Kind hat Angst vor KITA (HARZ4 Bezug, darf ich sie abmelden)?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wo ist das Problem genau? Hast du Angst das du nicht selbst entscheiden darfst ob dein Kind in den Kindergarten geht oder nixcht?

Ich würd mit der Leitung der Einrichtung sprechen, zur Ursachenforschung. Ansonsten würde ich dort dann vereinbaren das das Kind für das kommende Kindergartenjahr (oder eben das Jahr in dem das Kind 3 bis 4 Jahre alt ist) nochmal auf der Warteliste steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Die Erzieherinnen sind sich immer alle einig und behaupten generell, dass da nie was passiert ist. Die würden es sowieso nie zu geben. Daher solltest Du die Kleine zu Hause lassen und sie erst wieder mit vier dahin schicken. Du wirst sehen wie gut es ihr dann geht, wenn sie ein Jahr älter ist. Oder Du wechselst, wenn möglich, die Kita. Es geht um das Wohl Deiner Tochter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Kinder lernen im Kindergarten sehr viel, sie werden in allen Bereichen gefördert, in denen sie Defizite haben und das ohne zusätzliche Kosten, sie werden auf die Schule bestens vorbereitet. Das Sozialamt übernimmt die Kindergartenkosten, was willst du mehr? Willst du das alles unterbinden, nur weil dein Kind nicht will? Bekommt dein Kind immer das was es will? Dann wird es ein verzogenes, egoistisches Kind ohne Sozialkompetenz und wird sich dann in der Schule einmal sehr, sehr schwer tun.

Kinder reagieren oft so, dass sie den Eltern vermitteln, dass sie nicht in den Kindergarten wollen. Dabei sind sie im Kindergarten zufrieden und weinen nicht mehr. Kaum ist die Mutter zum Abholen da, wird wieder ein Theater veranstaltet. Ich kann dir auch sagen warum, weil du das so erwartest und es glauben willst.

Dein Kind hat Angst vor Arbeitern, die was reparieren. Angst vor allen Menschen die es nicht kennt. Angst ist ein gelerntes Verhalten. Bist du auch sehr ängstlich? Du kannst dein Kind nicht vor all diesen neuen Einflüssen bewahren, sonst lernt es ja nie, seine Angst zu überwinden, macht nie die Erfahrung, dass ja gar nichts passiert.

Im Kindergarten muss sich dein Kind natürlich auch mit anderen Kindern auseinandersetzen, das ist nicht einfach und manchmal wird es auch den Kürzeren ziehen, aber das gehört zum Lernprozess dazu. Hier fängt Gemeinschaft lernen an. Wie soll sie irgendwann mit anderen Kindern, mit anderen Menschen klar kommen, wenn du sie die Erfahrung nie machen lässt.

Tu das bitte nicht: dein Kind vom Kindergarten abmelden, du tust dir und dem Kind nichts Gutes dabei. Du kannst mit deinem Kind einen Kompromiss schließen, so dass es anfangs nur vormittags in den Kindergarten muss und am Nachmittag entscheiden kann, ob es gehen will oder nicht.

Du wirst sehen, dass wenn dein Kind einmal Freunde gefunden hat, auch am Nachmittag den Kindergarten besuchen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaylight
02.07.2014, 06:12

Was ich mehr will? Das mein Kind sich wohlfühlt. Sie ist eine Zeit lang gern hingegangen, nur seid diesem Vorfall nicht mehr. Und mir hat es auch nicht geschadet, dass ich nie einen Kindergarten von innen gesehen habe.

0

Du solltest herausfinden, was da los ist. Sprich mal mit anderen Eltern. Was ist das für ein Mann, der da Sachen repariert. Arbeitet der wirklich nur zufällig in einer Kita, oder gar, weil er gerne in der Nähe von Kindern sein möchte?

Ich würde mich jedenfalls nicht nur darauf verlassen, was die Betreuerin sagt. Mir gefällt das nicht.

