Katze läuft immer wieder weg, was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Herrjemine...

1. Mit zehn Wochen wurde sie zu früh von der Mutter getrennt. Kitten werden sollten mindestens zwölf Wochen bei ihrer Mutter und ihren Geschwistern sein.

2. Katzen lässt man frühstens nach der Kastration, also mit etwa einem halben Jahr, in den Freigang. Für besser halte ich mit einem Jahr.

3. Milch und Trockenfutter sind so ziemlich das Schlimmste, was man Katzen geben kann. Ich hoffe, es ist wenigstens laktosefreie Milch. Trockenfutter sollte durch hochwertiges Nassfutter ersetzt werden.

4. Halsbänder sind enorm gefährlich für Katzen, höchste Strangulierungsgefahr.

5. Sie wird die Gegend erkunden. Hängt Zettel auf, fragt Nachbarn, ruft Tierheime und -ärzte an... Möglicherweise hat sie auch jemand eingesteckt, sie ist schließlich noch klein, solche Idioten gibt es leider.

Grüße

PascalMMC 24.08.2016, 10:13

Hallo, danke für die Antworten.

1. Seine Mutter ist in der 10. Woche gestorben, daher haben wir Ihn sofort aufgenommen, damit er sich früh daran gewöhnt und nicht von seinen Geschwistern abhängig ist.

2. Was ist denn besser? Einen halben Tag alleine in der Wohnung lassen?!

3. Milch bekommt Sie nur abends. Nassfutter bekommt sie als Hauptnahrung. Trockenfutter stellen wir nur raus, damit nicht so sehr fliegen oder ähnliches rangehen und er trotzdem was zu essen bekommt.

4. Wir haben auch noch keins drangemacht.

5. Haben wir schon alles - ohne Erfolg (zumindest bis jetzt)

0
Bitterkraut 24.08.2016, 11:35
@PascalMMC

Ja, einen halben Tag allein lassen ist besser, als ne trächtige 5-Montskatze zu haben.

Milch braucht keine Katze, die allermeisten vertragen sie auch nicht. Wenn eine Katze nicht mehr gesäugt wird, braucht sie keine muttermilch von anderen Tieren. Das ist mitunter eben schädlcher Unsinn.

Ist sie wenigstens geimpft?

1
BrightSunrise 24.08.2016, 18:42
@PascalMMC

1. Aber von den Geschwistern lernen lernen Kitten eine Menge. Kitten und reine Neugier Wohnungskatzen werden hält man sowieso nicht in Einzelhaltung. Kleine Kätzchen brauchen immer viel Artgenossen. Von Vermehrern holt man auch keine Katzen und das war ganz sicher einer.

2. Katzen haben, wenn sie Artgenossen um sich herum haben, überhaupt kein Problem mit dem Alleinsein.

3. Gar keine Milch! Und schon gar keine mit Laktose. Ich hoffe, es ist hochwertiges Futter.

4. Solltet ihr auch nicht.

5. Viel mehr könnt ihr erstmal nicht machen.

Lasst sich die Katze bitte erst nach der Kastration raus, sonst habt ihr früher oder später zehn Katzen statt nur einer. Und das braucht weder ihr noch eure Karte noch alle anderen Karten auf dieser Welt. Außerdem solltet ihr über eine Zweitkatze im selben Alter nachdenken.

0
BrightSunrise 24.08.2016, 18:47
@BrightSunrise

Ich habe grade gelesen, dass es sich um einen Kater handelt...

Na ja, dann habt wenigstens nicht ihr die Kitten an eurem Hals hängen. ;)

Unkastrierte Kater sind oft tagelang unterwegs in riesigen Gebieten, da sie auf Brautschau sind.

Sowohl Katzen als auch Kater sollten kastriert werden! Zum Wohle der Menschen, der Katze an sich und allen anderen Katzen auf dieser Welt!

0

Es gibt solche Streuner, die sehr viel Freiraum und Unabhängigkeit brauchen. Das wird auch so bleiben. Es ist generell nicht schlimm. Einsperren ist absolut kein Mittel dagegen, die Katze wird immer irgendwie nach draußen gelangen.

Wahrscheinlich ist sie einfach bei den Nachbarn.

ABER:

Wenn es sich um ein Katzenmädchen handelt, kann sie mit 5 Monaten schon rollig werden. Solche Frühentwickler gibt es offenbar immer öfter. Dann zieht sie so lange um die Häuser, bis sich genügend Kater gefunden haben und sie gedeckt ist.

