kaputter Brauseschlauch - muß ich als Mieter zahlen?

5 Antworten

Wenn Du per Mietvertrag rechtswirksam über die sog. Kleinreparaturklausel zur Tragung der Kosten verpflichtet bist, ja. Schau halt nochmal in den MV rein. Ist eine solche Klausel vorhanden? Wenn ja, ist sie auch rechtsgültig?

50 EUR dafür, dass jemand zu Dir kommt, Material mitbringt und montiert, ist eigentlich ein fairer Preis. Sicherlich hättest Du das auch billiger haben können, wenn Du es selbst machst. Vom Vermieter hätte ich erwartet, dass er Dich darauf aufmerksam macht, wenn Kosten für Dich entstehen. Eigentlich bezahlt der, der den Handwerker beauftragt. Aber dann müsstest Du den Betrag wahrscheinlich Deinem Vermieter erstatten. Nun wäre die Frage, ob man sich wegen dem Betrag mit dem Vermieter streitet, wenn man letztendlich für die Reparatur selbst verantwortlich war.

solche Kleinigkeiten sind in der Regel Sache des Mieters... wärst wohl besser in den Baumarkt gegange und hättest den neuen Schlauch selber ran geschraubt...

Leichter Wasserschaden durch kaputten Schlauch an der Waschmaschine

Hallo, ich habe ein Anliegen: Durch einen defekten Schlauch an der Waschmaschine bei uns kam Wasser heraus und floss in die Wohnung unter uns. Das Wasser hat die Wand der Mieterin unter uns beschädigt. Nun muss die Wand gestrichen werden. Kosten ca. 150 euro. Das ist zwar nicht die Welt, aber es geht darum, welche Versicherung den Schaden bezahlt. Unsere Haftpflicht lehnt ab mit dem Verweis, daß es die Gebäudeversicherung des Eigentümers bezahlen müsse, da die Wand zum Gebäude dazugehört und dies in einer anderen Wohnung passiert ist. Unser Hauswirt, bzw. Vermieter möchte den Schaden auch nicht übernehmen. Es kann sein, dass er keine Gebäudeversicherung hat, da diese freiwillig ist. Wenn er eine hätte, was ich noch kläre, müsste dann seine Versicherung zahlen ?

Frage: Welche Versicherung haftet denn nun in so einem Fall, wo wir doch schuldlos sind ?

Gruß Carsten

...zur Frage

Motorschaden nach 180km?

Hallo, ich habe am 14.09 mein neues Auto beim Werk abgeholt handelt sich dabei um einen C63s AMG von Mercedes. - Nach der Freude in den ersten Stunden kam die Meldung das ich Öl nachfüllen soll, bin daraufhin in die Werkstatt gefahren & dort wurde mir gesagt nach längerer suche & sehr viel verlorenem Öl was sich bei schlecht Wetter erst nicht sichtbar gemacht hat, das bei der Produktion jemand die Schelle des Ölschlauches vom Ölkühler zum Motor nicht richtig montiert hat & es sogar eine Schraube gab die 2cm mit Gewinde herausstand, fakt ist an dem Schlauch hat das Auto sehr viel Öl verloren. Fakt ist im Ölfilter waren späne also hat der Motor schon gefressen & ist zu 90% hinüber auch wenn das Auto noch läuft.

Das Fahrzeug wurde für ein Jahr geleast, jetzt steht es in der Werkstatt & ich hab ein Leihfahrzeug - wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das ich kosten übernehmen muss? trotz Vertrag das ich keine Verschleiß & Reparaturen übernehmen muss. Krieg ich das wieder zurück das Auto oder wird es eingezogen ohne Motortausch?

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?