Katze plötzlich blind - findet sich nicht richtig zu recht und mauzt sehr laut wenn man sie anfässt

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Ich kenne mich aus mit blinden Katzen, wir hatten schon viele, und kann daher (nur) aus eigener Erfahrung sprechen. Wurde beim TA der Augendruck gemessen? Es kann sein, dass damit irgendwas nicht stimmt. So eine Katze hatten wir vor ein paar Jahren auch noch. Die Pupillen wurden immer größer. Beim TA ist rausgekommen, dass sie gewaltigen Augendruck hat und wenn man mit einer Lampe in die Augen geleuchtet hat, haben sie rot geschimmert. Da hat sich dann in den Augen Blut gesammelt. Wir haben auch Tabletten bekommen, welche den Druck senken sollten. Hat auch prima geklappt. Aber die Sehkraft ist trotzdem irgendwann ganz weg gewesen. Dagegen kann man nichts tun. Sollte das der TA nicht gemacht haben, bitte ganz dringend nachholen lassen.

Davon ab kann ich dir nur noch ein paar Tipps im Umgang mit blinden Katzen geben. Ich gehe mal davon aus, dass die Sehkraft bei deiner Katze nicht mehr wiederhergestellt werden kann. Wäre auch sowas wie ein Wunder. Die Katze muss lernen damit klar zu kommen. Bei einigen geht das recht schnell und gut, andere kommen damit nicht ganz so gut klar. Das deine Katze kurz von einem Hindernis stehen bleibt, liegt nicht unbedingt daran, dass sie noch was sieht, sondern das sie mit den Schnurrhaaren gegen das Hindernis stößt. Dafür sind die Dinger nämlich da, zur Orientierung. Die Katze auf keinen Fall hochheben und durch die Gegend schleppen, wenns nicht unbedingt notwenig ist. Sie wäre dann völlig orientierungslos und braucht ziemlich lange, bis sie wieder weiß wo sie ist. Das ist Stress für das Tier. Wenn ihr eine Treppe habt, auf der sie hochklettern kann, wäre es gut ihr den Weg zu versperren. Egal mit was. Wenn sie nichts oder nur schlecht sieht, reicht eigentlich schon ein zusammengeklappter Karton als eine Art Wand. In der Wohnung nichts oder nur sehr selten umstellen, wenn es sich machen lässt. Sie merkt sich, wo welche Gegenstände stehen. Wenn sie auf einmal weg sind oder plötzlich irgendwo etwas anderes auftaucht, kann es auch sein, dass sie die Orientierung verliert. Das Miauen kann bedeuten, dass sie verunsichert ist, was ja auch schliesslich kein Wunder ist. Wenn sie miaut, rede mit ihr, egal was. Es beruhigt sie, wenn sie deine oder eine andere bekannte Stimme hört. Hat bei unseren blinden auch immer gut geklappt.

Sicher, es tut einem Leid, wenn so etwas passiert. Aber dagegen kann man leider nicht viel machen. Wie gesagt, sie muss sich dran gewöhnen. Es kann etwas dauern, dass ist bei jeder Katze unterschiedlich. Nicht herumtragen, außer in einem Notfall (z.B. Treppe). Lass sie ruhig auf Sofas oder Sessel springen (aber nicht höher). Die sind meistens nicht so hoch und durch die Schnurrhaare kann sie sich den Weg ertasten. Sie wird auch irgendwann die Höhe einsätzen können. Unser blinde Kater ist damals sogar auf den Kühlschrank gesprungen und wieder heile runter gekommen. Die lernen das mit der Zeit. Aber ganz wichtig ist, dass du noch mal mit dem TA sprichst, oder deine Eltern, wenn du noch zu Hause wohnst. Es ist wirklich notwenig eine genaue Diagnose festzustellen. Das ganze muss ja eine Ursache haben. Einfach irgendwelche Tabletten geben, die helfen sollen das es besser wird ist Quatsch. Das wird nicht mehr besser. Entweder es bleibt so, wie es ist, oder es wird schlimmer. Aber da solltest du echt noch mal genau nachhaken. Oder noch besser ist es, wenn du dir eine zweite Meinung holst. Also von einem anderen TA. Entweder stimmt er dem ersten zu, oder er hat eine andere Meinung und kann dir eventuell weiterhelfen. Aber dann hättest du wenigstens Gewissheit.

Mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen. Trotzdem wünsche ich dir und deiner Katze alles Gute!

