Kennzeichen geklaut, Strafe?

8 Antworten

Zunächst mal liegt da Sachbeschädigung, Diebstahl und Entwertung einer staatlichen Urkunde vor (nennt man das so?). Wie auch immer, gibt ne fette Geldstrafe, steht bei unter 90 Tagessätzen aber nicht im Führungszeugnis.

Zeug in den Bach werfen könnte man euch auch noch vorwerfen wegen Umweltverschmutzung. Vielleicht hat der zuständige Staatsanwalt ja einen richtigen schlechten Tag, weil er schlecht geschlafen hat und seine Pussy auch nicht klar war. Dann fällt dem noch viel mehr ein.

Und dann kommt die Sache mit dem Führerschein. Wenn der Staatsanwalt einen üblen tag hat, wird er natürlich prüfen lassen, ob ihr als Straftäter, die staatliche Urkunden (Nummernschilder) in Bäche werfen ohne Rücksicht auf den Besitzer, überhaupt charakterlich geeignet seid, ein Fahrzeug im öffentlichen Raum zu führen. Mir scheint das nicht so zu sein, da ja auch ein Alkoholproblem vorliegt.

Bisschen übertrieben bzw. unsinnig. Diebstahl fällt weg, da keine Zueignungsabsicht vorliegt (kein subjektiver Tatbestand). Entwertet wurde da auch nix. Und das mit der charakterlichen Eignung ist auch Blödsinn, es geht ja nicht um eine Straftat, die beim Autofahren begangen wurde.
Da wird außer einer kleinen Sachbeschädigung nichts übrig bleiben.

0

“Alkoholproblem“ nicht jeder, der mal besoffen ist, hat gleich ein Alkoholproblem... lol

1

Überlege mal, du musst morgens zur Arbeit und vorher noch die Kinder in die Schule bringen und dein Kennzeichen fehlt, weil ein paar besoffene Idioten es lustig fanden es zu klauen.

Echt erbärmlich so ein Verhalten.

Zu deiner Frage: In Deutschland bekommt ihr da kaum eine Strafe. Ein paar Sozialstunden oder Geldstrafe und eine Ansprache vom Richter...

Jenachdem inwiefern der Richter drauf ist.

Konsequenzen wird es für den Führerschein definitv haben. Da man dadurch euch wo Treffen kann, wo es weh tut. Das wird der Richter auch wissen.

Warum wird es definitiv Konsequenzen für den Führerschein haben? Bisher war ein Führerscheinentzug bzw. Fahrverbot nur möglich, wenn eine Tat im Straßenverkehr zu ahnden ist. Vor kurzem wurde da zwar ein neues Gesetz beschlossen, dass Konsequenzen für den FS auch bei Straftaten möglich sind, die nichts mit dem Straßenverkehr zu tun haben, aber das wird wohl eher die Ausnahme bleiben.

0

Welche Strafe muss man erwarten, wenn das vordere amtliche Kennzeichen bei einem PKW nicht gesiegelt ist und von der Größe nicht der Vorschrift entspricht?

Der PKW ist natürlich korrekt zugelassen und versichert, das vordere Kennzeichen ist das amtlich erteilte, nur eben kleiner als vorgeschrieben. Es befindet sich kein Siegel auf dem vorderen Kennzeichen, das hintere Kennzeichen ist gesiegelt und trägt auch die TÜV-Plakette. Was greift da an Bußgeld: Die Bußgeldkatalognummern 810106: "Sie setzten das Fahrzeug in Betrieb, dessen vorderes amtliches Kennzeichen nicht den Vorschriften entsprach" bzw. 810112: "Sie setzten das Fahrzeug in Betrieb, obwohl sich die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichenschilder in keinem ordnungsgemäßen Zustand befanden." Das wären ja nur € 10. Oder hat man da Punkte oder höhere Bußgelder zu erwarten ( beim Erstverstoss ).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?