Katze nachtaktiv - ist das immer so?

15 Antworten

Kann sie vom Balkon aus die ebene Erde erreichen? Dann kannst Du ihr auf dem Balkon ein "Kuschelkästchen" einrichten. Eine Transportbox oder ähnliches, die mit einem alten Pullover ausgelegt ist. Auf dem Bauernhof kuscheln sich die Katzen nachts ins Heu, wenn sie mal "Pause" machen. Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an, die erkälten sich nicht so leicht. Bei extremen Minusgraden macht sie vielleicht sogar freiwillig Gebrauch von dem Angebot, mal drinnen zu bleiben.

Meine beiden Katzen sind Nachts recht inaktiv, sie liegen auf dem Sofa rum und schlafen. Wenn mein Wecker bimmelt gehts allerdings direkt rund ;) Katzen sind halt völlig unterschiedlich. Wenn du Angst hast, dass es im Winter zu kalt werden könnte, besorg dir eine Katzenkiste oder einen Katzenkorb für draußen, schön warm auspolstern, darauf achten, das es nicht so zugig ist und dann hat sie was zum drin verstecken, wenns ihr doch mal zu ungemütlich wird.

Unser Katze konnte zu jeder Tages- und Nachtzeit raus, auch im Winter, und das hat sie auch ausgiebig genutzt. Zum Winter hin hatte ein richtige dickes Winterfell bekommen. Katzen erkälten sich nicht so schnell. Was bei Frost aber passieren kann ist, dass sie Erfrierungen an den Pfötchen bekommen. Du könntest ihr, wenn Du kein Problem damit hast, dass sie alleine inDeiner Wohnung ist, eine Katzenklappe spendieren und ihr ein kuscheliges Plätzchen bei Dir in der Wohnung einrichten.

Was möchtest Du wissen?