Katze eingeschläfert, neue Katze... Verrat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann dich sehr gut verstehen.
In dem Moment, wo wir uns entscheiden mit Tieren zusammen zu leben, sind wir Herren über Leben und Tod, ob wir wollen oder nicht. Im Alltag merken wir das nicht so, aber wenn ein Tier seinen Lebensweg beendet, drückt und die Verantwortung.
Dieser Verantwortung können wir nicht entrinnen. Wir müssen uns der Situation stellen und eine Entscheidung treffen. Wenn wir keine Entscheidung treffen ist das auch eine Entscheidung - und nicht die beste.
In deinem Fall hätte das bedeutet, den Kater weiter vor sich hin sterben zu lassen. Es hätte ja nicht mehr besser werden können, die Quälerei hätte nur noch schlimmer werden können.
Also gut, daß du dich entschieden hast. Unseren vierbeinigen Freunden können wir helfen, damit sie sich nicht bis zum bitteren Ende quälen müssen. Ab einem bestimmten Punkt ist das die letzte Freundespflicht.

Manche Menschen brauchen dann eine gewisse Zeit, bis das Herz wieder frei ist und sich auf ein anderes Tier einlassen kann. Andere Menschen können sich gleich wieder auf ein Tier einlassen und es sehr lieb haben. Da sollte niemand drüber urteilen. Das eine ist so gut wie das andere, nur eben anders.
Wenn du spürst, daß du einem Tier jetzt die Liebe geben kannst, auf die es Anspruch hat, dann ist es gut.
Dein erster Kater ist tot. Du hast alles für ihn getan und alles getan, damit er ein gutes Leben und einen gnädigen Tod hat.
Und nun trauerst du um ihn. Alles ist in Ordnung. Für ihn kannst du nichts mehr tun, was du nicht schon getan hast.
Warum sollte es Verrat sein, wenn du nun deine Liebe einem anderen Tier gibst. Tu das, hol dir ein anderes Tier, gerne aus dem Tierheim und bereite ihm ein schönes Leben. Besser kannst du auch deinen verstorbenen Kater nicht ehren.

Habe dein neues Tier lieb, bereite ihm, wenn es eines Tages soweit ist, einen gnädigen Tod, und behalte deinen verstorbenen Kater im Herzen.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute
DasDackodil

Kogoro29 30.04.2016, 19:41

Vielen Dank für deine Antwort und sehr schön geschrieben. Dir auch Alles Gute.

0

Also erst mal, besorge Dir wieder eine oder noch besser gleich 2 Katzen, denn das hilft, die Trauer leichter werden zu lassen.

Es ist kein Verrat an Deinem Kater und neue Katzen können Deinen Kater auch nicht ersetzen, denn Deinen Kater wirst Du immer im Herzen haben.

Ich musste auch schon Katzen gehen lassen und ich habe sehr um diese getrauert, aber da ja noch der Rest der Katzenfamilie da war, musste ich mich ja um diese kümmern und das war gut so.

Meine beiden letzten Katzen sind vor 8 Jahren gestorben und trotzdem sind sie in meiner Erinnerung noch immer sehr lebendig und ich denke sehr oft an sie, gerade, wenn ich mit meinen jetzt 8 Katzen spiele oder schmuse.

Dein verstorbener Kater ist mit Sicherheit nicht enttäuscht, wenn Du einer oder zwei Katzen ein liebevolles Heim schenkst. Katzen sind im Leben sehr soziale Tiere, die gerne Artgenossen um sich haben und so denke ich, dass Dein gestorbener Kater eher sehr erfreut auf Dich herabblickt, wenn Du nach neuen Fellknäueln suchst.

Sieh Dich am besten persönlich in den Tierheimen Deiner Umgebung um, mach Dich mit den Katzen, die evtl. in Frage kommen bekannt und versuche auch denen einen Platz in Deinem Herzen zu geben, denn sie können nichts für den Tod Deines Katers.

Ich halte Dir die Daumen, dass Du wieder passende Katzen findest und glaube mir, Deinen Kater wirst Du trotzdem niemals vergessen.

hi erstmal

mir geht es genauso. unser Kater ist weggelaufen und ja.. oder unsere Kaninchen: wir brauchten ein neues damit das andere nicht alleine ist. trotzdem habe ich die verstorbenen immer in Erinnerung . Aber was ist daran so schlimm eine neue katze zu kaufen ? Du hast deinem alten kater alles gegeben was er brauchte, bis ans ende und jetzt kannst du einem neuem tier helfen ;). aber natürlich bleibt er immer in Erinnerung , aber du darfst auch nicht vergessen, du hast nichts falsch gemacht. Und auch wenn du ne neue Katze hast, deinem Kater hast du schon geholfen, dann kannst du ja auch wieder wem neues helfen :) wenn du katzen halten kannst, dann hilf ihnen, du kannst nichts falsch machen und bracuhst auch kein schlechtes gewissen habe, hör einfach auf dein herz

