Können sich Tiere ineinander verlieben?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir hielten ein Wellensittichweibchen und einen Kanarienvogel-Hahn. Der Kanari balzte das Wellensittichweibchen wie verrückt an, flatterte an den Gitterstäben hoch und sang aus voller Kehle dazu. Einmal bot er ihr eine Feder an, als Nistmaterial. Dies ist nun wirklich der "Heiratsantrag" auf Kanarienvogel-Art.

Später bekam dann das Wellensittichweibchen einen Welli-Mann. Aber sobald die Zimmertüre einen Spalt weit offen war, flog sie wieder zu dem feurigen Sänger, den sie wohl nie vergessen konnte.
Auch der Kanarien-Hahn bekam ein nettes Kanarien-Mädchen. Aber die bekam nie eine Feder als Brautgeschenk. Und niemals hat er für sie gesungen und gebalzt.

Einfach zu schön. Ich habe beim Lesen Tränen gelacht :DDDD

1

Das war keine Liebe sondern falsche Prägung.

Natürlich trennen solche Vögel sich dann nicht einfach wieder.

Durch die Haltung alleine hatten sie ja keine anderen Wahl als dich für das Vogel mäßigste zu entscheiden was da war.

Das ist wie die Vögel die sich durch die hsltunh alleine auf einen Menschen prägen, diesen wie einen Partner behandeln und dann wenn ein passender Vögel dazu kommt, diesen links liegen lassen.

Vögel tun aus Verzweiflung viel wenn sie alleine sind.

Eins sei gesagt, ihr habt euren vögeln damals viel leid beschert und sie haben das beste aus der Situation gemacht, aber liebe war das nicht.

Ihr habt sie zu dem gezwungen was sie getan haben weil keiner von Anfang an einen artgerechten Partner hatte.

So was als liebe zu sehen ist Dummheit und zudem ist man blind und hat von Tieren leider keine Ahnung.

Dann wüsste man nämlich wie einfach Vögel sich aus Verzweiflung falsch prägen und das als Partner nehmen was da ist Weil sozialer Kontakt so unglaublich wichtig ist.

0
@LukaUndShiba

Da hast Du schon recht. Leider war ich damals erst acht Jahre alt und hatte wenig Einfluss auf die Tierhaltung meiner Eltern. Immerhin habe ich erfolgreich darum gekämpft, dass ich meinem einsamen Wellensittichweibchen ein Männchen zugesellen konnte. Ich habe das halt nicht so schnell geschafft, wie ich gerne wollte.

0

Tiere können sich verlieben. Sie kuscheln wie wir Menschen, pflegen sich gegenseitig und wenn der andere krank ist, kümmern sie sich umeinander.

Bei Säugetieren und vielen Vogelarten kann man gut beobachten, dass Tiere sich lieben.

Zum Beispiel: die Mäuse

Mäuse suchen ihren Partner sehr genau aus. Wie auch vielen anderen Säugetieren ist es ihnen nicht egal, mit wem sie zusammen sind. Ein Mäusepaar bleibt oft ein Leben lang zusammen. Wenn der Partner stirbt, kann man Zeichen von Trauer und Rückzug beobachten.

Tiere pflegen ihre Beziehungen

Tiere tun viel für die Pflege ihrer Beziehungen und damit auch für ein ausgeglichenes Zusammenleben:

  • Pferde kuscheln mit dem Kopf und reiben ihre Mähne aneinander.
  • Bei vielen Affenarten kann man beobachten, wie sie sich gegenseitig pflegen und zum Beispiel Flöhe aus dem Fell zupfen.
  • Wenn zwei Katzen ein Paar bilden, lecken sie sich gegenseitig ausgiebig mit der Zunge das Fell.
  • Wellensittiche und Papageien „schnäbeln“. Sie reiben die Schnäbel aneinander, zwitschern, wenn sie zusammen sind oder rufen sich immer wieder zu, wo der jeweils andere gerade ist.
  • Zwergpapageien sitzen immer eng beieinander und halten sich so gegenseitig warm. Sie versorgen sich mit Leckerbissen. Sie brauchen eine starke Partnerschaft, denn sie versorgen gemeinsam und über längere Zeit ihren Nachwuchs.

