Kann Zwerchfellbruch bei Katzen selbst verheilen? Hat jemand Erfahrung damit?

5 Antworten

Eine OP ist nötig. Unserer hatte einen Nabelbruch und musste auch operiert werden. Und ein Nabelbruch ist bei weitem nicht so heftig wie ein Zwerchfellbruch. Das Tier muss operiert werden, sonst funktioniert der ganze Atemapparat nicht richtig und das Tier quält sich. Die Angelegenheit erledigt sich NICHT von selbst. Wie beim Menschen funktioniert die Atmung bei Katzen durch Unterdruck.

Also bei meiner Katze wurde es auch vor einem Monat festgestellt. Die Ärzte wussten nicht ob Sie das schon seit Geburt an hat. Meine kleine hat es leider nicht geschafft, ist einen Tag nach der OP gestorben, obwohl erst gut aussah aber plötzlich ging es bergab. Sie wollten nochmal operieren aber sie hatte vorher schon einen Herzstillstand. Ich glaube Sie hatte einfach keine Kraft mehr. Meine kleine konnte noch nicht mal ihren 2. Geburtstag erleben :-(

So und ich würde auch sagen das diese OP notwendig ist, denn sonst ist es nur eine Frage der Zeit bis die kleinen keine Kraft mehr haben und dann sterben. Umso früher man das ganze feststellt umso besser, denn dann hat die Katze auch mehr Chancen...

Unbedingt operieren! Das hört sich so harmlos an:"die Katze bekommt schlecht Luft" was das alles noch tatsächlich für den Organismus bedeutet, geht da oft ein bißchen verloren. Die innere Atmung ist überlebenswichtig für die Zellen des Körpers und das hängt natürlich von der äußeren Atmung ab- wenn diese nicht funktioniert wird der ganze Körper unterversorgt.

Frage zu Philosophie/Biologie: Gehirn eines verstorbenen Menschen in den Körper eines anderen?

Hallo, ich stelle mir zurzeit eine Frage, die zugegeben sehr merkwürdig ist...

Angenommen die Person A stirbt, weil das Herz aufhört zu schlagen, das Gehirn erleidet aber (bis auf Blut- und damit Sauerstoffmangel) keine bleibenden Schäden. Also alle Verbindungen, durch die die ganzen "Signale" an Arme und Beine gesendet werden, bestehen noch. Wie gesagt Person A ist ja ab diesem Zeitpunk tot, also ohne Bewusstsein.

Danach wird aber das Gehirn von Person A in den Körper (in den Kopf) einer anderen bereits verstorbenen Person B transplantiert und in einer seeehr langen OP mit sämtlichen Organen und Gliedmaßen (die gekühlt wurden und noch funktionieren) verbunden, einschließlich Rückenmark. Ich weiß dass das in der Praxis wegen der winzigen Nerven fast unmöglich wäre, aber theoretisch müsste es ja gehen.

Wenn man dann den neuen Körper wieder mit Blut füllt und alle Organe wieder "aktiviert" (Herz mit Strom u. Lunge mit viel Sauerstoff von außen beatmen), sodass das Gehirn der bereits toten Person A wieder elektrische Signale senden kann.... Also dass das Gehirn dem Körper wieder sagen kann, er soll den Arm bewegen oder die Zunge, um etwas zu sagen und die Bildinformationen der Augen empfangen.

WER ist dann derjenige, der ab sofort das Bewusstsein (sehen, hören, fühlen) wieder wahrnimmt??? Sind Gefühle (verliebt sein, Trauer um Verstorbene etc.) im Gehirn gespeichert??

Wird dann Person A (seine Seele??) wieder zurückgeholt (woher??), oder erscheint dann eine ganz neue Person C, die das Gehirn kontrolliert??

Wie schon angekündigt, es ist eine sehr merkwürdige Frage, aber das würde mich wirklich interessieren, was andere dazu sagen..

...zur Frage

Innere Organe

Hallo,

Ich habe in Erinnerung, dass Organe unterteilt werden in äußere und innere Organe. Anders formuliert, die Haut als äußeres Organ begrenzt alle darunter liegenden inneren Organe. Das heißt aber doch auch, dass Bänder, Kapseln usw. ebenfalls zu den inneren Organen gehören oder? Die Aussage, dass innere Organe nur auf die Organe des Brustkorbs oder der Bauchhöhle bezogen sind (zb Leber, Niere, Lunge usw) ist doch dann schon eingeschränkt und somit unvollständig (auch wenn es alltäglich und im engeren Sinne korrekt ist).

Was ich mich nun Frage:

In einer Versicherungsklausel wird bei einer Schwerverletzung unter anderen von verletzten inneren Organen gesprochen. Ohne nähere Erläuterung des Begriffes inneres Organ, wäre die Aussage doch korrekt und logisch: eine vom Gewebe zerstörte Gelenkkapsel ist auch gleichzeitig ein verletztes inneres Organ!

Nun die alles entscheidende Frage: wenn eine Versicherung von inneren Organen spricht ohne diese einzuschränken, dann sind die Organe des Bewegungsapparates nicht zwangsläufig ausgeschlossen und müssen Berücksichtigung finden oder?

