6 Antworten

etwas säure "hebt" bei so ziemlich JEDEM essen den geschmack.ICH mache meinen kartoffelsalat mit joghurt,leinöl und frischem zitronensaft. auf die zugabe von senf (scharf) würde ich allerdings NICHT verzichten.

Das dient dem Geschmack.

Wenn du beides weglässt, ist es nicht mehr das Originalrezept und wird ganz anders schmecken.

Da das Rezept mit Pellkartoffeln ist, und diese ziemlich fad schmecken, würde ich auf Senf und Essig nicht verzichten. Ich würde höchstens den Essig weglassen und dann das durch Gurkenwasser ersetzen.

adianthum 20.10.2012, 17:05

Wenn du den Senf weglässt, wirst du wesentlich mehr Salz benötigen. Ausserdem schmeckt er im Salat nicht mehr "senfig".

0

Wenn du den Essig weg lässt solltest du auch den Zucker zumindest stark reduzieren, sonst wird dir die Sache zu süß. In diesem Fall kannst du Essig und Zucker leicht weglassen, davon ist genug im Gurkensud, du kannst davon ja etwas mehr nehmen. Einfach etwas ersatzlos weg zu lassen ist meist mit erheblichem Geschmacksverlust verbunden. Lässt du den Senf weg hast du ein anderes Rezept, aber das wäre soweit kein Problem, ich habe noch nie Senf in den Kartoffelsalat gegeben, dir fehlt dann aber ein Teil der Würzung und ich würde ein weiteres ähnliches Gewürz zugeben (also in dem Fall etwas ''scharfes'') oder von den anderen entsprechend mehr.

Senf kann man getrost weg lassen.

Essig evtl auch, nimmste halt etwas mehr Gurkenwasser.

Ohne alles....würde ich denken, dass es labberig schmeckt.

Probiere es doch, kannste dann ja immer noch dazu geben.

micckey 20.10.2012, 16:59

Danke :)

0

Du kannst bei jedem Rezept und auch bei diesem den Essig mit Zitonensaft ersetzen, Senf ist Geschmachssache, den kann man immer weglassen. Aber ohnn Säure schmeckts nicht.

micckey 20.10.2012, 17:01

Ok, probier ich mal aus. Dankeschön :)

0

Was möchtest Du wissen?