Liebe Grüße

Tut mir leid für den kleinen :( aber mal zur Frage du darfst nicht nach einen Ersatz suchen als Katze sondern eher als ganz neues Familien Mitglied und nicht vergleichen du brauchst auch kein schlechtes Gewissen dabei haben vlt brauchst du auch noch Zeit um eine neue Katze zu holen einfach abwarten und wenn du eine findest dann wird sie dir nicht mehr aus den Kopf gehen :) viel Glück

Das Du dein Tier gehen lassen musstest tut mir leid, ich weiss wie schwer es ist.

Die Entscheidung neues Tier ja oder nein, jetzt oder später kann Dir niemand abnehmen.

Ich verstehe auch den Gedanken "Verrat".

Meine Katze musste mit 17 J gehen und es hat 4 J gedauert bis der Zugang zum Herzen wieder frei war.

Andere haben kurze Zeit später wieder ein Tier, was ich auch OK finde.

Verlasse Dich auf dein Herz.

Hallo Kogoro29,

erst Mal mein aufrichtiges Beileid - ich weiß selbst, wie es ist, seinen vierbeinigen Kumpel zu verlieren und ihn auf seine letzte, lange Reise schicken zu müssen.

Meine bisherigen Fellnasen musste ich gehen lassen, als sie 19,5 Jahre, 17,5 und 3,5 Jahre alt waren. Zwei hatten Krebs und der älteste hatte akutes Nierenversagen.

Es ist mir jedes Mal nicht leicht gefallen, sie auf ihrem letzten Weg zu begleiten und sie in meinem Arm sterben zu sehen.

Aber es gibt Texte, die einem helfen, ein wenig Trost in so einer Situation zu bekommen.

Ein Text davon habe ich auch oft gelesen und dann ... wieder zwei Fellnasen ein neues Heim zu schenken:

Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,

um ihr Heim und alles, was sie haben

denen zu hinterlassen, die sie lieben.

 

Ich würde auch solch´ ein Testament machen,

wenn ich schreiben könnte.

 

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner

würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,

meinen Napf, mein kuscheliges Bett,

mein weiches Kissen, mein Spielzeug

und den so geliebten Schoß,

die sanft streichelnde Hand,

die liebevolle Stimme,

den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,

die Liebe, die mir zu guter Letzt

zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,

gehalten im liebendem Arm.

 

Wenn ich einmal sterbe, dann sag´ bitte nicht:

Nie wieder werde ich ein Tier haben,

der Verlust tut viel zu weh!

 

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus

und gib´ ihr meinen Platz.

 

Das ist mein Erbe.

 

Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,

was ich geben kann.

 

(Margaret Trowton)

http://www.tierheim-guetersloh.de/100.html

Wie du siehts - es ist eben kein Verrat an deiner Mieze, die du eben auf ihre letzte Reise gehen hast lassen, wenn du dir nun bald wieder eine (oder besser wäre zwei) Fellnase(n) holen würdest.

Allerdings sollte es nicht zu bald sein, denn du solltest erst mal die Trauer verarbeiten und weinen und traurig sein. Denke an die vielen schönen Momente und an das Kuscheln und Spielen mit ihm ...

Wenn diese Phase dann so einigermaßen vorbei ist, dann kannst du ja wieder auf die Suche gehen.

Auch wenn du mit einem neuen Kumpel abgelenkt wirst, du wirst dich immer wieder an deine anderen Kater erinnern und den neuen Vierbeiner mit ihm vergleichen. Aber - und das ist ja das Tolle an Tieren: Jedes ist anders als das/der andere!

Ich  wünsche dir alles Gute!

ichausstuggi

Kogoro29 30.04.2016, 19:37

Mein Kater hatte auch Nierenbeschwerden und meine Hündin als ich noch ein Kind war ist ebenfalls an Krebs gestorben. Ich bin, durch mein ganzes Googlen, vorhin schon auf diesen Text gestoßen. Dennoch vielen Dank dein Geschriebenes fand ich sehr schön und ebenfalls mein Beileid für deine Verluste. Alles Gute dir auch!

0
ichausstuggi 30.04.2016, 19:41
@Kogoro29

Inzwischen bin ich über den Tod hinweg, aber manchmal kommen mir doch noch eine, zwei ... Tränen, wenn ich an sie denke oder an der Kleidung doch noch Mal ein Haar finde ... Inzwischen haben wir wieder zwei Kater, die nun so ca. 5 Jahre alt sind und ich genieße auch jeden Moment so, als wäre es der Letzte :)

1

Was möchtest Du wissen?