Ihr füttert sie mit Milch und Trockenfutter? Da wäre es kein Wunder, wenn sie abwandert. Irgendwo hin, wo es anständiges Futter gibt. (Eine solche Stelle hat sie ja schon). Wenn man dir nur Knäckebrot und Milchsuppe gibt, würdest du auch ausziehen.

Trockenfutter ist für Katzen als Hauptnahrung nicht geeignet, es enthält zu viel Getreide und andere Streckstoffe und zu wenig Wasser. In der Natur brauchen Katzen kaum zu trinken, weil ihre Nahrung (Beute) genug Flüssigkeit enthält. Daher nehmen sie generell wenig Flüssigkeit zu sich. Trockenfutter ist so stark ausgetrocknet, dass eine Katze Unmengen an Wasser trinken müsste, um das richtige Mischverhältnis herzustellen - was sie aber eben nicht tut. Daher drohen Nierenschäden und andere Folgen.

Kuhmilch ist für Katzen ebenfalls nicht geeignet. Viele kriegen davon Durchfall (Laktose), außerdem ist die Zusammensetzung für Katzen nicht die richtige (z.B. viel Fett).

Halsbänder sind für Katzen, besonders für Jungtiere, eine Gefahr. Zum Einen wächst das Halsband ja nicht mit - ich hatte schon mal eine Pflegekatze, der musste das fast eingewachsene Halsband operativ entfernt werden. Wenn es dagegen zu locker sitzt, kann sich die Katze damit verfangen oder gar strangulieren. Ich habe auch schon erlebt, dass sich eine Katze mit dem Hinterbein in ihrem Halsband verfangen hatte und quasi bewegungsunfähig hilflos in der Wiese saß.

Chippen und/oder Tätowieren ist dagegen OK, damit kann man das Tier immer zuordnen.

Moemebt, ihr lasst ne u kastrierte Katze draußen rumlaufen?
Nicht gut.
Mich ist ebenfalls nicht gut, jeden Tag, kann höchstens mal einmal die Woche als Leckerli gegeben werden.
Wann bekommt die Katze nassfutter?
Wenn gar nicht, wird es daran liegen, dass sie nicht kommt.
Trockenfutter ist unnötig und ungesund.
Katzen brauchen Fleisch, jeden Tag 2-3 mal Nassfutter.
Wahrscheinlich findet sie es wo anders leckerer

PascalMMC 24.08.2016, 09:55

Es hat 2 Monate ohne Probleme geklappt. Daran hat sie sich dann gewöhnt, und hat draußen ihren Spielkameraden. Ich denke, den halben Tag alleine in der Wohnung ist nicht so schön für die Katze

0
BellaBoo 24.08.2016, 10:02
@PascalMMC

*g* vielleicht stellt aber jemand anderes leckeres Frischfutter raus und nicht doofes Trockenfutter^^

0
Bitterkraut 24.08.2016, 11:31
@PascalMMC

Ja, und wenn die Katze Pech hat, hat es jetzt auch mit Babies geklappt, und du hast eine viel zu junge trächtige Katze. Davon kannst du jetzt ausgehen. Leider weißt du nicht, was du tust und was du redest.


1
NormalesMaedche 24.08.2016, 10:21

Man soll Katzen erst rauslassen, wenn sie kastriert sind. hoffe für euch, ihr begegnet kein un kastriert er kater

0

Ihr lasst eine 5 Monate alte Unkastrierte katze raus? In diesem Alter kann sie bereits rollig sein.

Ich würde vermuten sie streunt so viel weil sie sich einen Kater sucht....

Lasst sie bitte umgehend kastrieren. Dazu ist sie schon alt genug. Wenn euer Tierarzt was anderes behauptet geht zu einen anderen der Ahnung hat.... Sonst habt ihr bald eine Viel zu junge trächtige katze.

Die Katze erkundet halt die weitere Umgebung. Da braucht ihr euch keine Sorgen machen, das sind halt katzen :P .solang sie nach spätestens 1 Woche wieder kommt würde ich erst mal abwarten. Sie ist ja noch jung und neugierig, und wenn sie raus darf dann gibt es da halt auch interessante neue Dinge. Ich würde sie aber auf jeden Fall chipen lassen, falls sie nach mehreren Wochen nicht kommt. Bei uns war es auch mal so dass unser Kater nach ein paar Tagen nicht gekommen ist und wir haben im Garten halt gerufen usw. und haben wir ihn in der Garage unserer Nachbarn miauen gehört, weil er sich da mal reingeschlichen hat. 

