Können Batterien Brände verursachen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

  • Ja, das ist durchaus möglich.
  • Die Batterie in deinem Fall wird selber nicht brennen, aber es besteht immer die Möglichkeit, das etwas anderes in der Umgebung der Batterie Feuer fängt oder zu schmorren anfängt.

Ich hatte persönlich einmal so einen Fall. Ich gab nur kurzzeitig einige Knopfzellen in die Brusttasche meines Hemdes. Die Batterien kamen so zu liegen, dass über die Metallgehäuse der anderen Batterien ein Kurzschluss in einer Knopfzelle entstand, diese heiss wurde und den Stoff des Hemdes verschmorrte. Durch den aufsteigenden Schmorr-Geruch bin ich darauf aufmerksam geworden. Wäre das in einem liegenden Hemd passiert, hätte das sicher einen Brand auslösen können. Wäre zB noch etwas Papier in der Brusttasche gewesen, zB eine Rechnung, dann brennt es sofort.

LG Bernd

Wenn eine Batterie kurzgeschlossen wird, entweder durch einen internen Fehler oder vielleicht durch eine Defekt in der Uhr, dann kann sie ganz schön heiß werden.

Ob das für einen Brand reicht, schwer zu sagen. Aber ich würde es nicht riskieren. Allerdings denke ich, dass das Risiko bei einer AA-Batterie sehr überschaubar ist.

Falls die Uhr einen Kurzschluss verursacht, müsste eine neu eingesetzte Batterie schnell sehr warm werden. Das kannst Du selbst überprüfen.

Moin,

das eine Batterie heiß wird ist ein deutliches Zeichen das mit dieser etwas nicht stimmt. Die vermutlich Defekte Uhr hast du ja bereits wie ich deinen Kommentaren entnehmen konnte entsorgt.

Nun zur Batterie im Detail http://www2.ife.ee.ethz.ch/~rolfz/batak/lithium/L91_Schnitt_large.gif

Die am Markt erhältlichen Batterien sind mit allerlei Sicherheitssystemen ausgestattet, sodass es sehr unwarscheinlich ist das etwas Passiert.

Ein PTC im Zellenkopf trennt den Pluspol bei einem Kurzschluss vom Rest der Zelle wodurch dieser unterbrochen wird. Bei einem Hohen druck in der Zelle (starke Hitze zersetzt das Elektolyt und entwickelt einen Überdruck in der Zelle) bricht das Berst Ventil und der Druck kann raus.

Die Zellen werden dabei zwar heiß, jedoch nicht so das sie in normaler Umgebung einen Brand verursachen.

Die schlimmste Gefahr ist das Laden. Die Zelle hat intern keinen Schutz gegen Überladen und sollte das Ladegerät defekt sein kann es hier passieren das die Zelle zerstört wird.

Woher ich das weiß:Beruf – Berufserfahrung im Akku Prüflabor

Es gab ja schon einige Fälle, wo Handyakkus in Flammen aufgegangen sind. Das kann durchaus passieren. Da auch die neue Batterie heiß wurde, wird es wohl an der Uhr liegen, eventuell ein Kurtzschluss. Die würd ich entsorgen und kein weiteres Risiko eingehen.

Die Uhr habe ich schon entsorgt. Der schwarze Fleck hat mich nur etwas aufgeschreckt... weil ich bisher batteriebetriebene Geräte für völlig risikolos in Sachen Brandschutz gehalten habe.

0

bei handyakkus liegt es am im akku vorhandenen lithium welches sehr reaktionsfreudig ist und dementsprechend schnell brennt.

0

Es ist sehr, sehr selten, aber trotzdem ist es nicht auszuschließen, daß durch Überhitzung infolge eines Kurzschlusses eine Batterie den Grund für einen Brand legt.

Das gilt für Trocken- als auch für Naßbatterien.

Schadhafte Batterien müssen daher umgehend entsorgt werden (Sondermüll)!

Karelien

Was möchtest Du wissen?