Keine Hochzeitsfeier, da zu wenige Gäste?

5 Antworten

Ich stelle mir eine Hochzeit so vor:

In einem kleinen guten Restaurant, im Sommer im Garten,

oder in einem gemütlichen Raum mit gedämpften Licht,

gutes Essen in vielen Gängen,

ohne laute Musik oder irres Getanze,

maximal 20 enge Verwandte und gute Freunde,

angenehme Unterhaltungen...

Herrlich, oder nicht?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zur Info: Früher(so vor 40 Jahren) hat man auch eher klein geheiratet, weil man jünger geheiratet hat, und demnach noch nicht so viele Cousins und Enkel vorhanden waren. Auch kannte man NUR die aus dem Dorf und nicht halb Facebook. Die grosse Aktion war eigentlich der Polterabend. Da konnte dann das ganze Dorf mitfeiern(-saufen). Vllt wäre das was für euch?

Wir haben so eine kleine Feier gemacht, obwohl wir mehr einladen hätten können. Dank grosser Familie(insgesamt allein 22 Onkels und Tanten) wäre das dann aber ausgeartet, und wir hätten mit der Location Probleme bekommen.

Mein Tipp an alle: Feiert so wie ihr es gerne hättet. Diese ganzen Hochzeitsbräuche sind dank Social Media und späterer Heirat oft veraltet.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Sorry, nichts gegen deine Eltern oder die Kultur deines Heimatlandes. Aber ich halte dieses ganze Theater mit den Hochzeitsfeiern für ganz großen Unsinn!

Was wird denn gefeiert? Die Verbindung zweier Menschen. Man feiert die Hochzeit dieser beiden Menschen die sich lieben! Es ist IHR Tag, IHRE Hochzeit!

Und genauso ist es auch bei Dir. Es ist die Hochzeit von DIR und deinem Partner! Es ist EURE Feier und NICHT die Feier deiner Eltern oder des Dorfes oder irgendwelcher Vereine!

Es ist EURE Feier und NUR IHR solltet entscheiden, ob und wie gefeiert wird! Es ist EUER Fest und nicht das Fest der Anderen!

Und der Höhepunkt eures Lebens sollte die Ehe sein und nicht die Hochzeitsfeier! Wie traurig wäre das Leben, wenn mit der Hochzeitsfeier der Höhepunkt schon erreicht und vorbei wäre. Dann können die folgenden Jahre ja nur noch schlechter werden.

Feiert wir IHR es wollt und sche*** auf die Meinung der Anderen! Wer kommt, der kommt. Wer nicht kommt, der kommt eben nicht! Und Menschen die hinter meinem Rücken reden und lästern, dass die Feier zu klein ist und zu wenig Gäste da sind, die haben auf meiner Feier absolut nichts verloren! Für diese Menschen gebe ich kein Geld aus!

Und die Leute aus dem Dorf sind das Problem deiner Eltern. Sie sind nicht dein Problem! Du lebst hier und lebst dein eigenes Leben mit deinem zukünftigen Mann! Es ist nicht eure Aufgabe es mit eurer Feier den Anderen recht zu machen!

Sorry, nichts gegen deine Eltern oder die Kultur deines Heimatlandes. Aber ich halte dieses ganze Theater mit den Hochzeitsfeiern für ganz großen Unsinn!

Ich vermute da geht es um eine klassisch deutsche Hochzeit. 60-120 Gäste ist für ausländische Hochzeiten eher mickrig.

0

Persönlich fände ich eine riesige Hochzeit furchtbar. Und wenn du schreibst:

Und ich möchte auch nur richtige Freunde einladen und nicht noch Arbeitskollegen oder Bekannte, die eigentlich gar keine wahren Freunde sind und evtl auch gar nicht kommen würden. 

frag ich mich, ob du überhaupt selbst so eine große Hochzeit haben willst, wie sie bei euch üblich ist. Ich mein, nicht dass ich dir was einreden will, aber so kommts mir halt bei dem Satz vor.

Aus meiner Sicht gehts die Eltern auch nichts an, wie ich meine Hochzeit feiern würde. Es wäre die Hochzeit von mir und meinem Partner. Wie du schon sagst,

Ich komme gebürtig vom Dorf, und dort ist es Gang und Gebe, dass eine Hochzeit das Highlight des Lebens ist. 

