Frage zur Biologie (Mitose, Meiose)?

Schwesterchromatid Chromosom  - (Schule, Biologie, Genetik)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Denn schließlich liegt ein Chromosom doch schon sowieso als 2-Chromatid Chromosom vor

Hier liegt der Fehler. In dieser Form, also als Zwei-Chromatid-Chromosom liegt das Chromosom nur in der Zellteilung vor (bis es in der Anaphase getrennt wird).

Diese begrifflichen Schwierigkeiten haben mit der Entdeckungsgeschichte der Vorgänge im Zellkern zu tun. Was man erst mal finden konnte waren diese Strukturen im Zellkern, die sich anfärben ließen und die ein bestimmtes Aussehen hatten. Damals wusste man noch nichts von der DNA oder deren Verdopplung. Und so leiden Schüler (und die Schulbücher) unter einer Begriffsverwirrung. Wenn du den Mechanismus der DNA-Verdopplung kennst, kannst du schlussfolgern, dass es nicht ein Chromosom ist, was sich verdoppelt, sondern eben die DNA. Damit die verdoppelte DNA korrekt auseinandergezogen wird (ist ja das Ziel der Mitose), kondensiert sie zu einer Transportform und das sind die Chromosomen.

Wie kann das dann sein das das Erbmaterial erst verdoppelt werden muss ? Und wie kann es sein das es als 1 chromatod chromosom vorliegt ?

Das Erbmaterial wird verdoppelt damit jede Zelle die gleiche DNA bekommt. Die Zwei-Chromatid-Chromosomen (2CC) werden auseinandergezogen und sind damit Ein-Chromatid-Chromosomen (1CC).

Die 1CC werden in der Telophase entschraubt und liegen als "Faden" vor, das ist die DNA in ihrer Arbeitsform in der Interphase.

Hallo, danke für die Antwort.
Also habe ich es richtig verstanden , dann unsere Chromosomen garnicht als Schwesterchromosomen vorliegen( siehe Bild), sondern nur als einfaches , und ausschließlich während der Mitose als Zweichromatof vorliegt ?

1
@mexelrinoh

Ja, hast du richtig verstanden. Das Chromosom in der  typischen Darstellung als 2CC gibt es nur in den ersten Phasen der Mitose (auch Meiose).

Danke für den Stern.

Gruß agrabin

0

Hi
Es hat ws mit der zellteilung zutun also die mitose ist der prozess vor der zellteilung denn bei der zellteilung teilt sich die zelle in der mitte wo der zellkern ist und wenn der zellkern sich mehrere male teilen würde würde erbinformation die in dem zellkern drin ist verloren gehen deswegen verdoppelt sich der zellkern damit in der nächsten wachsenden zelle ein zellkern da ist und die chromosomen teilen sich und ordnen sich in einer äquatorialebene(wegen in der mitte-> äquator)an um ein chromatid anwachsen lassen zu können denn wenn ein ganzes chromatid da wäre hätte man nix gemacht
Hoffe das war die richtige antwort auf deine frage & ein schönes jahr 2016
Grüsse cocie14

Die Frage ist sehr kompliziert geschrieben... Ich versuche mal zu erraten was du meinst, also ein Chromosom besteht aus zwei chromatiden. Das heißt das Chromosom Teil sich ja auf. Und was willst du noch wissen? 

Genau das ist mein Problem. In meinen Büchern steht , das das Chromosom eben nur (!) aus EINEM Chromatid besteht

0

Also bevor die Teilung los geht

0
@mexelrinoh

Ne das ist falsch weil wenn ein Chromosom auch nur ein Chromatid wäre, dann könnte die Mitose  (Zellteilung) gar nicht stattfinden.

0

Was möchtest Du wissen?