Kleingewerbe vs. Geringfügige Beschäftigung

5 Antworten

Was viele Vergessen ist das Haftungsrisiko. Wenn du bei deiner Tätigkeit einen Schaden verursachst haftest du und gerade im IT Bereich kann das schnell hohe Summen erreichen. Als Selbstständiger ist dabei das Risiko um einiges Höher als bei einem geringfügig Beschäftigten. Also falls du das wirklich als Selbstständiger machen nöchtest vergiss nicht eine dementsprechende Haftpflichversicherugn ab zu schließen.

Wie Du es nennst ist letztlich ohne Bedeutung. Wichtig ist, dass Du Dich beim Finanzamt meldest, die beraten Dich auch und auch Deinem Arbeitgeber davon erzählst.

Wozu benötigt der Fragesteller denn eine Beratung über die Öffnungszeiten oder wo im Formular welche Angabe hinkommt? Denn Steuerberatung darf das Finanzamt ja nicht betreiben.

0

Zur Sicherheit ein Kleingewerbe anmelden. Wenn dein Gewinn nicht zu hoch ist, erwarten dich wohl keine Steuern, kannst aber mehr Betriebsausgaben (wenn diese anfallen) absetzen. Zudem wird der Vertrag so mit dem Gewerbe abgeschlossen und du hast die Möglichkeit auch eine Ersatzperson für den Support einzusetzen (zB Thema Urlaub, Krank).

Geld überweisen - Nebenjob

Hallo, ich führe bei Netto Marken Discount einen Nebenjob (geringfügige Beschäftigung). Auf einem Infozettel von Netto über die Gehaltsüberweisung steht: Das Grundgehalt zzgl. Der Überstunden aus dem Vormonat wird jeweils zum Monatsende auf ihr Konto überwiesen. Falls Sie auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung arbeiten, erfolgt die Auszahlung aus abrechnunstechnischen Gründen zum Monatsende des Folgemonats.

Was genau bedeutet das denn jetzt? Lohn am Monatsende oder was genau??

...zur Frage

Abfindung bei geringfügige Beschäftigung nach fast 10 Jahren?

Hallo zusammen,

seit Frühjahr 2007 - zu Beginn meines Studiums - habe ich eine geringfügige Beschäftigung (auf 400€-Basis) aufgenommen. Zwischenzeitlich wurde ich sozialversicherungs-technisch für rund 2,5 Jahre als Werkstudent geführt. Seit Beendigung meines Studiums bin ich kein Werkstudent mehr, aber weiterhin geringfügig beschäftigt.

Da ich aufgrund meiner hauptberuflichen Tätigkeit nun nicht mehr REGELMÄßIG am Wochenende dort jobben kann/will, hat mir der Arbeitgeber nahegelegt zu kündigen, da ich systemtechnisch einen neuen Arbeitsplatz blockieren würde. Ab und an würde ich gerne noch dort jobben, aber eben nicht mehr REGELMÄßIG.

Meine Frage ist nun, ob mir aufgrund der geringfügigen Beschäftigung im Falle einer Kündigung durch den Arbeitgeber eine Abfindung zustehen würde? Oder ist das bei einer Tätigkeit auf 400€-Basis ausgeschlossen?

LG

...zur Frage

Wenn ich im Monat 40 Std. auf geringfügige Beschäftigung arbeite, wie rechnet sich da der Urlaub?

Hallo, ich arbeite auf geringfügiger Basis 40 Std. im Monat. Wie rechnet sich da der Urlaub, wenn ich keine festen Tage habe?

...zur Frage

Minijob oder Werkstudentenvertrag?

Ich habe als Studentin eine geringfügige Beschäftigung ("450,- -Job") und das Angebot, bei einem anderen Arbeitgeber eine weitere Beschäftigung auszuüben, sodass ich insg. die "Midijob"-Grenze von 850,- nicht überschreite.

Macht es einen Versicherungs-/Steuer-Abgaben-Unterschied, ob ich dort als Werkstudentin oder mit einer weiteren geringfügigen Beschäftigung angestellt werde? Zum einen für mich, zum anderen für den Arbeitgeber?

Muss nachgewiesen werden, dass Studium und Arbeit in einem inhaltlichen Zusammenhang stehen (bei mir nicht der Fall)?

Für Antworten oder hilfreiche Tipps, wo ich mich genau und verbindlich informieren kann, wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

25h-Job + geringfügige Beschäftigung

Hallo!

Kurze Frage: Meine Mutter hat eine geringfügige Beschäftigung (4h die Woche), Verdienst 100 Euro - da zahlt sie ja keine Steuern.

Nun hat sie ab nächstem Monat aber einen Job mit 25h bekommen (zusätzlich), zahlt dort natürlich Lohnsteuer und sämtliche Abgaben.

Nun meine Frage: ändert das etwas an der anderen geringfügigen Beschäftigung? Muss sie jetzt doch auch Steuern+Abgaben zahlen?

Besten Dank im Voraus!

...zur Frage

Hallo alle miteinander, Kann ich die Fahrtkosten zur geringfügigen Beschäftigung von den Steuern, die ich für meine Vollzeitbeschäftigung zahle, absetzen?

Ich habe zurzeit eine Vollzeitbeschäftigung und gleichzeitig noch eine geringfügige Beschäftigung. Kann ich die Fahrtkosten zur geringfügigen Beschäftigung von den Steuern, die ich für meine Vollzeitbeschäftigung zahle, absetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?