Beim unteren Bild.... Sollen das zwei Nadeln über dem sein ?

...zur Antwort

Anzeige bei der Polizei, gerichtliches Annäherungsverbot.

...zur Antwort

Obdachlose haben Hunde aus mehreren Gründen. Einerseits Schutz, einen treuen Freund an Seite und dann klappt das Betteln mit besser.

Futter bekommen sie gespendet,es gibt mittlerweile auch Tierfuttertafeln...und vom erbettelten Geld. In vielen Städten wird auch eine tierärztliche Versorgung angeboten, die oft kostenfrei ist.

Viele Hündinnen sind nicht kastriert, da ist Nachwuchs vorprogrammiert.

...zur Antwort

Ehrlich gesagt: Sehr schlecht, ich kann dir da keine Hoffnung machen. Eure Gesamtsituation ist schwierig, aber das weißt du selbst besser als wir.

Aber... ich würde um sie kämpfen, alleine schon um zu beweisen, dass du sie nicht im Stich lässt. Geht zusammen zum Jugendamt, freiwillig, von euch aus. Über die Familiensituation wissen die ja Bescheid, da braucht ihr nicht viel zu erklären. Holt euch Hilfe bei einem Anwalt, einen Beratungsschein kannst du beim Amt holen oder beim Amtsgericht (glaube ich). Kostet also nichts.

Sollte das JA zustimmen hast du Anspruch auf das Kindergeld und auf Unterhalt. Der wird vom Amt bezahlt. Ihr hättet dann auch Anspruch auf eine größere Wohnung.

...zur Antwort

Man sollte es sich grundsätzlich überlegen, ob man ohne Hundeerfahrung einen Hund bei Kleinkindern dazu holt.

An sich... wenn ihr den Hund, egal welcher Rasse, bei einem guten Züchter holt, dann ist der sozialisiert. Unserer war kleine Kinder, Katzen und andere Tiere gewohnt, der hatte da keine Probleme mit. Wichtig wäre es eine Hundeschule zu besuchen.

Beim Tierheim solltet ihr nach der Vorgeschichte fragen.

Und keinen Hund im Vorbeigehen kaufen. Solche Hunde sind oft krank und unsozialisiert, brauchen erfahrene Halter.

...zur Antwort

Ähm, hast du einen positiven Test gehabt ?

Wo stehst du denn in deinem Zyklus ?

...zur Antwort

ist es eine schwangerschaft (bitte nur ernstgemeinte antworten?

Hallo liebe Community,

für eine möglichst genaue Beschreibung erstmal einige Zahlen. Ich und mein Mann hatten vor genau 46h ungeschützten GV und meine lezte Periode hatte ich vor ca. 3 Wochen.Nun zu meiner Frage: mein Mann hatte seinen Samenerguss zu 100% nicht in mir, jedoch besteht ja auch bei Lusttropfen eine geringe Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden und vorhin hatte ich eine leichte Schmierblutung und im Internet habe ich gelesen, dass es sowas wie Einnistungsblutungen gibt. Ist es das? Ich würde in den nächsten Tagen eigentlich sowieso meine periode wieder bekommen, woran die Blutung auch liegen könnte, jedoch will ich bis dahin nicht abwarten und mein Eisprung ist ja auch schon etwas her. Ich und mein Mann wollen eigentlich schon Kinder, aber momentan würde das beruflich und bei unserer jetzigen lebenslage einfach nicht klappen, weshalb ich etwas angst habe schwanger zu sein. Lange Rede kurzer Sinn : Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich kurz vor meiner Periode von Lusttropfen schwanger geworden bin? Und könnte die Blutung eine Einnistungsblutung sein oder ist das einfach der Beginn meiner Periode? Ich hoffe ihr könnt mir helfen!!! Vielen dank im voraus und bitte nur ernstgemeinte Antworten und verurteilt mich nicht! Ich weiß wir sind beide selbst Schuld an unserer sorge, aber suchen gerade lediglich nach Rat.

PS: ich habe gelesen, dass man die Pille danach bis zu 5 Tage danach nehmen kann, jedoch die wirkung mit der Zeit sinkt. Wenn ich die Pille kaufen würde, wäre der GV schon ca 60h her. Würde sie dann noch ,,gut“ wirken?

...zur Frage

Ehrlich, wieso kennt man in deinem Alter den Ablauf seines Zyklus nicht, und wie das mit dem Schwanger werden funktioniert ?

Bei einem idealen 28 Tage Zyklus findet am ZT 14 der Eisprung statt. Fruchtbar ist man in der Zeit DAVOR. Etwa ab ZT 9/10. Ist der Zyklus kürzer verschiebt der Eisprung sich nach vorne, länger nach hinten. Die zweite Zyklushälfte dauert immer etwa 14 Tage.