Vielen Dank!

...zur Frage

Wie findet ihr diese Überzeugungsrede?

Einleitung: Rund 1500 Patienten warten derzeit in der Schweiz auf eine Organspende. Eine davon ist die 16-jährige Arta aus Basel. Sie leidet an zystischer Fibrose, eine durch einen Gendefekt ausgelöste Stoffwechselkrankheit, die zu Infekten der Atemwege führt. Seit einem Jahr ist sie auf der Warteliste für eine neue Lunge. Die Zeit drängt. Jeden Tag muss sie 20 Stunden lang künstlich beatmet werden. Entlassen wird sie nicht mehr, bis sie hoffentlich eine neue Lunge bekommt. Bekommt sie diese nicht bald, droht sie zu ersticken.

Meine Frage, wer von euch ist bereit, nach seinem Tod seine Organe zu spenden? Und wer von euch würde eine Organspende ablehnen, wenn er im Sterben liegt?

Hauptteil: Nun komme ich zu meinen Pro und Contra Argumente. Man hat kein Mitspracherecht, wer ein Organ erhalten soll. Eine Person, die selbstverschuldet durch das Rauchen an Lungenkrebs erkrankt ist, kann je nach Situation früher eine neue Lunge erhalten als jemand, der die Erbkrankheit zystische Fibrose hat. Dies sollte euch nicht von einer Spende abhalten, den auch der selbstverschuldete Raucher leidet unter den Folgen seiner Sucht und durch das Spenden von deinen Organen kann in jedem Fall die Lebensqualität der Empfänger erhöht werden oder gar ein Leben gerettet werden. Weil Personen bestochen wurden, die die Befugnis hatten zu entscheiden, wer als nächstes ein Organ gespendet bekommt, herrscht ein gewisses Mistrauen gegenüber der Organspende. Doch wenn es genügend Spender gäbe, könnte der illegale Organhandel reduziert werden, wodurch solche Fälle hoffentlich vermieden werden können. Die Aussage, dass bei älteren Spendern die Organe nicht mehr die jüngsten sind und dementsprechend die Leistung reduziert ist, ist korrekt. Aber wenn du selbst krank bist und ein Organ benötigst, wärst du um jeden Spender dankbar, egal wie alt er ist. Religiöse Personen sehen durch die Entnahme eines Organs die Einheit von Körper und Geist beschädigt, was ihnen den Eingang ins Jenseits verhindert. Doch viele Religionen stehen hinter der Organspende. Wer tot ist benötigt seinen Körper nicht mehr, warum nicht Spender werden? Wer seinen Körper nach dem Ableben zur Spende von Organen zur Verfügung stellt, kann das Weiterleben mehrerer Menschen ermöglichen. Dies aus dem Grund, dass diverse Orange wie zum Beispiel das Herz, Nieren, Leber und die Lunge gespendet werden können. Mit deiner Organspende nach dem Tod lebt ein Teil von dir weiter und verlängert das Leben eines anderen Manschens.

Schluss: Aufgrund der genannten Argumente, befasst euch bitte mit der Organspende. Den ich denke, jeder hier würde ein gespendetes Organ dankend annehmen, wenn er es bräuchte. Im Gegenzug solltet ihr doch auch bereit sein, eure Organe zu spenden. Ich hoffe, ich konnte euch animieren, über das Thema der Organspende nachzudenken und das der eine oder die andere von euch einen Spendeausweis ausfüllt.

...zur Frage

Reflux - mögliche Heilung durch Homöopathie?

Ich hatte schon mal vor längerer Zeit einen Zwerchfellbruch und bekam nach einer Magenspiegelung dieTabletten Omeprazol. Jetzt bin schon wieder dauernd am Schlucken ... und mich interessiert ob man auch mit einfachen (Haus-) Mitteln oder Homöopathie was tun kann. Denn ich hasse es dauernd zum Arzt zu rennen. Hat jemand eigene Erfahrung damit und sinnvollen Rat? LG Sally

...zur Frage

Etwas vibriert bei mir am Herz oder am linken Brust

Hallo, liebe User

Seit heute Morgen, wo ich noch geschlafen habe (und auch jetzt), vibriert etwas in die Richtung wo mein Herz ist. Ich weiß nicht, ob das die linke Brust oder das Herz ist, was ab und zu mal irgendwie so komisch vibriert.

Naja es vibriert nicht, aber ich finde das andere Wort für "vibrieren" nicht. Ihr kennt ja aber das Gefühl am Bauch, wenn der Magen Hunger hat und danach solche Geräusche macht und irgendwie vibriert oder wie es heißt.

Naja, so ist es auch ähnlich am Herz, linken Brust, linke Lunge oder so. Weiß nicht genau, was da so vibriert von diesen beschriebenen Organen und ob es überhaupt Organe sind, die vibrieren. (Okay, brust ist eig. kein Organ xD) Ahja und das Herz befindet sich eig. zum Glück nicht ganz Links (außer vilt diese Spitze davon) Ist es eig. schlimm?

Würde für eure Antworten mich freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?