Katzen - Spielen oder kämpfen sie?

12 Antworten

Ich denke, erst mal müssen sich die beiden kennenlernen und das geht meist nicht ohne Fauchen und Spucken ab. Danach kommen dann die Machtkämpfe, wo Du einfach zusehen kannst, denn das ist ganz normal. Kritisch wird es erst, wenn Blut fliesst und dann musst Du eingreifen. Meine 4 Babies (gut 1 Jahr alt) raufen, kämpfen, fauchen und knurren sich heute noch an, obwohl alle aus einem Wurf stammen und Mami auch noch bei uns lebt. Zwischendurch lecken sie sich aber wieder hingebungsvoll gegenseitig ab, um gleich danach wieder die Krallen zu zeigen.

Katzen hören erst dann zu kämpfen auf, wenn eine der beiden eine devote stellung einnehmen ( z. B. sich auf die seite legen oder sich auf den rücken legen. Das ist bei deinen katzen nur spiel oder eine ist zickig aber es ist nix ernstes. Bei Revierkämpfen spielen sie in einer anderen Liga, da fliegen wirklich die Fetzen. Ich krieg da mehrmals im Sommer rund ums Haus mit und ich hab schon Kater und Katzen mit erheblichen Blessuren gesehen. meine Katzen sind keine Freigänger und auch bei uns im haus gibts gelegentlich Raufereien aller art. Mach dir keine sorgen. Beobachte sie und lerne.

Hallo, beobachte genau ihr Verhalten und Spielen. "Gewinnt" mal das eine, dann das andere Katzi, ist es Spiel. Ist immer nur eine Katze unterlegen, dann ist es Ernst. Hier musst Du der 1. Katze vermitteln, das sie die 1. ist und bleibt. Zuerst Futter, zuerst begrüßen, zuerst mit ihr schmusen usw., dann wird sie die neue Katze besser akzeptieren und bald wird es harmonisch werden. Das ganze sollte sich innerhalb von 2 Wochen regulieren. LG MS

Was möchtest Du wissen?