Somit wärest du rein theoretisch nicht innerhalb der fruchtbaren Zeit gewesen und könntest nicht schwanger sein. Hat der Eisprung sich verschoben oder wenn du von Natur aus einen längeren Zyklus hast, dann kannst du das natürlich sein.

Testen bringt allerdings jetzt noch garnichts.

...zur Antwort

Google mal Geldherrin

...zur Antwort

Jede meiner Entscheidungen führt in einen anderen Weg. Das fängt schon an, ob ich morgens aufstehe oder liegen bleibe. Egal welche Entscheidung ich treffe, mit den Konsequenzen muss ich leben. Und diese Entscheidung treffe ich, niemand anderes. Von daher bin ich insoweit der Herr über mein Schicksal, ich habe aber keinen Einfluss darauf, inwieweit die Entscheidungen anderer dieses beeinflussen.

...zur Antwort

Der Mensch neigt dazu alles zu diskriminieren, dass nicht der Norm entspricht, die in der Gegend vorherrscht.Ein Großteil kann man mit Angst vor dem Unbekannten erklären, den Rest mit Dummheit.

...zur Antwort

Zeugen Jehovas Eltern machen mich Psychisch fertig - Obsorge entziehen?

!! ERST LESEN DANN URTEILEN !!

Ich werde in August 16 Jahre alt. Ich werde von meinen Eltern Psychisch fertig gemacht und wenn ich sie darauf anspreche streiten sie alles ab. Sie sagen sie hätten mich nie geschlagen/beschimpft oder vernachlässigt. Obwohl alle in der Familie wissen, dass es so ist.

Ich durfte als Kind nie mit ‚nicht zeugen‘ Kindern spielen oder Zeit außerhalb der Schule verbringen. Sexualität wird totgeschwiegen und alle Menschen die keine Jehova Anhänger sind, sind in ihren Augen Kriminelle/Vergewaltiger oder Drogenabhängig ... Ich bin sehr abgeschottet und gläubig aufgewachsen. Jetzt weis ich allerdings das es eine Gehirnwäsche ist deren Sie dich von klein auf unterziehen. Systematisch macht dich diese Sekte abhängig und nutzt dich aus. Zum Glück habe ich mich nie taufen lassen.

Mein Freund (volljährig) wohnt in Wr. Neustadt und hat zwei Töchter. Ich würde gerne zu meinem Ihm nach Niederösterreich ziehen und dort ein Neues Leben anfangen. Mir eine Lehrstelle suchen und arbeiten gehen.

•Welche Schritte muss ich unternehmen (Jugendamt & Polizei) damit ich nicht zu Pflegeeltern bzw in ein Kriesenzentrum komme ??

•Wie schnell geht es das jmd anders die Obsorge bekommt ?? 

•Wird sich das Jugendamt die Wohnung von meinem Freund ansehen, wenn ich zu Ihm ziehen darf ??

•Können meine Eltern einen Auszug bzw den Entzug der Obsorge verhindern indem sie alle Warheiten Verdrehen ?? 

Ps: Ich bin schon im Kontakt mit dem Jugendamt und der Polizei allerdings wissen sie noch lange nicht alles, da ich im Beisein meiner Eltern nichts sagen darf bzw sollte. Ich weis auch dass man erst ab 16 jahren ausziehen darf. Dies ist allerdings ein Sonderfall, oder? Ich habe auch schon online an Beratungsstelle geschrieben, warte allerdings noch auf Antworten. Kriesenzentrum bzw WG sind für mich keine Lösung da dort meistens geistig/psychisch schwerst kranke Menschen sind die mich zum noch schlechteren beeinflussen könnten wrschl sogar werden. Ich habe auch sehr große Angst um meine kleine Schwester, da sie sehr tief in dieser Sekte drinnen steckt. Meine Mutter droht mir des Öfteren, dass wenn ich sie bei der Polizei belaste sie Suizid begeht.

!! SPART EUCH DUMME KOMMENTARE ICH BRAUCHE JETZT NUR UNTERSTÜTZUNG !!

...zur Frage

Das du bei deinen Eltern raus musst, das sehe ich auch. Und das wird auch das Jugendamt so sehen. Ich bezweifle aber, dass du zu deinem Freund ziehen darfst. Ich will jetzt garnicht mit dem Altersunterschied oder ähnlichem anfangen... aber du bist 15, er hat zwei Töchter...du bist einfach zu jung um eine solche Verantwortung zu übernehmen, gerade WEIL du aus so problematischen Verhältnissen kommst. Du bist die Partnerin ihres Vaters, in gewisser Weise würde das zu einer Stiefmutterbeziehung werden. DAS alleine ist schon schwierig, aber du hast genug andere Baustellen, die du erstmal mit dir selbst klären musst, bevor du eine solche Verantwortung übernimmst, selbst wenn sie nicht bei ihm leben sollten/würden.

