Kaufmännische Ausbildung oder geisteswissenschaftliches Studium?

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Der geisteswissenschaftliche Hochschulabschluss ist mehr wert 100%
Die erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung ist besser 0%

5 Antworten

Der geisteswissenschaftliche Hochschulabschluss ist mehr wert

Ein mit Ernst und Fleiß absolviertes geisteswissenschaftliches Studium ermöglicht aufgrund der neben umfangreichem Wissen erworbenen Qualifikationen und Fähigkeiten vielfältige berufliche Möglichkeiten. Gewiss, vornehmlich wird eine Berufstätigkeit im Bereich der Studienfächer angestrebt. Warum sollte das nicht gelingen?

Wenn das aber aus irgendwelchen Gründen nicht gelingt: Ein guter Geisteswissenschaftler kann sich rasch auf neue Situationen einstellen und hat gelernt, notwendige Zusatzqualifikationen eigenverantwortlich und rasch zu erwerben. Damit hat er gute Chancen, auf dem Arbeitsmarkt vermittelt zu werden.

MfG

Arnold

mehr wert

Mehr wert wofür?

Geisteswissenschaften sind ein weites Feld. Wenn Du Lehrer werden willst, nützt der kaufmännische Berufsabschluss nichts. Willst Du dagegen in einem kaufmännischen Beruf arbeiten, ist ein abgeschlossenes Germanistikstudium nicht besonders zielführend.

16

Ich habe keine Lust, als GeisteswissenschaftlerIn als Taxifahrerin zu arbeiten oder in einem Callcenter. Das ist jetzt zugespitzt, aber in diese Richtung ging das. 

0
46
@Vi83D

Hast du denn Lust, als vielleicht arbeitslose Kauffrau dann als Taxifahrerin oder im Callcenter zu arbeiten?

1
46
@Vi83D

Naja, das Leben ist unberechenbar, egal, welchen Beruf man gelernt hat.

1
16
@ArnoldBentheim

Es gibt ja unterschiedliche kaufmännische Berufe, RobertLiebling. Es gibt Sacharbeiter etc. und dann gibt es Manager etc. Dass man mit einem geisteswissenschaftlichen HOCHSCHULABSCHLUSS kein Manager werden kann, ok. Aber kein Sacharbeiter? 

0
16
@Vi83D

Oh, das soll heißen: Sachbearbeiter

0

Natürlich werden nicht alle Geisteswissenschaftler arbeitslos oder Taxifahrer, aber viele der Absolventen landen in fachfremden Jobs. Ich würde dir die Ausbildung empfehlen, aber wenn du wahres Interesse an Germanistik und Soziologie hast, kannst du ja ein Fernstudium machen um deinen Horizont zu erweitern ,nur eben während du nach deiner Ausbildung arbeitest

16

In einem fachfremden Job zu landen, das hört sich noch so positiv an. Ich kenne eine Soziologin, die arbeitet am Flughafen am Check-in. Das ist dann einerseits der fachfremde Job, aber zudem braucht man dafür eigentlich keinen Hochschulabschluss :-(. 

0
19

Das ist natürlich nicht schön, allerdings wird sie mit Sicherheit nicht für immer dort arbeiten. Es ist nunmal mit bestimmten Abschlüssen schwerer einen guten Job im Fachgebiet zu ergattern

0

Ist das eine Ausrede wenn jemand sagt er ist mit Absicht durch eine Ausbildung gefallen aber derjenige sich kurz danach erfolgreich selbstständig gemacht hat?

Und zusätzlich nebenbei erfolgreich eine Weiterbildung zum Betriebswirt absolviert hat.

Aber die Ausbildung die er nicht bestanden hat ebenfalls eine Kaufmännische Ausbildung war?

...zur Frage

Fehlendes Arbeitszeugnis im Lebenslauf

Ich habe eine Ausbildung in der Systemgastronomie in einem Unternehmen begonnen, aus diversen Gründen habe ich den Arbeitgeber in der Zeit gewechselt und meine Ausbildung dort zuende gemacht.