Und warum solltest du dein Kind nicht von der Kita abmelden dürfen? Ich würde versuchen, eine andere Kita zu finden, auch wenn der Weg weiter sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleckerfrau
01.07.2014, 07:52

Du solltest herausfinden, was da los ist. Sprich mal mit anderen Eltern. Was ist das für ein Mann, der da Sachen repariert

So was nennt sich Hausmeister, hast du wohl noch nie gehört ?

Nicht jeder Mann der in einer Kita arbeitet oder auftaucht, will was von den Kleinen.

2
Kommentar von Rockige
01.07.2014, 07:54

Man sollte doch erst mal mit der Leitung sprechen. Wenn sich jetzt nur die Eltern unterhalten ( "Hast du den Kerl gesehen - unsymphatisch - komisch - bla bla - treibt sich in der Nähe herum - schaut die Kinder komisch an - ..." ).... das schaukelt sich hoch. Am Ende wird geschnitten und im übertragenen Sinne gelyncht nur weil die Gerüchteküche brodelt

0

Ich weis leider nicht genau, ob du dein Kind abmelden darfst, da solltest du dich besser an die Leute wenden, die dafür zuständig sind, allerdings wollte ich dir paar andere Infos anbieten:

  1. wenn dein Kind sich jeden Tag weigert muss das noch nicht sofort was heißen. Ich hab fürher jeden Tag vor dem Kindergarten geheult und rumgebrüllt und wollte nicht hin. Wie ist dein Kind denn drauf; wenn du es wieder abholst? Da ging es mir immer sehr gut und ich wollte nimmer weg.

  2. Frag dein Kind in einer ruhigen Minute mal, warum es solche Angst vor besagtem Mitarbeiter hat bzw. erkundige dich bei den Betreuern und mach deinem Kind klar, dass es jederzeit zu ihnen gehen kann, wenn der Mann in der Nähe ist und es angst hat.

  3. die Abmeldung selbst halte ich trotz des ganzen Theaters nicht für sooo sinnvoll, da in dieser Zeit die ersten richtigen sozialen Erfahrungen gemacht werden und Kinder viel lernen, was für das Leben in einer Gemeinschaft wichtig ist (auch, wenn uns Erwachsenen das manchmal garnicht so auffällt). Auch, wenn manche lieber allein spielen, heißt das noch nicht, dass die Kinder völlig in sich gekehrt sind. Es ist einfach die noch mehr oder weniger ungewohnte und unbekannte Umgebung - ich zu beispiel fand es sogar oft besser, mich allein zu beschäftigen, weil mir die anderen Kinder irgendwann zuviel waren - vielleicht nimmt dein Kind das unterbewusst auch so wahr und zieht sich einfach zum "zur Ruhe kommen" zurück.

  4. eine Alternative zum Kindergarten wäre eine Tagesmutter, die sich auch um mehrere Kinder kümmert - so würde der soziale Aspekt auch nicht außer Acht gelassen werden. Allerdings sind Tagesmütter immer relativ teuer und müssen sich nicht in der Art und Weise an Vorgaben halten, wie es in Kindergärten der Fall ist. z.B. haben Bekannte von uns eine Tagesmutter, die trotz strikten Süßigkeitenverbots, den Kindern öfter Schokolade gibt oder einfach einen Film einlegt, um sie ruhig zu stellen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gehe doch mit Deiner Tochter zu dem Mitarbeiter und zeige ihr ihre Angst ist unbegründet :)) kannst ja vorher mit ihm absprechen was ihr zusammen spielt.

