6/2=3 → xmin=3 f(3)=1*3²-6*3+11=2 Scheitelpunkt

Ps(xs/ys)=(3/2)

b) ist eine nach oben offene Parabel → Minimum vorhanden

c) a2=-2<0 Parabel nach unten offen → Maximum vorhanden

f) f(x)=x³-12*x-5 abgeleitet

f´(x)=0=3*x²-12 Nullstellen x1,2=+/-Wurzel(12/3)=+/-2

f´´(x)=0=6*x Nullstelle xw=0 Wendepunkt bei xw=0

f´´´(x)=6 ungleich NULL → Bedingung für einen Wendepunkt

f´´(2)=6*2=12>0 also ein Minimum

f´´(-2)=6*(-2)=-12<0 also ein Maximum

alle anderen Aufgaben gehen genau so → ableiten und die Nullstellen ermitteln

1) f(x)=....

2) f´x)=0=...

3) f´´(x)=0=....

4) f´´(x) ungleich NULL → Wendepunkt

Infos,vergrößern und/oder herunterladen

f´´(x)=2>0 also ein Minimum

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – hab Maschinenbau an einer Fachhochschule studiert
 - (Schule, Mathe, Mathematik)

Was möchtest Du wissen?