Nach einigem hinterherrennen um das Zeugnis, gab ich leider letztlich auf. Aus diesem Grund fehlt mir mein Arbeitszeugnis vom ersten Ausbildungsbetrieb. Natürlich habe ich ein Zeugnis von meinem zweiten erhalten.

Mittlerweile habe ich eine weitere kaufmännische Ausbildung angefangen, die ich bald erfolgreich abschließen werden. Auch hier erhalte ich ein Zeugnis und werde mich in diesem Beruf bewerben.

Meine Frage: Welche Bedeutung hat nun das fehlende Zeugnis von meinem ersten Arbeitgeber aus meiner ersten Ausbildung, die ich jedoch erfolgreich abgeschlossen habe?!

...zur Frage

Filialleiternachwuchs ALDI Süd?

Hallo! Ich würde mich gerne bei ALDI Süd als Filialleiternachwuchs 2017 bewerben, habe jedoch leider keine Kaufmännische Ausbildung. Dennoch habe ich die letzten 4 Jahren als Heimleiter bei der Bundeswehr Führungsverantwortung, u. Personalplanung erfolgreich erbracht. Wie denk ihr sind d. Chancen???? Vielen Dank!

...zur Frage

Kommt ein Notenspiegel aus einem abgebrochenen Studium in die Bewerbung?

Hallo zusammen,

ich habe schon eine Ausbildung vor Kurzem erfolgreich abgeschlossen (nicht kaufmännisch) und habe danach ein Semester lang BWL studiert. Da ich vor hatte, das Studium abzubrechen, weil es mir doch nicht so lag, habe ich mich für keine Modulprüfung angemeldet. Aber ich habe einen Buchführungsvorkurs bestanden, was jetzt nun in meinem Notenspiegel als einziger Nachweis aufgeführt ist. Nun würde ich mich gerne für Jobs im Bereich meines Ausbildungsberufs und vielleicht auch auf kaufmännische Stellen bewerben. Würdet ihr den Notenspiegel mit in die Bewerbung tun? Und meint ihr, dass ich durch dieses halbe Jahr BWL auch Chancen auf kaufmännische Jobs habe,obwohl ich in der Ausbildung weniger mit den Bereich zu tun hatte?

Über ein paar Rückmeldungen würde ich mich freuen!

...zur Frage

Kaufmännische Ausbildung , wie geht's weiter

Hi , zu nächst ich habe die Suchfunktion benutzt und bin bisher nur auf Ergebnisse von 2004 gestoßen , vlt. gab es eine Reform , ich weis es nicht.

Zur frage :

Ich habe meinen IT-Systemkaufmann 2012 erfolgreich abgeschlossen , möchte nun BWL studieren.

Ich habe Realschule + Abgeschlossene Ausbildung.

Meine Lehrer dortmals meinte er ist sich nicht sicher ob ich nach 3 Jahren Berufserfahrung BWL studieren kann , weil er meinte Kaufm. Ausbildung + 3 Jahre = Beruflich bezogene Fachhochschulreife?

Ist das richtig?

Grüße

...zur Frage

BK1 + Ausbildung = Fachhochschulreife?

Hallo zusammen, Zunächst meine Situation: Ich habe nach der Realschule das Kaufmännische Berufskolleg 1 abeschlossen und habe danach eine Berufsausbildung zum Industriekaufmann begonnen die auch erfolgreich abschließen werde. Nun da ich jetzt nochmal die Chance sehe mich weiter zu qulifizieren wollte ich wissen ob ich nun eine Hochschule besuchen kann? Mein Bruder hat damals noch das Kaufmännische Berufskolleg 2 gemacht und besucht jetzt eine Hochschule. Er und ich hanen den Stoff in der Aubildung und im BK2 verglichen und haben bemekr das dass gleiche Unterrichtet wird komprimierter machnche Tehmen sind im BK2 weniger behandelt worden. Deswegen würde ich gerne wissen ob ich nun mit dem BK1 und einer kaufmännischen Ausbildung an einer Hochschule studieren kann. Wenn nicht was könnte ihr mir raten zu tun um dies machen? GIbt es da noch andere möglichkeiten außer nachträglich dass BK2 zu machen?

Vielen Dank im Voraus.

Hinweis ich wohne in Baden-Würtemberg!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?