Können zwei Rüden befreundet sein? Oder gibt es da immer Kämpfe?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also irgendwie find ich die Beweggründe sich für einen Rüden anzuschaffen bei dir etwas seltsam...

Ich kann nur von meinem Hund sprechen (Rüde) der kommt mit anderen Rüden wesentlich besser zurecht, als mit Hündinen, er kennt aber auch viel mehr Rüden als Weibchen. Wenn es da mal Problem gibt, war bisher auch immer das Gegenüber daran schuld und nicht meiner. Aber die Hunde trifft er auch meist nur außen, wenn Hunde mit in "seine" Wohnung dürfen, kannte er sie schon seit dem Welpenalter, da gab es bisher auch keine Probleme.

Danke - du hast mir klargemacht, was wirklich der Grund ist - siehe meine Anmerkung bei Missy.

0

Kämpfe gibt das nur, wenn zwei fremde Rüden aufeinander treffen, von denen einer nicht weiß, was sich einem anderen Hund gegenüber gehört - oder die Besitzer irgendwelche schwachsinnigen Aktionen machen.

Obwohl mein Dackelrüde nicht so gut auf Rüden "zu sprechen" ist und mehr auf Hündinnen steht, hat er trotzdem einen besten Freund, den Nachbardackel. Das klappt ganz wunderbar!

Ja auch 2 Rüden können Freunde sein.

Mein 2 Jahre alter BC ist das bestes Beispiel dafür. Ein Bekannter hat nen 3 Jahre alten Aussie Rüden.

Von Anfang an sind wir immer zusammen unterwegs gewesen, heute sind die 2 die allerbesten Kumpels. Sie rennen, spielen, toben udn haben sogar eine ausgeklügelte Karnickel Jagdstrategie. Die Rangfolge ist ganz klar und wurde bisher von den 2 auch nicht ausgefochten, da sich meiner von Anfang an ins unser "Rudel" integriert hat.

 - (Hund, Haustiere, Hundehaltung)

hmmm also deine begründung ist schon etwas seltsam ich habe nen rüden und würde mir immer wieder nur nen rüden holen weill ich sie vom wesen und vom charakter finde oh sory cooler finde meinte ich ja das vertragen zwischen 2 rüden is immer so ne sache is aber weibchen auch nich anders die sind halt meistens noch zickiger ist wie beim menschen auch simpatisch und unsimpatisch manche können miteinander manche eben nicht und wenn ihr sie beide als welpen holt sollte und müsste es eigentlich gut gehen wenn ihr von anfang an gut mit ihnen arbeitet und gut erziet dann müsste es auf jedenfall gehen logisch wird es immer wieder kleinere rangeleien und macht kämpfchen unter den beiden geben aber ich glaube nicht dass sie sich ernsthaft gegenseitig verletzen würden es sei denn ihr gebt dem einen nen ober leckeren fleisch knochen und dem anderen nix dann leg ich nicht meine hand ins feuer dafür dass es nicht zu einer ernsthaften klopperei unter den beiden kommem könnten die im schlimmsten fall sehr sehr böse ausgehen kann

GruSS

Chacal

Chacal stimme dir vollstens zu!!! ich habe auch mittlerweile den 2 Rüden und würde auch immer wieder nen Rüden haben wollen.

0

Was möchtest Du wissen?