"Ich will nicht Kinder gehen" .. später sagt sie evtl. ich will nicht Kinder Schule :( , denn Du bringst ihr ja bei... ich muß nur laut genug schreien und Mama pariert :((

Wenn Du das- Kinderkontaktvermeiden- Deiner Tochter nicht allein lösen kannst, helfen Dir bestimmt auch die freundlichen & wissenden Mitarbeiter des Jugendamts mit Erziehungshilfe.

wünsche Euch viel Glück

Für Leistungsempfänger mit Kindern unter drei Jahren ist Arbeit nicht zumutbar (FRL zu § 38 A ). Leistungsempfänger mit Kindern zwischen drei und sechs Jahren ist Halbtagstätigkeit nur zumutbar, wenn das Kind in einer Kinderbetreuung untergebracht werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beste Lösung wäre, sich mal an die Kita Leitung zu wenden und das Problem zu schildern. Die Leitung wird sich dann mit dem Mitarbeiter unterhalten, und dieser wird sich dann mit ihnen in Verbindung setzen.

Es muss ya einen spezifischen Grund für die Angst ihrer Tochter haben, villeicht ist der Mann ya der Hausmeister, kann Kinder nicht so ab oder villeicht ist es ein Erzieher der etwas zu streng ist. Gibt viele Gründe,

Greetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich? Ich hatte früher auch das gleiche Problem. Meine Mutter konnte das nicht mehr mit ansehen und hat mich fast immer daheim gelassen (sie ist eh in Frührente) und hat sich somit meistens um mich gekümmert. Sie hat mich zwar nicht abgemeldet, aber ich ging wirklich sehr selten dahin.

Fazit? Ich konnte selber nicht so sehr den Umgang mit anderen erlernen, auch heute fällt das mir ziemlich schwer. Kinder bekommen dadurch meiner Ansicht nach ein geringeres Selbstvertrauen. Meine Mutter bereit ihre Entscheidung heute noch (so weit ich weiß) und ich denke, ich würde mein Kind nicht einfach so daheim lassen..

Natürlich muss das nicht bei jedem Kind der Fall sein, kann ja auch sein, dass dein Kind den Umgang mit anderen Kindern anders erlernt, vielleicht könntest du sie ja auch in eine andere KITA schicken..

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maleeya
01.07.2014, 08:14

Hm, also meine Kinder sind nie in die Kita gegangen, aber ich war mit ihnen immer auf dem Spielplatz und ich habe wahnsinnig soziale Kinder, ich denke nicht das es die Kita braucht für soziale Kontakte, ausser die Eltern nehmen sich die Zeit nicht um das "selber" zu machen.

2
Kommentar von Elaa94
01.07.2014, 09:36

Ich behaupte ja eigentlich auch nicht, dass die KITA unbedingt das Selbstvertrauen von Kindern in allen Fällen stärkt. Falls es so rübergekommen ist, tut es mir Leid. Aber ich denke schon, dass es einiges dazu beiträgt.

Ich würde hier nur davon abraten, den Kindern jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Auch sie haben "Pflichten". Darauf wollte ich eigentlich nur hinaus.. Wenn das Kind wegen Heulen,Brüllen, etc. es schafft, sich durchzusetzen, lernt es nicht, "für sich selbst verantwortlich zu sein".

Natürlich ist die KITA nicht für soziale Kontakte zuständig, aber dort lernen die Kinder den ersten Umgang mit ANDEREN Kindern. Und das ist schon ein großer Schritt in meinen Augen für sie.

0

Ich würd ja eher versuchen die genaue Ursache für die 'Angst' zu ergründen und diese dann zu beseitigen. Nur vor etwas weglaufen hat noch niemandem geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaylight
01.07.2014, 08:36

Die Ursache ist ja das sie dort Angst hatte. Vor bormaschinen Werkzeug etc. ich laufe nicht davon habe schon vieles versucht.

0

Ich glaube nicht dass dies ein berechtigter Grund ist sie aus dem KIGA zu nehmen.

Außerdem schaust du doch fleißig nach einer neuen Arbeit und dann könntest du die kleine eh nicht zuhause lassen oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaylight
01.07.2014, 08:26

Ich bin immer dabei ;) Glaube schon das das ein Grund ist.

0

Was möchtest Du wissen?