Katze läuft immer wieder weg

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hm, das könnte einfach der Cjarakter des Tieres sein. UNser Kater ist damals auch weggelaufen und bei den Nachtbarn eingezogen. Manche Katzen sind leider so. Generell sollten sie aber jeden Abend zurückkommen.

Versuch mal ihn nach ner Weile wieder nach hause zu rufen und nicht nur auf die Rückkehr zu warten. Katzen haben auch eine innere UHr nach der du dich richten kannst. Sagen wir, du lässt ihn morgens vor der arbeit raus, dann nimmst du ne leckerli-Dose immer wenn du nach hause kommst um dieselbe Zeit, z.B. immer um 18 uhr und rasselst mit der Dose. Ruf seinen Namen laut und deutlich so 3 mal und warte ein paar minuten. Wenn er kommt, bekommt er ein leckerli Das ganze machst du 3 mal, wenn er nicht kommt, machst du die Katzenklappe zu und wartest bist nächsten Morgen und machst es wieder. Wenn er so ne viertelstunde nach rufen an der Tür steht, kann er auch ein Leckerli bekommen, weil dann war er vielleicht einfach nur weiter weg.

irgendwann wird er schon wissen, wann Zuhause-Zeit ist. Natürlich geht auch andersrum. Also morgens rein und abends raus.

Versuch das mal ein paar Tage lang. Vielleicht so 2 Wochen. Wenn er dann immernoch für Wochen abhaut kann ichs dir auch nciht sagen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariescha
10.03.2014, 13:39

Hmm danke vielmal :) Ich werde es versuchen so gut wie möglich umzusetzen,aber wenn ich ihn rufe kommt er auch so wenn er auf der Wiese ist oder im Haus.

0

Du kannst die Katze auch mit einem GPS Tracker oder einem Peilsender ausstatten. Dann kannst Du sie suchen und gucken, wo sie sich rumtreibt. Beides muss an einem Halsband befestigt werden, bitte unbedingt ein Sicherheitshalsband verwenden!

Hier findest Du noch ein paar Infos zum Thema Katzen Ortung http://www.katzenkram.net/katzenzubehoer/ortung-gps-sender-peilsender-katzen/

Ich würde dir eher zu einem Peilsender raten, die sind kleiner und leichter (ab 5 Gramm) und auch die Batterie hält um einiges länger als bei GPS Trackern (3 Monate statt 2-3 Tage....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man lässt bitte auch keine Katze raus, die erst 5 Monate alt ist. Kein Wunder, die hat sich immer verlaufen. In dem Alter mangelt es noch gehörig an Orientierungsvermögen und Gefahrensinn. Du kannst dich glücklich schätzen, dass dein Tiger noch nicht unters Auto gekommen oder einem Fuchs zum Opfer gefallen ist... . Freigang sollte man frühestens gestatten, wenn die Katze 9-12 Monate alt ist, und zuvor kastriert.

Das ist vermutlich dein 2. Problem. Ich nehme an, dein Kater ist immer noch nicht kastriert (das hätte mit 6 Monaten geschehen sollen). Unkastrierte Kater haben ein sehr großes Revier, dass sich gut mal bis in den Nachbarsort erstrecken kann. Sie leben immer unter dem Trieb, unkastrierte rollige Katzen zu finden, und zu begatten. Dabei leben sie ständig in der Gefahr, sich bei einer Streunerkatze an tödlichen Krankheiten anzustecken (FIV, FIP, Leukose...).

Dein Kater hat offensichtlich auch keinen hauseigenen Katzenkumpel, also nichts, was ihn wieder nach Hause zieht. Auch Freigänger haben gerne einen eigenen Fellkumpel zuhause, mit dem sie kuscheln und toben können. Nachdem das bei euch leider flach fällt, geht sich der Kater gezwungener Maßen anderswo umschauen.

Geimpft ist der Tiger dann vermutlich auch nicht, oder? Wenn beides zutrifft: nicht kastriert und nicht geimpft, sollte deine erste Tat JETZT sein: einen Termin beim Tierarzt ausmachen! Als Halter von Tieren ist man verpflichtet, diese tierärztlich versorgen zu lassen. Dazu gehört auch die Kastration, eine Impfung, sowie Entwurmung, Parasitenbehandlung, etc.

