Können Japaner chinesische Schriftzichen lesen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann es teilweise verstehen oder den Inhalt eines Satzes erahnen. Im Japanischen werden die Zeichen ja noch durch Hiraganas angereichert, und über die Jahrhunderte haben sich teilweise Bedeutungen verändert.

Aber die Zeichen selber sind weitgehend die gleichen, nur das Japan die Langzeichen benutzt, ähnlich wie in Taiwan und Hongkong.

Ich hatte an der Uni zwei Semester Japanisch (allerding nix gelernt) und spreche ganz gut Chinesisch. Selbst habe ich schon so manchen Japanischen Satz "gelesen", das heißt ungefähr verstanden, was gemeint ist, obwohl ich nur chinesisch spreche und schreibe.

Das klappt zwar nicht immer, besodners wenn viele Hiraganas im Satz vorkommen, aber wenn es viele Kanjis sind, dann schon.

Danke, so eine Antwort habe ich mir gewünscht!

1

In der "hilfreichsten" Antwort wurde gesagt, ob und wie jemand mit Chinesischkenntnissen Japanisch lesen und verstehen kann.

Die Frage bezog sich aber auf den umgekehrten Fall!

Japaner können zwar den Sinn vieler chinesischer Einzelzeichen und 2-Zeichen-Gruppen verstehen, weil sie als Kanji auch im Japanischen verwendet werden, ganze Sätze aber kaum, weil die Reihenfolge der Wörter im Satz komplett anders ist, z. B. ist das Verb im japanischen Satz im allgemeinen das letzte Wort (nur die Fragepartikel -ka oder Interjektionen wie ne oder ya können ihm noch folgen). Im Chinesischen steht es fast immer im Satzinneren.

Die Frage könnte genau so gut heißen: "Können Deutsche niederländisch verstehen?" 

Komplett natürlich nicht, aber erahnen, was der Satz wohl im Kern bedeuten könnte, das schon.

Was möchtest Du wissen?