Kann mein Psychologe Diagnosen verheimlichen?


29.04.2020, 23:45

Zum Verständnis .. bin seit kurzem in Therapie

6 Antworten

Er darf dir eigentlich keine Diagnosen verschwiegen, vor allem keine die dich beeinträchtigen und wenn das wirklich der Grund ist, wieso du in Therapie bist, dann muss er dir auch bestätigen dass die Therapie zurecht gemacht wird. Eine Ausnahme könnte vielleicht in dem Fall vorliegen, wenn die Diagnose dazu führen würde, dass du dir selbst etwas antust oder wenn er meint es würde dich zu sehr belasten, das zu wissen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Medizin Studentin

Frage ihn doch einfach! Er wird dir möglicherweise nicht alle seine Vermutungen mitteilen, weil es halt eben Vermutungen sind. Aber sobald er eine Diagnose stellt wird er dich selbstverständlich darüber informieren.

Woher ich das weiß:Beruf – Ich will Menschen verstehen, nicht durchschauen.

Warum sollte er das tun? Eine gründliche Diagnostik braucht aber Zeit.

Wenn er sich ein Bild gemacht hat, wird er das auch mit dir besprechen, wie auch die Therapiemöglichkeiten.

Nenne mir einen Grund, warum dein Psychologe dir das verschweigen sollte, wenn er den Verdacht hätte. Was würde ihm das bringen?

Weiß nicht damit ich nicht noch mehr in ein Loch falle vielleicht

0
@Wobinich1

Kann ich mir nicht vorstellen. Denn oft sind die Patienten erleichtert, wenn eine Diagnose gestellt wird und ihr "Leid" einen Namen und eine Ursache bekommt. Das wird auch dein Psychologe wissen... der übrigens keine Diagnose stellen kann. Sollte er aber den Verdacht haben, dass du Borderline hast, wird er dir sicherlich empfehlen, einen Termin beim Psychiater zu machen. Denn nur der kann eine derartige Diagnose stellen.

5

Wird er nicht. Das würde auch garnicht gehen. Vorallem, warum sollte er? Eine richtige Diagnose braucht Zeit. Außerdem bist du ja wie du schon sagtest nicht lange in Therapie. Lass ihm Zeit und er wird es dir schon sagen wenn er eine Diagnose hat, oder eben keine Diagnose hat. Er muss mit dir ja auch den weiteren Weg (Therapie etc.) besprechen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?