Steht mir Kindergeld trotz Vollzeitstelle (über 2 Monate) zu?

3 Antworten

Solange du noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hast und dem Grunde nach Anspruch auf Kindergeld hast,dass sollte bei dir ja der Fall sein,wenn du in 2 Monaten schon weiter machst,dich also in einer Übergangszeit von weniger als 4 Monaten befindest,dann haben die Eltern bzw. du,auch weiterhin Anspruch auf Kindergeld !

Das Einkommen spielt dabei schon seit dem 01.01.2012 keine Rolle mehr,da ist die Einkommensgrenze für das Kindergeld gefallen.

Nur wenn du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung haben würdest,dürftest du in der Woche nicht mehr als durchschnittlich 20 Wochenstunden arbeite.

Würdest du dann diese Stunden überschreiten,dann entfällt der Anspruch auf Kindergeld in diesem Monat.

Dein Kindergeldanspruch dürfte erhalten bleiben, da er nicht vom Monatseinkommen an sich sondern vom Jahreseinkommen abhängt.

Unterhaltsansprüche an den Vater (und an die Mutter...) dürften dann allerdings nicht bestehen.

Mit Abschluss der Schule erhöhen sich die Selbstbehalte deiner Eltern dir gegenüber (und auch dein Rang in einer möglichen  "Unterhaltsrangfolge"), so dass vielleicht ein Elternteil nicht mehr (oder nicht in vollem Umfang...) leistungsfähig ist.... - die Unterhaltsanteile deiner Eltern müssten also ggf. neu berechnet werden...

Im Grunde hast du ohne abgeschlossene Berufsausbildung bis zum 25 Lebensjahr einen Anspruch auf Kindergeld. Dies ist bei dir der Fall.

Zudem gibt es eine Freigrenze, welche 450 Euro im Monat beträgt. Diese wirst du zwar mit einer Vollzeitstelle überschreiten, was aber nicht weiter schlimm ist. Einnahmen, also dein Lohn, werden auf das Geschäftsjahr umgeschlagen. Also wenn du sonst nichts verdient hast und du nicht mehr als 5400 Euro in den beiden Monaten verdienst (5400 / 12 = 450 Euro), dann erlischt dein Anspruch nicht. 

Wie lange die Zeit zum Überbrücken sein darf weiß ich jedoch nicht, damals wurde mir am Telefon geraten "Können Sie sich nicht irgendwo ein Praktikum auszeichnen lassen?" - Nur mal als Idee.

Vielen Dank für die rasche Antwort. Das mit dem Überbrücken zwischen Abi und Studium geht, da habe ich mich erkundigt. Jetzt bin beruhigt, dass ich meine Lohntüte mitsamt Kindergeld kassieren darf. Schönen Abend noch :)

1

Unterhaltsvorschuss und Lohnsteuererklärung

Hallo. Ich sitze an der Lohnsteuererklärung. Und frage mich wie es sich mit dem Unterhalt verhält. Ich habe einen Sohn von meinem Exfreund. Er hat seit längerem keinen Kontakt und zahlt auch keinen Unterhalt. Ich bekomme nur noch bis nächstes jahr Unterhaltsvorschuss. Nun kann ich ja nur die hälfte des Kindergeldes angeben... wenn er keinen zahlt aber eigentlich das ganze Kindergeld. wie ist es mit dem Unterhaltsvorschuss? Zählt der als normaler unterhalt sodass ich nur das halbe kindergeld angeben kann?

...zur Frage

Bekommt man Kindergeld bei vorübergehender Vollzeitbeschäftigung?

Momentan bin ich Student, wohne bei meinen Eltern und arbeite nebenbei auf 450 Euro-Basis. Jetzt da Semesterferien anstehen, habe ich vor innerhalb dieser Zeit Vollzeit zu arbeiten. Über eine Leiharbeitsfirma, habe ich auch schon einen Job bekommen, bei dem der Arbeitsvertrag unbefristet ist.

Dennoch habe ich vor, nach ca 2 Monaten (püntkl. zum Semesterbeginn) zu kündigen und wieder nur meinem Minijob und dem Studium nachgzugehen. Zurzeit bekommen meine Eltern noch Kindergeld, aber besteht die Gefahr, dass dieser Anspruch aufgrund einer Vollzeitbeschäftigung erlischt?

...zur Frage

Unterhalt ohne Kindergeld?

Hallo zusammen,

ich bin im 2. Jahr meiner Ausbildung und werde bald 25 Jahre. Es ist bekannt, dass mit 25 das Kindergeld wegfällt. Unterhalt hingegen bekommt man aber bis zum Ende der Erstausbildung.

Wie verhält sich nun der Kindergeld-Wegfall auf die Höhe des Unterhaltes? Der Kindergeldanteil kann ja nun nicht mehr angerechnet werden, erhöht sich nun der Unterhalt? Und um welchen Anteil?

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Kindergeldantrag nach Studiumabsage wo einreichen?

Hallo,

ich habe gerade mein Abitur bestanden und fange jetzt an, mich für Studiengänge zu bewerben. Ich interessiere mich sehr für Medizin, jedoch rechne ich mit einem Schnitt von 1,4 und ohne zusätzliche Qualifikationen stark mit Absagen.

Bezüglich des Kindergelds frage ich mich jetzt, wie man das dann mit den Absagen macht. Diese kann man doch an die Familienkasse schicken und sie werden dann als Bemühung um einen Ausbildungsplatz gewertet und das Kindergeld weitergezahlt, oder? Muss ich dabei irgendwas beachten? Gibt es eine Mindestanzahl an Absagen, die man einreichen muss etc? Und schickt man die dann einfach an die Familienkasse mit einem formlosen Anschreiben? Ich habe dafür bis jetzt keinen passenden Antrag gefunden.

Dazu kommt noch, dass ich Mitte Juli von Aachen nach Köln ziehe... Ist dann die Familienkasse Aachen oder Köln für die Sache zuständig?

Ich hoffe echt, dass mir dabei jemand helfen kann. Ich blicke mittlerweile nicht mehr so ganz durch dabei:D

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wird das Kindergeld weiterhin gezahlt...?

 wenn man sich in einer Ausbildung (erste Ausbildung) befindet und diese kurz, bevor man 26 wird abschließt/beendet?

Oder erlischt der Kindergeldanspruch, sobald derjenige das 25. Lebensjahr erreicht hat? Gibt es Ausnahmereglungen?

...zur Frage

Kindergeld mit Studium und Vollzeit?

Hallo zusammen

mein volljähriges Kind ist Student und fängt zu dem Studium in kürze in einem anderen Bereich noch eine Vollzeitstelle an

Es handelt sich nach dem Abi um sen Erststudium

Besteht der Anspruch weiter Kindergeld zu beziehen ?

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?