Können Japaner chinesische Schriftzichen lesen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann es teilweise verstehen oder den Inhalt eines Satzes erahnen. Im Japanischen werden die Zeichen ja noch durch Hiraganas angereichert, und über die Jahrhunderte haben sich teilweise Bedeutungen verändert.

Aber die Zeichen selber sind weitgehend die gleichen, nur das Japan die Langzeichen benutzt, ähnlich wie in Taiwan und Hongkong.

Ich hatte an der Uni zwei Semester Japanisch (allerding nix gelernt) und spreche ganz gut Chinesisch. Selbst habe ich schon so manchen Japanischen Satz "gelesen", das heißt ungefähr verstanden, was gemeint ist, obwohl ich nur chinesisch spreche und schreibe.

Das klappt zwar nicht immer, besodners wenn viele Hiraganas im Satz vorkommen, aber wenn es viele Kanjis sind, dann schon.

Danke, so eine Antwort habe ich mir gewünscht!

2

In der "hilfreichsten" Antwort wurde gesagt, ob und wie jemand mit Chinesischkenntnissen Japanisch lesen und verstehen kann.

Die Frage bezog sich aber auf den umgekehrten Fall!

Japaner können zwar den Sinn vieler chinesischer Einzelzeichen und 2-Zeichen-Gruppen verstehen, weil sie als Kanji auch im Japanischen verwendet werden, ganze Sätze aber kaum, weil die Reihenfolge der Wörter im Satz komplett anders ist, z. B. ist das Verb im japanischen Satz im allgemeinen das letzte Wort (nur die Fragepartikel -ka oder Interjektionen wie ne oder ya können ihm noch folgen). Im Chinesischen steht es fast immer im Satzinneren.

Jeder japanischer Name wird auf Kanji (chinesische Schriftzeichen) geschrieben, deswegen sowieso verstehe Japaner was es bedeutet. Ich glaube, ein normaler Japaner kann ungefähr 500 Kanji lesen, die sehr häufig in Chinesisch benutzt werden. Und ein Chinese kann fast alle Kanji vom einem japanischen Text verstehen, aber sonst nicht.

Natürlich gibt es Unterschied dazwischen, aber nicht so groß für die Chinesen.

  • Die traditionellen Schriftzeichen in China kann man als Japaner noch ziemlich gut lesen, vor allem, weil es die selben wie im Alt-Japanischen ist, was man in der Schule lernen muss. Dadurch dass man aber nicht weiß, welches Schriftzeichen welche Wortart ist (Nomen, Adjektive, Verben, Adverbien, Partikel), kann man nur den ungefähren Inhalt erahnen.

  • Die vereinfachten Schriftzeichen sind auf den ersten Blick sehr ungewöhnlich. Zum Beispiel ist das vereinfachte Schriftzeichen zu . Aber aus dem Kontext kann man es schon ziemlich gut verstehen.Vor allem, weil viele gar nicht vereinfacht und immer noch mit den japanischen Kanji gleich sind. 大使馆 war 大使館


Zur Geschichte der Schriftzeichen:

  1. Die traditionellen Hanzi kamen etwas im 4. Jahrhundert durch buddhistische Gelehrte (koreanische) nach Japan und wurden dort gelernt und für die eigene Sprache übernommen.

  2. Im Laufe der Jahrtausende gab es verschiedene Entwicklungen mit Satzstellungen, Grammatik und Lesarten. Katakana und Hiragana entstanden (und wurden noch zu einem ganz anderen Zweck gebraucht). Die Hanzi und die Kanji sind immernoch gleich.

  3. Erst in der Meji-Reform löste man sich langsam von den japanischen Texten die nur mit Kanji geschrieben worden sind und dem chinesischen Text glichen. Der Text sah ähnlich wie das heutigen moderne Japanisch aus --> davor konnten die Chinesen noch die Japanischen Texte und die Japaner die Chinesischen Texte verstehen.

  4. Nach dem 2. Weltkrieg gab es verschiedene Schriftreformen. Sowohl die Chinesen als auch die Japaner vereinfachten ihre Schrift. Wobei die Kanji der Japaner immer noch viel näher an den traditionellen Zeichen sind und weniger geändert haben. :

    • einfach 龙
    • japanisch 竜
    • traditionell 龍
  5. Die traditionellen Zeichen zu können gehört in beiden Ländern zur guten Bildung. (Vielleicht wie Sütterlin in Deutschland??)

Ja können sie wenn sie auch chinesisch sprechen aber sonst nicht die Chinesen haben ja verloren im Krieg mein ich

Ich meine natürlich ob sie Chinesische Zeichen lesen können, wenn sie nie gezielt chinesisch gelernt haben, sondern nur ihre Muttersprache beherrrschen

0
@honk133

Ja hab ich doch gesagt nein können sie nicht es gab im mittelalter mal einen Krieg zwischen Chinesen und japsen und den haben sie verloren und die Behauptung das das japanische vom chinesischem abstampt is leider nicht korrekt

0

was?! das japanische stammt nicht vom chinesischen ab?!?!?! bist du blöd? beweis mal

in deinem profil sieht man das du en ziemlicher waffen un kriegsfanatiker bist...na das erklärt schon einiges, bakayarô

0
@Patoriku

Natürlich war das Altjapanisch damals reine Chinesisch. Sie haben nur ein paar chinesische Zeichen entnommen und dann sie auch zu Hiragana umgewandelt. Bsp: 以 wurde zu い ! Also Leute, erzählt keinen Schmarrn, wenn ihr net davon Ahnung habt!

1