Wenn der Kater mal kastriert ist, wird er mit der Zeit ruhiger werden, und nicht mehr so weit gehen... .

http://www.cat-care.de/cms/index.php/infos-zur-kastration

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariescha
10.03.2014, 20:37

der kleine ist schon kastriert seit er schon 7 Monate alt ist geimpft ist er auch und auch gechipt...das habe ich alles schon längst getan

0

Hey, Wenn er nicht kastriert ist dann liegt das bestimmt daran..Wenn er es nicht ist solltest du ihn kastrieren lassen! Da Kater eben nach einer "Frau" suchen und eben raus gehen um zu suchen und das wird immer so sein..

Aber falls er schon kastriert ist und weg läuft..ja..hmm.. Ist schwer zu sagen.. Du könntest ja mit deinem Tierartzt darüber sprechen?! Vil. hat der eine Idee bzw. vil. weiß er wieso er immer weg läuft.. Viel Glück noch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind halt sehr selbstständige Wesen. Ist der Kater kastriert? Wenn nicht, solltest du das scleunigst nachholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann tut es mir leid, Dir sagen zu müssen, daß dieser Kater eben nicht "Dein" Gefährte ist. Katzen mit Freigang suchen sich oft ihr Zuhause selber aus und eine Katze, die nicht bei Dir bleiben will, wird es auch nicht.

Meine Katzen sind an mich gebunden, nicht an das Haus, nicht an die Wohnung. Ich kann die Katzen mit in fremde Häuser nehmen, mache mit denen einen Rundgang durch das Haus und Garten, zeige ihnen wo ihr Klo-Kasten steht, wo der Trink- und Freßnapf und kann sie anschließend rauslassen und die beiden bleiben am fremden Haus.

Meinen alten Kater habe ich sogar mit auf Bergtouren genommen, der ist mitgelaufen wie ein Hund. Wurde er müde, legte er sich oben auf den Rucksack und ließ sich tragen.

Vielleicht hast Du noch nicht den Dreh raus, Dich mit Deiner Katze mental zu verbinden. Versuche mal, mit Deinem Kater stumme Zwiesprache zu halten und sende ihm Deine liebevollen Gefühle. Du spürst das Zustandekommen der Verbindung, wenn er Dich dann anschaut. Der Blick ist anders, viel intensiver und "sprechend".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariescha
10.03.2014, 13:56

Er ist jezt mein 4 Kater also daran glaube ich liegt es nicht. Aber er schlief früher auf mir ich schlafe eben meistens auf dem Rücken und er schlief auf meinen Brustkorb oder neben meinen Kopf er lief mir immer nach auch wie ein Hund also das kann es glaub auch nicht sein.

0

Ist er kastriert? Wenn nicht, unbedingt nachholen! Unkastrierte Kater laufen unter Umständen sehr weit - und kommen nicht selten auf ihrem Weg ums Leben oder werden schwer verletzt.

Hast du ihn chipen lassen und bei TASSO oder ähnlichem registriert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariescha
10.03.2014, 13:26

jaaa er ist kastriert und auch gechipt habe ihn auch schon registriert sorry habe ich vergessen zu schreiben

0

wäre der kater kastriert, dann würde er wahrscheinlich den ganzen tag auf dem sofa liegen, aber so hat er ja ein riesiges revier zu bewachen. ich hätte ihm aber schon längst ein halsband mit einem kleinen behälter um gemacht in dem du eine nachricht mit telefonnummer an den finder steckst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
10.03.2014, 13:30

Halsbänder konnen für Katzen zur tödlichen Falle werden. Es hat sich schon manche Katze damit stranguliert. Bitte nie eine freilaufende Katze mit Halsband rausschicken!

0
Kommentar von Mariescha
10.03.2014, 13:34

Er ist kastriert ja

0

Ist er kastriert, gechipt oder tätowiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?