Es ist normal dass Katzen mal über Nacht oder auch ein paar Tage lang weg bleiben, weil sie etwas intressantes für sie gefunden haben und das eben nicht die gewohnte Umgebung ist.

lg

Bitterkraut 24.08.2016, 11:28

Ein chip schützt nicht vor dem Weglaufen, nicht vor Trächtigkeit, und er hilft auch nicht, die Katze zu orten. Das einzige, was ein Chip kann - er indetifiziert die Katze, und wenn die Chipnummer bei Tasso gemeldet ist, kann man den Besitzer finden - nachdem die Katze gefunden wurde.

Und normal ist es für kastiererte Katzen nicht, tagelang wegzubleiben. Und unkastriert läßt man sie eben nicht raus.

1
WeLoveHandball 24.08.2016, 11:36
@Bitterkraut

Ich hab ja nicht gesagt dass ein chip vor weglaufen usw. schützt. Aber man kann die Katze orten wenn der Chip mit GPS ist. Wenn du das nicht weißt dann solltest du erst nachschauen und dann schreiben

0
Bitterkraut 24.08.2016, 11:44
@WeLoveHandball

Chips mit GPS gibts nicht. Für GPS braucht man eine Sendeeinheit, die hat kein Chip. Eine Katze ist kein Handy.

1
Bitterkraut 24.08.2016, 11:50
@WeLoveHandball

Das ist doch kein Chip, das ist ein Halsband! Einfach mal selber lesen. Cips werden unter die Haut implantiet und sind mit Kapsel nur 2 cm groß, da paßt keine Sendeeinheit rein.

1

Katzen haben einen Revierradius von 1,5km, den sie sich nach und nach erobern.  Kater das Doppelte. Meine persönliche Befürchtung bei meinem ist weniger, dass er nicht mehr heimfindet, sondern dass er irgendwo eingesperrt ist und nicht ´raus kann.  Sprich die Nachbarn mal darauf an, sie sollen in  ihre Keller gucken.

Ich hatte mal ohne es zu ahnen  Nachbars Katze in meinem Schlafzimmer!

Warum laßt ihr ein so kleines katzenkind unkastriert raus? Dir ist schon klar, daß sie mit 5,6 Monaten schon trächtig werden kann?

Geht sie suchen, mehr kann man dazu nicht sagen. Leider habt ihr alles falsch gemacht.

PascalMMC 24.08.2016, 11:32

Dir ist schon klar, dass es ein Kater ist?
Und 'alles falsch gemacht' ??? Sorry, aber sowas lass ich mir echt nicht erzählen. Wir waren am Anfang sofort beim Tierarzt, da der kleine früh zu uns kam, und uns dort genug Tipps geholt.

0
PascalMMC 24.08.2016, 11:33

Und wenn jemand seine Katze sucht, dann noch zu schreiben 'Ihr habt alles falsch gemacht' aufgrund meiner nichtmal 20 Zeilen ist eine bodenlose FRECHHEIT !!!!

1
Bitterkraut 24.08.2016, 11:37
@PascalMMC

Nein, ds ist keine Frechheit, das ist eine Tatsache. Wenn sie heimkommt, wird sie trächtig sein, darauf kannst du Gift nehmen.

Wer ein eunkastrierte, so junge Katze rausläßt, handelt verantwortungslos. Wechselt euren Tierarzt, wenn er euch gesagt hat, daß ihr die Katze in dem Alter rauslassen sollt.

Daß irgendwas schlecht läuft, merkst du ja jetzt.  

1
Bitterkraut 24.08.2016, 11:41
@Bitterkraut

Vielleicht hättest du in deiner Frage ja mal erwähnen können, daß es ein Kater ist und nicht dauernd von der Katze und von "ihr" und "sie" spechen - also woher soll uns das klar sein, daß es ein Kater ist? Hältst du uns für Hellseher?

Du shreibst einen Roman, statt dich auf das Wesentliche zu beschränken und läßt die wichtigste Info weg. Auch hier alles falsch gemacht.


1
melinaschneid 24.08.2016, 12:27

die Tatsache das es ein Kater ist ändert nichts so viel. Auch dieser kann mit 5 Monaten Zeugungsfähig sein. Wahrscheinlich ist er so lange unterwegs weil er auf Brautschau ist. Dir ist bekannt das auch katzen Geschlechtskrankheiten kennen? FIV zum beispiel, Katzenaids. Lass den Kater kastrieren. Bei Katern kann man das problemlos ab der 14 Woche machen.

2

Was möchtest Du wissen?