Kann mich die Schule zu einer Entschuldigung zwingen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe mich entschuldigt für die Art, wie ich mit ihr geredet habe

Und das wurde nicht akzeptiert? Seltsam, hast du das vielleicht so bockig gesagt, das man es dir nicht abgenommen hat? Eigentlich sollte eine Entschuldigung ''für die Art wie du mit ihr geredet hast'' ausreichen, auch wenn es sich natürlich nicht um ''ein wahres Wort'', sondern um deine - zunächst mal recht persönliche - Meinung gehandelt hat, das ist schon noch ein zarter Unterschied. Du würdest übrigens weit glaubhafter rüberkommen, wenn du nicht so bockig und trotzig wirken würdest, das nur mal als Tipp. Die meisten Erwachsenen reagieren allergisch auf so etwas und eigentlich möchtest du doch etwas erreichen und nicht nur provozieren oder?

meiner meinung nach beweist die tatsache das sie einfach ne entschuldigung will aber nicht auf dich eingeht schon das sie keine gute pädagogin ist. Niemand kann dich zu einer entschuldigung zwingen, sollte sie dich aber aufgrund eurer "beziehung" schlechte noten verteilen oder dich nicht nach deiner leistung bewärten solltest du zur direktorin gehen, da sie dich nicht beurteilen sollte jenachdem ob sie dich mag oder nicht, das tut ja nichts zur sache.. lg

Hallo einelenabitte,

da muss ich jetzt lachen! denn mir fällt dazu Joschka Fischer ein

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hitlisten_des_nordens/hitlisten303_item-20326_liste-55.html

Der hat die Entschuldigung so vorgebracht, dass man merkte, er meints nicht richtig Ernst! Aber gemacht haben Sie dann doch nichts!

Würde das dann ungefähr so Formulieren: Die Fehler der Lehrerin als Stärken heruasstellen, aber so dass sie merkt, dass es eigentlich Schwächen sind. Und natürlich darauf hinweisen, dass dir das als Schülering gar nicht zusteht! Du entschuldigst Dich also für Dein anmaßendes Verhalten! Bleib freundlich und gelassen. Das kommt schon an!

Aber Vorischt! Freunde machst Du Dir damit keine! und die kannst Du eventuell brauchen, mit Deinem ADHS! Wenn Du so anfängst, brauchst Du ein dickes Fell und einen langen Atem! Also überleg Dir das vorher genau, ob Du das möchtest. Ich hab sowas schon ein paar mal durchgezogen, der Wind kann da ganz schön ans pfeifen kommen!

es kann dich keiner zwingen und ich persönlich finde verlogene Entschuldigungen eh sinnlos. allerdings je nach Lehrer/Schulleitung kannst du mit Konsequenzen bis zu einem verweis rechnen

Dazu fällt mir auch nichts mehr ein. Außer eine Musik:

Machtnix53 01.08.2013, 12:27

Doch noch was. Ich hab selbst ein ähnliches Erlebnis gehabt. Es war allerdings am letzten Schultag vor den großen Ferien, so daß keine Konsequenzen mehr folgten. Unser Mathelehrer hatte einer Mitschülerin eine 6 gegeben, so dass sie das Jahr wiederholen musste. Ich fand das so gemein, dass mir ganz spontan ein "Sie sind ein ganz gemeiner Hund !" herausplatzte.

Eigentlich bin ich eher ein schüchterner und ruhiger Typ, so dass mich selbst über meine Aktion wunderte, Aber es war genau das, was ich empfand und deshalb weigerte ich mich auch, mich zu entschuldigen, obwohl es von ihm und dann auch von anderen Lehrern mehrfach gefordert wurde.

Im Nachhinein ist es eher ein gutes Gefühl, mich nicht entschuldigt zu haben und zu mir und meinen Empfindungen gestanden zu haben. Es gibt ja so viele Situationen, wo man sich der Macht beugen muss, und gegen die Bedrückung, die daraus entsteht, hilft es ein wenig.

5

Zwingen kann man dich nicht. Du musst dann aber wahrscheinlich mit den Konsequenzen leben.

recht auf eine eigene meinug niemand kann und DARF dich dazu zwingen

Isaat 30.06.2013, 19:11

Es muss zwischen Tatsachenaussagen und Meinungsäußerungen unterschieden werden. Kann man nicht nachweisen, dass eine behauptete Tatsache stimmt, ist es eine falsche Tatsachenbehauptung, die nicht unter Meinungsfreiheit fällt.

Beispiel:

1) Alle Möbel von Ikea haben sehr schlechte Qualität.

2) Ich finde, dass allle Möbel von Ikea sehr schlechte Qualität haben.

Im ersten Fall müsste ein Richter entscheiden, um was es sich handelt, sollte Ikea klagen.

1

Jo kann sie. Sie könnte dich sogar für ein paar Tage aus der Schule verweisen. Ich würd mich entschuldigen.

einelenabitte 30.06.2013, 19:08

na dann sollen sie mich der Schule verweisen. Ich werde mich nur nicht entschuldigung.

0

Entschuldige dich, mache es aber sarkastisch! Nur nicht so, dass sie es bemerken! Dann belügst du dich nicht selber.

Keiner kann dich dazu zwingen

Was möchtest Du wissen?