Kartoffeln giftig weil nich lange genug gekocht?

7 Antworten

Ihr habt die Kartoffeln mit der Gewürzmischung aus der Tüte gleichzeitig gekocht oder?

Das nächste mal die Kartoffeln separat kochen und dann erst in die Mischung geben. Keine Ahnung warum, aber die kochen in der Mischung sehr unterschiedlich.

Und natürlich ist da nicht giftig. Is´halt unangenehm und schmeckt nur nicht richtig. :)

Hallo!

Natürlich enthalten Kartoffeln auch natürliche Giftstoffe (Pestizide), allerdings nur in der Schale...

Und die hattest Du vermutlich vorher entfernt, denke ich.

Nur bei Pellkartoffeln sollte man aufpassen, daß Kinder diese nicht zu oft essen. Denn diese reagieren dann evtl. empfindlicher auf diese Abwehrstoffe. Ein Erwachsener bekommt davon in der Regel eigentlich nichts mit. Trotzdem gäbe es dabei eine kumulative Wirkung, heißt es.

Bei den modernen Züchtungen sind diese Abwehrstoffe allerdings deutlich intensiver, als in den alten Sorten. Denn die Natur versucht die dünnen Schalen der aktuellen Züchtungen mit einer größeren Menge an Gift auszugleichen. "Früher" bildete die dickere Schale einen mechanischen Schutz.

Man sollte diese Kartoffeln also auch nicht zu dünn abschälen.

So wurde das mal in einer TV-Doku beschrieben... Wenn ich mich recht erinnere.

Gruß

Martin

Theoretisch kannst Du Kartoffeln sogar roh essen, nur grün sollten sie nicht sein. Auch die Schalen sind essbar, vorausgesetzt, sie sind nicht behandelt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich kann nicht glauben, dass du die Frage ernst meinst!

Falls doch: Die Kartoffeln sind nicht giftig.

nein, sind sie nicht- bestes Beispiel, du lebst noch!

Was möchtest Du wissen?