Klausurtext Ovid Metamorphosen?

3 Antworten

da die gesuchte Metamorphose

1) Apoll und Daphne

und

2) Narziss und Echo

ähneln soll, würde ich mir die Ähnlichkeiten in der Metamorphose (Verwandlung) betrachten.

Bei 1) verwandelt sich Daphne aus Schutz vor Apoll in einen Lorbeer(baum) mit Hilfe ihres Vaters

--> ebenfalls Fluchtzauber finden sich in:

Iupiter und Io --> aus Schutz vor der eifersüchtigen Juno wird Io hier in eine Kuh verwandelt mit Hilfe von Iupiter (Buch 1, ab 589)

__________________

Betrachtest du "nur" die Verwandlung in einen Baum, kommt z.B.

Philemon und Baucis in Frage (die beiden werden durch Iupiter in Bäume: eine Linde und eine Eiche verwandelt.) Aber hier wollen beide nicht voreinander fliehen. Im Gegenteil sie lieben sich so sehr, dass sie auch im Tode vereint sein wollen. Und als Geschenk für ihre Gastfreundschaft erfüllt ihnen Jupiter diesen Wunsch)

Die entsprechende Textstelle hatte ich dir bereits angegeben.

2) hier ist das Thema: unerfüllte Liebe und die entsprechenden Verwandlungen, besonders die der Echo zu Stein

man könnte zwar Pyramus und Thisbe als Beispiel für die unerfüllte Liebe gut vergleichen, aber ich glaube diese Metamorphose ist zu lang - bisweilen wird der Anfang (die ersten 12 Verse genommen)

aber genau so gut Pygmalion (hier wird Pygmalions unerfüllte Liebe belohnt und etwas aus Stein - die Statue - wird zu einer echten Jungfrau

das Gegenteil: Echo

Ich tippe auf Buch VIII: Vers 60-80 (ggf. gekürzt) (Nisus und Scylla)

http://www.thelatinlibrary.com/ovid/ovid.met8.shtml

at, puto, vincemur; qui si manet exitus urbem,               60

cur suus haec illi reseret mea moenia Mavors

et non noster amor? melius sine caede moraque

inpensaque sui poterit superare cruoris.

non metuam certe, ne quis tua pectora, Minos,

vulneret inprudens: quis enim tam durus, ut in te               65

derigere inmitem non inscius audeat hastam?

coepta placent, et stat sententia tradere mecum

dotalem patriam finemque inponere bello;

verum velle parum est! aditus custodia servat,

claustraque portarum genitor tenet: hunc ego solum               70

infelix timeo, solus mea vota moratur.

di facerent, sine patre forem! sibi quisque profecto

est deus: ignavis precibus Fortuna repugnat.

altera iamdudum succensa cupidine tanto

perdere gauderet, quodcumque obstaret amori.               75

et cur ulla foret me fortior? ire per ignes

et gladios ausim; nec in hoc tamen ignibus ullis

aut gladiis opus est, opus est mihi crine paterno.

illa mihi est auro pretiosior, illa beatam

purpura me votique mei factura potentem.'               80

  • ängstlich (Vers 71),
  • wild,
  • unwissend , (Vers 66)
  • erfinden,
  • herrschen,
  • verbrennen (Vers 74)
  • Körperteil (Vers 64)

Aber der Tipp ist eher unsicher. Das Wort "inscius", nachdem ich gesucht habe, kommt in den Metamorphosen etwa 10x vor:

Buch II: Vers 140 - 150

Buch IV: Vers 670 - 680

Buch V: Vers 620 - 630

Buch VIII: Vers 60 - 70

Buch VIII: Vers 510 - 520

Buch IX: Vers 150 - 160

Buch X: Vers 520 - 530

Buch XIV: Vers 360 - 370

Buch XV: Vers 0 - 20

LG

MCX

Daedalus und Ikarus ist bei den meisten Lehrern sehr beliebt ;)

Okay :) weißt du vielleicht noch eine andere Metamorphose

oder weißt vielleicht eine bestimmte Stelle die gerne von Daedalus und Ikarus genommen wird z. B. der Absturz oder so ?

0

Ich kenn da jetzt auch noch die lykischen Bauern (die haben wir letztens übersetzt).
Wir haben immer die Stellen genommen bei der dann die Verwandlung war, heißt also bei den lykischen bauern dann da wo die zu Fröschen werden und bei Daedalus und Ikarus da wo Daedalus den Flugaperat baut und seinem Sohn erklärt dass er bloß nicht zutief/zuhoch fliegen soll + den Absturz eben. ;)

1

Was möchtest Du wissen?