Können Kakerlaken den atomkrieg überleben.? was meint ihr?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kakerlaken und Skorpione gehören zu den Tieren die einen Atomkrieg sehr wohl überleben können! Es sei denn, Sie sind im Kernbereich der Explosion, das kann natürlich kein Tier überleben! Aber wenn alles Leben verschwunden sein sollte, werden sich diese beiden Tierchen noch zu Hauf auf der Erde finden! Alle anderen Lebewesen sind auf Radioaktive Strahlung nicht so Immun wie die beiden Tierchen! Heißt aber nicht dass Sie komplett Immun wären! Aber eben deutlich mehr als alle anderen Lebewesen auf diesem Planeten!

Danke für den Stern! Gruß...

0

Insekten können tatsächlich radioaktive Strahlen besser vertragen als wir Säuger. Während für einen Menschen eine Strahlendosis von fünf bis zehn Gray (diese Einheit hat das alte Rad abgelöst) in einem Zeitraum von wenigen Wochen tödlich ist, halten die chitingepanzerten Krabbeltiere ohne weiteres die zehnfache Menge aus, wie ich dem Standardwerk The Compleat Cockroach von David George Gordon entnehme. Andere Insekten sind da aber auch nicht zimperlicher. Die Bomben von Hiroshima und Nagasaki hätten die Kerbtiere damit überleben können.Heute beträgt die Vernichtungskraft der Atomwaffen allerdings ein Vielfaches, und es wäre schlecht um ihre Überlebenschancen bestellt. Man muss davon ausgehen, dass durch einen weltweiten Atomkrieg alle Wirbeltiere und Insekten ausgelöscht würden. Im Reich der Bakterien gibt es allerdings ein paar Winzlinge, die auch extreme Strahlendosen überleben - etwa die Mikrobe Deinococcus radiodurans, die im Guinness-Buch der Rekorde als widerstandsfähigstes Lebewesen geführt wird: Das Bakterium, das eine rosa Farbe hat und nach verfaultem Kohl riecht, überlebt auch ein Strahlenbombardement von 15 000 Gray - also 150-mal so viel wie der Mensch.

Kannst du es ? Also ich schon dafür gibt es Bunker und wenn da ne Kakerlake drin ist wieso nicht ?

Was möchtest Du wissen?