Highlight DEINES Lebens. Die Hochzeit soll so sein, wie sie für dich (und deinen Bräutigam) am schönsten ist, nicht wie sie sich irgendwelche anderen Leute vorstellen (auch wenn diese anderen Leute die Eltern sind).

Wenn die Leute im Dorf sich so blöd verhalten, dass sie sich dann das Maul zerreißen, feiert doch woanders. Eine Feier hätte ich auf jeden Fall - ist ja ein (hoffentlich) einmaliges Ereignis, und da möchte man natürlich mit den Leuten die einem wichtig sind feiern. Bei mir ist es üblich, eher an einem schönen Ort zu heiraten, gar nicht unbedingt zu Hause, und die Leute nehmen sich halt ein Hotelzimmer in der Nähe. Vielleicht gibts da irgendwas schönes in eurer Nähe, das sich gut eignet? Dann brauchen deine Eltern auch nicht Angst haben, dass das restliche Dorf sich das Maul zerreißt.

Persönlich würd ich noch sagen, wenn die Eltern nicht kommen wollen sollen sies halt lassen, ich feier trotzdem. Aber das ist wohl nicht für jeden ideal.

 Wenn wir noch ein paar Freunde mit Partner einladen, dann wären das so ca. 20 Leute insgesamt

lieber feier ich mit 20 Leuten die ich kenne und die sich wirklich über meine Heirat freuen als 100 Leuten wovon 90% maximal Bekannte sind die nur auf die Hochzeit kommen da sie gratis Essen und trinken bekommen.

akt ist: Meine Schwester, Cousins, Cousinen usw. hatte alle riesige Hochzeiten. Wir hingegen hätten eine Mini-Hochzeit

Na und? wo ist das Problem. Wenn du willst könntest du auch ne riesen Hochzeit haben. jeden einladen den du nur ansatzweise kennst. Dann hast deine riesen Hochzeit. Wir waren bei unserer Hochzeit mit Arbeitskollegen auch nur 25 Leute - und für uns war es trotzdem ein schöner Tag. Nur weil andere große Hochzeiten feiern muss man es ja selbst nich auch tun. Gerade zu Pandemie zeiten kann man sowieso nicht groß feiern.

Da ich mit 19 studienbedingt aus meinem Heimatdorf weggezogen und auch nicht wieder zurückgezogen bin, habe ich dort auch keine Musikvereine usw., welche ich noch einladen könnt

selbst wenn ich in einem Musikverrein wäre - ich würde da nie im Leben den ganzen Verrein einladen. da sind sicher auch Leute dabei die ich nicht sonderlich mag. und man kann halt dann nicht 90% einladen und die 10% die man nicht mag halt nicht. - ich mag aber auf meiner Hochzeit nur Leute haben die ich mag.
Somit würde ich vom Musikverrein wirklich nur meine richtigen Freunde einladen - fertig. ist man in keinem Verein dann lädt man halt nur seine richtigen Freunde ein. Bei einer Hochzeit geht es mehr um Qualität als um Quantität...

Was mich besonders verletzt ist folgendes: Meine Eltern legen in dem Dorf sehr viel Wert auf Ansehen usw. Sie meinen, eine so kleine Hochzeit könnte ich dort nicht so gut machen, da es dann Dorfgetratsche gebe von wegen wenige Gäste usw.

dann feiert halt nicht in dem Dorf. Gerade wo du eh schon jahrelang nicht mehr da wohnst musst du nicht da feiern. Ich fände es eher seltsam wenn ich mein Heimatdorf zur Hochzeit einladen müssten, obwohl ich nun 100km weit entfernt wohne und seit 10 Jahren kaum mehr Kontakt mit denen habe.

Meine Frage an euch: Würdet ihr auch lieber gar keine Feier machen, als eine kleine Feier, wo sich im Endeffekt alle darüber auslassen, dass zu wenige Gäste da waren?

Die frage ist : Was will das Brautpaar - denn das ist das einzige was zählt. willst du ne große Hochzeit dann lade viele ein, reicht dir eine kleine dann lad weniger ein. Willst du eine Hochzeit mit glitzer und Prinzessinenkleid in einen Schloss? Dann feier das so? oder willst du lieber eine Hochzeit im weißen Dirndl in einem Landgasthaus? das ist genauso gut - mach das
Es ist eure Hochzeit - man heiratet im Normalfall nur 1x - also mach es so wie es dir gefällt - nicht wie andere es wollen.

Was möchtest Du wissen?