Keine Zeit zum Einkaufen und Haushalt, was tun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Neuen Job suchen oder in die Nähe des Arbeitsplatzes ziehen. Für Termine einen Tag Urlaub nehmen. Rewe bietet Lieferservice an, das klappt sehr gut. Lasse dir beim Haushalt helfen, vielleicht von Verwandten, Freunden oder einer Putzfrau.

14 h unterwegs für 8h Arbeit- da stimmt was nicht. 3h Anfahrt per Bahnhof- ich würde sagen ein klarer Fall für das Auto. Mit 48h/Woche und Mindestlohn ist auch ein Auto drin, wenn du alleine lebst.
Klamotten etc. online bestellen. Real hat bei uns bis 22:00 Uhr auf, viele Aldis bis 21:00 Uhr. Die langen Bahnfahrten etc kannst du zur Planung verwenden. Evt auch vor/ nacharbeiten am Laptop.

Du lebst im Augenblick nur,um deine Arbeit zu tun. Das ist zu wenig und du steuerst den Burn Out an, du bist auf dem besten Weg dorthin!

Dein Weg zur Arbeit ist viel zu lang, du musst überlegen, ob du nicht umziehen kannst und dir so die Anfahrt ersparst. Soziale Kontakte pflegen kannst du überall, wenn du endlich Zeit gewinnst.

Verdienst du viel Geld, nimm dir eine Putzhilfe. Versuche, Fahrten und Erledigungen zu verbinden, Überstunden für Arzt, Bank etc. zu nehmen, du musst klar Stellung beziehen, jeder hat darauf einen Anspruch, solche wichtigen Dinge zu erledigen.

willst du nicht mehr in deinem Dasein als harte Arbeit und schlafen? Wo bleiben deine Freunde, deine Familie, deine Pläne, Wünsche und Träume? Wie hältst du dich aufrecht bei dem ungeheuren Druck, der nicht mal zeitlich abzusehen und endlich ist, sondern anhält?

Zieh eine Bilanz deines Lebens, wie es sich heute darstellt und dann ordne das, und du wirst aufatmen und kannst dich wieder einem Leben neben der Arbeit widmen.

Was für einen Job bitteschön hast du an dem du 54 Wochenstunden schuftest? Das ist doch soweit ich weiß nicht mal mit dem Gesetz vereinbar.

Und 4 Stunden Pendelzeit sind auch enorm.

Ich würde sagen: Entweder du ziehst um oder du suchst dir was bei dir in der Nähe.

Was hast du für einen Job? Auch dir steht ein gewisser Freizeitausgleich zu, solltest du tatsächlich 48 Stunden die Woche arbeiten...

Außerdem hast du auch Urlaub etc, den du nutzen kannst.

Du solltest in die Nähe der Arbeit ziehen, damit du früher zu Hause bist (warum dauert das bei dir so lang?) Im Zweifel wäre ein Jobwechsel von Nöten.

Auf Dauer wird dein Körper das nicht aushalten. Du musst also dringend zusehen, dass du was ändern kannst.

Das heißt also, du arbeitest täglich acht Stunden und hast 4 Stunden Fahrzeit.

Habe ich das so richtig verstanden.

Deine Wäsche könntest du in die Reinigung bringen, einkaufen kannst du auf dem Heimweg. Die meisten Geschäfte haben heute bis 20.00 Uhr auf.

Termin bei der Bank wird schwieriger. Bei der Versicherung kommt der Vers.mensch ins Haus.

Das heißt im Endeffekt, du mußt dir deine Zeit nur richtig einteilen, dann klappt das auch alles.

Keine Zeit, gilt nicht, du bist täglich mindestens 8 Stunden zuhause.

Wenn du jeden Tag eine Stunde für deinen 1 Personenhaushalt verwendest, solltest auch du es schaffen.

Stark genug müßtest doch sonst, warum sonst heißt du Kraftwerk?


Führerschein machen, Auto kaufen, dann bist Du nicht solange unterwegs. Oder mal einige Tage Urlaub nehmen oder den Arbeitsplatz wechseln

Du koenntest beispielsweise in die Naehe deines Arbeitsplatzes ziehen, denn du scheinst einen furchtbar langen Arbeitsweg zu haben. Einkaufen kann man auch auf dem Nachhauseweg und den Haushalt kann man auch am Morgen machen. Fuer Termine kann man sich rechtzeitig einen Tag frei nehmen.

Wenn du so viel arbeitest und wenig Geld bekommst: Arbeitgeber wechseln.

Wenn du so viel arbeitest und viel Geld bekommst: Putzhilfe.

Hast du mehrere Jobs? Bzw. kannst du weitere Infos zu deinem Job posten? Dann kann man dir bestimmt besser helfen.

Hast du Gleitzeitkonten die du belasten könntest ?

Sowas gibt es nicht. Von Montag bis Samstag arbeiten...das sind 48 Stunden. Was ist das für eine Arbeit, das ist Ausbeutung.

"Jammern auf hohem Niveau, oder aus eine Mücke einen Elefanten machen".....Gibt sehr viele andere Möglichkeiten des Einkaufs oder einkaufen zu lassen! Sorry!

Was möchtest Du wissen?