Kind weggeben

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Na, einfach ins Heim abschieben geht nicht, denn diese Heime sind teuer und wenn es keinen Grund gibt, dich dort unterzubrigen, wird dir das niemand bezahlen, es sei denn, deine Eltern löhnen das. Wer in ein Heim kann, betimmt das Jugendamt, nicht Eltern, die vorübergehend keine Lust haben, sich mit ihre schwierig gewordenen Kind auseinanderzusetzen. Sag deinen Eltern, wenn sie mit dir nicht mehr fertig werden, können sie sich beim Jugendamt beraten lassen und dich nicht einfach in Angst und Schrecken versetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aralid21
30.08.2014, 16:46

Die besagten Eltern haben auch vor, zum Jugendamt zu gehen, was sowieso bereits wegen Konflikten innerhalb der Familie eingeschaltet ist. Nur haben diese gesagt, dass sie das Kind nicht gegen seinen Willen ins Heim bringen könnten. Jetzt heißt es von der Mutter jedoch, dass sie sehr Wohl das Recht habe, das Kind wegzugeben.

0

Also so einfach geht das nicht ich kenn zwar welche die ins heim gesteckt wurden aber die haben alle einen grund gehabt und nicht nur weil sie ihre hausaufgaben nicht gemacht haben das waren schon richtig schwerwiegende gründe aber eins sag ich dir ich hab bereits meine erfahrungen mit dem Jugendamt gemacht und meine erfahrung war das wenn du zum jugendamt gehst und deine eltern irgend einen shit behaupten der nie passiert ist ist es gut möglich das das jugendamt deinen Eltern mehr glaubt als dir ich will dir die idee zwar jetzt nicht aus dem kopf schlagen aber schau dir das jugendamt genau an und triff dich villt mit leuten in deinem alter die ebenfalls villt schon mit dem jugendamt die für dich dann zuständig sind zu tun hatten und frag sie ob sie die gut finden ob die dir auch dann wirklich helfen und sichs nicht einfach machen wollen oder so.. also das ist halt mein rat..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es triftige Gründe gibt, dann geht das. Gründe können beispielsweise sein:

  • massive Probleme bei der Erziehung (das schließt auch Straffälligkeit oder Suchterkrankung des Minderjährigen ein)
  • gesundheitliche Probleme des Erziehungsberechtigten
  • Psychische Probleme oder Suchtproblematik des Erziehungsberechtigten.

Das Jugendamt wird jeweils in Einzelfall prüfen, ob eine Maßnahme der Familienhilfe ausreichend ist, d.h. die Familie bekommt einen Betreuer vom Jugendamt oder ob eine Kurzzeit oder Langzeitbetreuung in einer Pflegefamilie oder Einrichtung der Jugendhilfe notwendig ist. Da kommen beide Seiten zu Wort, Eltern und Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Eltern können das Kind nicht einfach in ein Heim oder Wohngruppe geben. Sie könnten es allenfalls auf eigene Kosten in ein Internat geben.

Eltern haben eine Erziehungspflicht und das ist das erste, was ein Jugendamtsachbearbeiter Eltern mittteilt, die ihre Kinder einfach weggeben wollen.

Dazu müssen schon massive Gründe vorliegen, anders ist so eine kostenintensive Unterbringung nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aralid21
30.08.2014, 17:02

Was fällt denn beispielsweise unter die massiven Gründe?

0

ja auf jeden Fall geht es ich kenne da eine junge Frau die hat damals ihren acht jährigen Sohn in eine Einrichtung für betreutes Wohnen gegeben und weigert sich bis heute ihn in ihre Obhut zurück zu nehmen er ist inzwischen dreizehn Jahre alt und er wollte auch nicht in diese Einrichtung er wollte statt dessen lieber bei seiner Mutter oder Vater bleiben also du siehst es geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilli97Uchiha
13.10.2016, 22:18

Ja schon aber jetzt kommt die frage meinerseits.. bist du dir sicher das da kein grund dahinter ist weil einfach so geht das nicht schließlich musst du galub ich einen grund angeben warum du dein kind ins heim geben willst.. und die vom heim entscheiden dann ob sie das kind aufnehmen oder nicht.. denke ich zumindest also soweit ich aus meinen erfahrungen weis sollte es schon einen trifftigen grund geben.... villt haben die dir ja ned ALLES erzählt und villt einiges verschwiegen.. 

0

Können die Eltern den Heimplatz bezahlen oder ist das Jugendamt involviert?

Ich finde nicht, dass die Gründe dafür egal sind. Im einen Fall kann die totale Hilflosigkeit der Eltern dahinter stecken und im anderen Fall, weil die Eltern nicht akzeptieren können, dass ihr Kind kein Ja-Sager mehr ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aralid21
30.08.2014, 16:48

Das Jugendamt ist involviert, die Eltern wären aber auch bereit zu zahlen.

0

So ohne weiteres geht das nicht. Es kostet deinen Eltern dann auch Geld. Sie haben schließlich eine Pflicht übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eltern haben das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei minderjährigen Kindern.

Wenn du nicht damit einverstanden bist, wo du künftig leben sollst, eventuell auch im Ausland, wende dich ans Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht die Eltern müssen nur einen Grund haben und dann können sie ihr Kind weggeben glaube ich zu mindestens Lg kiki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die eltern haben das erziehungs und aufendhaltsbestimmungsrecht. wenn die eltern nichtmehr mit dem kind klarkommen dann können sie das kind in ein heim geben. in vielen fällen brauchen die kinder das damit die wieder normal im kopf werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
30.08.2014, 16:47

Extrem harte Aussage und absolut respekt- sowie verständnislos den Kindern gegenüber:

in vielen fällen brauchen die kinder das damit die wieder normal im kopf werden.
2

Ich denke schon, da die Eltern ja auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, zwar nicht an irgendjemanden aber zumindest in Obhut des Jugendamts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell möglich ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?