Ich befürchte einfach, dass du von einer Misere in die nächste rennst.

...zur Antwort

Wie lange ist dein Zyklus ? War der 23.05. der erste oder der letzte Tag deiner Periode ? Ist der Zyklus regelmäßig ?

Gehe ich davon aus, dass der 23. dein erster Periodentag war, dann warst du am 01. am 10 Zyklustag. Ist dein Eisprung am ZT 14 (wäre dann der 05.06.), dann war das zumindest in deiner fruchtbaren Zeit. Dann ist dein Eisprung aber auch erst übermorgen (Dienstag). Fitte Spermien schaffen diese Zeit zu überleben und sind dann auch schon recht weit den Eileiter hoch, warten also praktisch im Moment auf deine Eizelle.

Schwanger bist du allerdings nicht. Denn das bist du erst, wenn die Eizelle sich eingenistet hat und HCG produziert...frühestens 5 Tage nach dem Eispung kommt die erst an Ort und Stelle an, Es +10 Tage frühestens wäre eine Schwangerschaft im Blut nachweisbar, Es +14 Tage im Urin. Das alles unter der Prämisse eines regelmäßigen 28 Tagezyklus. Ansonsten verschiebt sich das alles etwas.

...zur Antwort

Zwei Dinge:

Geh zumArzt und lass es untersuchen. Alleine nur um zu hören, dass es nichts schlimmes ist. Lymphknoten schwellen wegen allem möglichen an. Das Schlimme bei Metastasen ist das man sie eher nicht fühlt oder so einfach bemerkt, meistens muss man sie suchen...

Lass dir eine Überweisung an einen Therapeuten geben und hol dir Hilfe. Du bist noch viel zu jung, um dir andauernd Sorgen zu machen. Den Rest des Lebens damit zu verbringen wäre eine ganz furchtbare Vorstellung.

...zur Antwort

Nein, Liebes, du bist nicht falsch oder krank oder sonstwas.

Ich kenne das, was du erlebst auch aus meiner Jugend. Ich hatte das Glück einen Freund kennenzulernen, mit dem ich auch lange zusammen war, der ebenso empfand. Du bist einfach devot veranlagt, mit masochistischen Zügen.

Es gibt eine Jugendorganisation der BDSMler...https://www.smjg.org/.

Dort treffen sich junge BDSMler bis 27.

eine solche Sexualität zu haben ist vollkommen in Ordnung, allerdings muss ich dich auch vorwarnen. Probiere Dinge NUR mit Herren oder Herrinnen aus, denen du vertraust, die du kennst. Fang langsam an, manche Dinge sind als Fantasie toll, in der Realität allerdings nicht. Tausch dich mit Gleichgesinnten aus, sei vorsichtig. Gerade ältere Herren, die auf sehr junge Mädchen mit wenig Erfahrung aus sind, sind oft nicht ungefährlich. Eine erfahrene Sklavin kennt ihre Grenzen und weiß diese auch dem Herren gegenüber zu artikulieren... eine unerfahrene ist leicht zu lenken, sodass sie auch Dinge macht, die sie eigentlich nicht will. Damit meine ich nicht, dass der Herr die Grenzen im Laufe einer (Spiel-)Beziehung nicht auch ausdehnen kann, dass sollte aber nicht vollkommen entgegen deinem Willen geschehen.

Überlege dir gut, was für eine Beziehung für dich die Richtige ist. Es gibt SMler, die das nur in Spielbeziehungen ausleben, andere, wie ich, leben mit ihrem Herren zusammen... ausserhalb des Schlafzimmers sind wir ein vollkommen normales Ehepaar mit Kindern, Haus, Katzen. Ich bin nur sexuell devot (ansonsten eher das totale Gegenteil). Dann gibt es Menschen, sie wirklich 24 Stunden, 7 Tage die Woche als Sklave/Sklavin eines dominanten Parts leben. Menschen, die switchen, also mal dom, mal sub sind..... und noch vieles mehr. Auch die Spielarten sind mannigfaltig.

Ich kann dir aber noch eines mitgeben: Eine gute Sub (Sklavin) ist schwer zu finden, ein guter Herr weiß das und handelt stets im Sinne des devoten Parts. Du kannst wählerisch sein und du solltest das auch. Deswegen hör auf dich alten Kerlen im Internet anzubieten, denn die sind dich nicht wert. Eine Sklavin ist stolz, sie wirft sich nicht den Schweinen zum Fraß vor !

...zur Antwort