Kennt sich jemand mit Mitose und Meiose aus(Biologie)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Na ja. Zumindest die oberen drei Zeilen stimmen so. Bei der Zeile "Chromosomensatz" würde ich aber vermuten, dass die Anzahl der Chromosomen pro Zelle gemeint ist, und nicht insgesamt. Die Tochterzellen bei der Mitose haben den gleichen Chromosomensatz wie die Mutterzelle, also jeweils 46 Chromosomen, die 23 Paare bilden. Wir erhalten ja einen einfachen Chromosomensatz (23 Chromosomen) vom Vater und einen entsprechenden Chromosomensatz von der Mutter. Zusammen macht das 46 Chromosomen, die in jeder Körperzelle enthalten sind.

Zum Chromosomensatz der Tochterzellen bei der Meiose: Ich vermute, du hast hier wieder die Chromosomensätze aller Tochterzellen zusammengezählt, demnach hätte eine einzelne Zelle 46 Chromosomen. Das stimmt aber wirklich nicht. Bei der Meiose geht es ja darum, den Chromosomensatz der Keimzellen zu halbieren. Hätten die Keimzellen, also Eizelle und Spermium, den vollen, doppelten Chromosensatz mit 46 Chromosomen wie jede andere Körperzelle auch, würde das bei der Verschmelzung der Keimzellen entstehende Kind 92 Chromosomen besitzen, die darauffolgende Generation dann 182 usw. Embryos mit solchen Chromosomensätzen wären gar nicht erst überlebensfähig.

Die letzten Zeilen ergeben sich dann eigentlich von selbst. Bei der Mitose haben die Tochterzellen den exakt gleichen Chromosomensatz wie die Mutterzelle. Bei der Meiose haben die Tochterzellen nur den halben Chromosomensatz der Mutterzelle. Untereinander gleichen sich die Tochterzellen der Mitose sowohl in Bezug auf die Anzahl der Chromosome als auch auf ihren Inhalt (abgesehen von Mutationen, die vernachlässigt werden können). Die Tochterzellen bei der Meiose haben die gleiche Anzahl an Chromosomen, die Chromosomen selbst sind aber unterschiedlich, da die ursprünglichen 46 Chromosomen zufällig auf die Tochterzellen aufgeteilt werden. Auch verändert sich der Inhalt der Chromosomen durch Crossing-Overs, bei denen kleinere Stücke zwischen den Chromosomen ausgetauscht werden.

Hier hast du noch eine schematische Zeichnung der Meiose bei einem Lebewesen mit nur einem Chromosomenpaar. Vielleicht wird dir dadurch einiges klarer.

http://www.kindernetzwerk.de/images/glossar/Meiose-2.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfisch1
15.12.2015, 20:06

Hab vielen Dank,für deine ausführliche Erklärung!!!

0

Ich lese gerade "Das egoistische Gen" von Richard Dawkins. Wenn ich das dort richtig verstanden habe, haben die Keimzellen, die durch Meiose entstehen, also Eizelle und Spermafaden, jeweils nur 23 Chromosomen. Zumindest bei uns Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die tochterzelle hat zwei chromosomensätze mit 23 chromosemen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?