Kartoffeln für Kaninchen?

8 Antworten

Nein, erst gerade starb ein kaninchen von mir an magenproblemen. Kurz darauf ein anderes fast, auch magenprobleme. Ich fütterte beiden vorher kartoffelschalen. Eigentlich machte ich das schon lange, kommt wohl auf das kaninchen und die menge an. Die tierärztin sagte auf jeden fall keine, auch keinem robusten kaninchen wenige. 

Da hast Du Recht, Kartoffeln gehören weder roh noch gekocht zum Speisplan der Kaninchen. Bei Schalen ist es noch schlimmer: Die grünen Stellen und die Keime, die da manchmal dran sind (das, was man dann großzügiger abschält) enthalten das Gift Solanin. Was Kaninchen fressen dürfen bzw sollten: http://www.sweetrabbits.de/kaninchen-ernaehrung.html Das kannst Du ja mal Deiner Mutter zeigen. :-)

Rohe Kartoffeln enthalten viel schlecht verdauliche Stärke, das kann zu Magen-Darm-Problemen führen. Und die grünen Stellen und Triebe sind giftig. Hier eine gute Seite zur Kaninchenhaltung, dort findest du u.a. auch Listen von Futter (Grünfutter, Gemüse, Äste, Obst etc.) mit Erklärungen: http://www.diebrain.de/k-index.html

P.S.: Gekochte Kartoffeln sind zwar besser verdaulich, aber das Füttern von gekochten Futtermitteln hat mit naturnaher Ernährung natürlich gar nichts mehr zu tun und ist daher auch nicht empfehlenswert. Außerdem sind Kartoffeln ein extremes Kraftfutter (weshalb manche Halter etwas gekochte Kartoffeln bei Außenhaltung im Winter zufüttern). Sie machen schnell satt und dann frisst das Kaninchen andere Dinge nicht mehr, die wirklich wichtig für den Organismus wären.

0

Hi, Kaninchen können das wirklich fressen. Aber meine Kaninchen fressen die nicht, fressen lieber Möhren- u. Schalen. MfG Melanie

Ein Bekannter von mir hat eine Hasenzucht....der füttert auch ungekochte Kartoffelschalen.

Was möchtest Du wissen?