TIPP:

Das Kümmern, Pflegen und Versorgen ist bei vielen Säugetieren und Vogelarten gut zu beobachten. Diese Tiere brauchen ihren Partner. Deshalb gilt die Regel: Ein Haustier (Säugetier oder Vogel) sollte man, wenn es möglich ist, nie allein, sondern immer als Paar halten.

Tiere werben ganz besonders umeinander

Pfaue, Wale, Hunde oder Kaninchen ... Viele Tiere betreiben einen großen Aufwand bei der Suche nach dem richtigen Partner oder der richtigen Partnerin. Auffallend ist der Pfau mit seinem Rad aus blau-grünen Schwanzfedern. Hirsche wollen mit ihrem mächtigen Geweih beeindrucken und rufen laut und aus ganzer Kehle nach einem Weibchen, das sich paaren will. Über das Verhalten von Tieren bei der Paarsuche gibt es gute Seiten im Internet. Man findet sie über die Suchmaschine www.blinde-kuh.de (in die Suchmaske kommen die Stichworte Tiere und Fortpflanzung).

Liebe unter Tieren: Ansichtssache?

Manche Fachleute sagen: Alles, was die Tiere da miteinander machen, sieht bloß so aus wie Liebe. Beim Kümmern und Versorgen gehe es bloß darum, dass die Fortpflanzung klappt. Der Wunsch Nachkommen zu haben ist das eigentliche Gefühl. Von Liebe ist da nicht die Rede. Auch wenn es sehr zärtlich aussieht, wenn sich Katzen das Fell lecken oder Schmetterlinge im „Hochzeitsflug“ umeinander werben - mit reinen Gefühlen füreinander ist das nicht zu verwechseln. Der Tierpfleger Frank Chomik vom Duisburger Zoo sagt: „Liebe ist ein Luxus, den können viele Tiere sich überhaupt nicht leisten.“ 

Ja kann bei einigen Arten vorkommen. Bei Säugetiere gibt es das aber fast gar nicht. Hirsche, Katzen, Schweine, Hunde, Pferde, Antilopen m Hasen, Elefanten,Delfine /Wale Flußpferde , Affen und viele andere verlieben sich nicht wirklich. Weibchen suchen sich die stärksten Männchen und oft kämpfen die Männchen auch um Weibchen aber das ist eher der Trieb zu Erhaltung der Art. Bei einigen Vögeln gibt es monogame Beziehungen zb bei Schwänen, Albatrossen, Gänsen ,Pinguinen Blaumeisen, oder Adlern. Sie lieben ihren Partner sicher. Fremdgehen ist für die aber dennoch kein No-go. Ein anderrer könnte bessere Gene haben. Dennoch ziehen sie oft gemeinsam die jungen groß

und was ist das, wenn ein hunde oder katzenpartner verstirbt und der übrig gebliebene um ihn trauert --war da keine ---liebe --im spiel ??

0

ich denke schon -gibt ja auch tierpaare in der wildnis, die ein leben lang zusammen bleiben und sich immer wieder neu um sich bemühen und sehr traurig sind , wenn dem partner was passiert ist .

wir menschen DENKEN ja , tieren möchte ich das zwar nicht absprechen, aber si e handlen im allg. instinktiv , darum kann man ihre liebe sicherlich nicht unbedingt genau mit der des menschen vergleichen --aber liebe gibt es auf jeden fall unter tieren

mutter natur hat allen lebewesen den fortpflanzungstrieb zum erhalt der eigenen art mitgegeben, daher streben alle zweigeschlechtlichen eine mehr oder weniger stabile partnerschaft an, um per saldo nachwuchs zu zeugen.

es gibt sehr viele tierarten, bei denen diese verbindung ein ganzes leben anhält, z.b. bei schwänen.

der mensch nennt es eben liebe

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?