MfG, Damien

DANKE!!! sehr ausführlich! :) er meinte ganz leicht erhöte nierenwerte und zu hohen blutdruck... ich glaub die tabletten waren gegen den blutdruck... aber das mit den augen macht mir angst... ist das lebensbedrohlich? noch eine sache: sie ist fast schwerhörig :/

0
@tob97ias

Wie alt ist denn deine Katze? Wenn sie schon älter ist, dann sind das normale Alterserscheinungen, auch mit dem hören. Leicht erhöhte Werte sind nicht ganz so schlimm. Unsere Katze war damals 17 als sie das mit den Augen bekommen hat. Das mit dem Augendruck hört sich schon beängstigend an, das stimmt. Ist auch nicht ungefährlich. Du musst dir das in etwa so vorstellen. Wenn du einen Luftballon hast und zuviel Luft rein pustest... Na ja, du kannst es dir sicher denken. Es muss nicht sein, kann aber. Lieber mal genauer nachhaken. Schaden kann es nicht, aber sicher ist sicher. Wenns nicht so ist, dann ist alles gut :)

Falls du sonst noch irgendwelche Fragen in die Richtung hast, kannst du mich gerne immer fragen :)

0
@Damien0912

ok danke. unsere katze ist ca. 16. genau kann ich es nicht sagen da sie uns zugelaufen ist. ich glaube die tabletten haben geholfen da sie jetzt schon besser sieht und nur noch selten gegen sachen läuftz ;) VIELEN DANK!

0

Auch wir hatten einen fast blinden Kater zur Pflege. Er hat sich relativ schnell an unsere neue Umgebung gewöhnt. Bitte die Katze eigenständig ihr Revier erkunden lassen und niemals hochnehmen und an anderer Stelle wieder absetzen. Das verunsichert sie extrem. Die Tiere müssen das allein (auch wenn man helfen will) "durchmachen". Nicht von der menschlichen Seite aus sehen, Katzen haben einen guten Tast- und Orientierungssinn. Etwas mehr aufpassen anfangs und nichts rumstehen lassen bzw. evtl. Gefahrenquellen vorsorglich entfernen. Ihr Zeit lassen, dann gewöhnt sich die Miez auch an diese ungewohnte Situation.

trage asie nicht. wenn du sie absetzt hat sie keine ahnung mehr wo sie ist, woher auch, und ist sehr orientierungslos. locke sie mit der stimme und händen wenn du ihr was zeigen willst.

wenn du sie streichelst sprich sie erst an. sodass sie weiß dass du da ist und es keine berührung aus dem nichts ist.

verrückt möglichst keine möbel. eine blinde katze legt ne art innere karte ihrer umgebung an und kann sich dann anhand dessen nach kurzer zeit recht gut bewegen. aber das klappt natürlich nur wenn möglichst alles genau da stehenbleibt wo es hingehört.. zb geschlossene türen sind ein ziemliches problem.

ok danke. problem: sie hört fast nichts :(

0

Wenn ich vom TA käme ...mit Katze und dem "Befund" blind...wüßte ich ! WAS dem Tier fehlt!Ruf den TA sofort an , und laß Dir die Bezeichnung für diese Krankheit geben!Sonst geh zu einem anderen TA ,der sicherlich empört sein wird!! und ES besser macht.

Liebe - (Krankheit, Augen, Katze)

Deinen Katze muss sich an die für sie neue Situation erst gewöhnen.

Ich habe auch eine blinde Katze. Die ist es aber schon seit ihrer KIndheit.

Sie hat sich sehr schnell an die neue Umgebung gewöhnt.

Sie ist auch öfters gegen Möbel oder andere Sachen gelaufen. Aber immer nur einmal. Danach wußte sie wo´s langgeht.

Katzen sehen auch nicht nur mit den Augen. Die Haare sind auch "Augen" und ihre Tasthaare.

Lass der Katze Zeit. Sie gewöhnt sich dann schneller dran, als du denkst.

Wenn sie irgendwo nicht weiß wie sie runter oder raufkommt, klopf an der Stelle hin wo sioe hinkann. Sie wird es dann nach Gehör machen und ´bald darauf reagieren.

machen wir mit unserem Pauli auch. Ich klopfe dann auf die Fläche und er weiß dann, wo er hinspringen bzw. hingehen kann.

das problem ist nur sie ist sehr alt und hört kaum noch was :/ aber danke!!!

0

Ich habe den einen Tipp: Ichhabe (auch bei meiner Katze) die Erfahrung gemacht, dass wenn die Katze große Augen macht, sie etwas von dir will (Bitte hilf mir!!!!). Wenn sich ihre Augenschlitze. Verengen, ist sie böse (Lass mich in Ruhe!!!?)

Ich denke außerdem das es gut ist in solch einer Situation viel mit der Katze umzugehen (Ich weiß, klingt dumm, aber meine Meinung)

das wird wohl eher nicht das problem sein... aber danke ;)

0

nun lass doch erst einmal die Tabletten wirken, wenn es in den nächsten Tagen nicht besser wird, gehe wieder zum Tierarzt

Du hast es ja schon geschrieben: "Sie wusste selbst nicht wo sie war! " Auch wenn Du ihr helfen willst, ist es glaube ich besser, wenn sie sich ihren Weg alleine sucht, damit sie die Orientierung nicht verliert!

Was möchtest Du wissen?