Kann man verhindern, daß Pakete beim Nachbarn abgegeben werden?

8 Antworten

Mach ein grosses Schild an die Haustür und schreibe darauf, dass Pakete NUR Dir persönlich ausgehändigt werden dürfen. Hält sich ein Paketauslieferer nicht daran, dann gleich eine telephonische UND schriftliche Beschwerde an den Lieferdienst. Wird zwar erstmal Arbeit sein, aber irgendwann lernen die das schon.

Und sage Deinen Nachbarn, dass Sie Pakete für Dich nicht annehmen sollen.

Wenn du nicht wünscht, dass Nachbarn deine Pakete annehmen, dann musst du jeden infrage kommenden Paketdienst über diesen Wunsch informieren.

Versetz Dich einmal in die Rolle eines Paketzustellers.Er klingelt und wartet und wartet.Wenn dann ein Nachbar zufällig die Tür öffnet und mitteilt , daß keiner zu Hause ist macht er ein langes Gesicht und überlegt schon wann er erneut den Zustellungsversuch macht.Der Nachbar erklärt sich aber bereit das Paket anzunehmen.Ist doch toll , oder willst Du allabendlich mit einer Mitteilungskarte zum Postamt laufen um Deine Pakete abzuholen.Ich wäre froh wenn ich solche Nachbarn hätte.Wenn Du jedoch möchtest, dass der Nachbar den BEATE UHSE Absender nicht sieht, na dann ?????

Biggi2000: Das ist schon richtig, aber es gibt Nachbarn, die stellen das Paket nach 2 Tagen Nichtabholung einfach vor ihre Wohnungstür. Als ich von meiner Reise zurückkam war es weg. Diese Nachbarin darf auch nichts mehr von mir annehmen.

1
@HerrLich

Wenn das Paket weg war haftet Deine Nachbarin dafür, denn Du hast die Ware nicht bekommen und auch nicht dafür unterschrieben - also kann die Firma, bei der Du bestellt hast auch nix anderes machen als Dir das bestellte nochmals zu liefern.

0
@HerrLich

und wessen schuld ist das? ich sags dir. letztlich unsere. da wir möglichst wenig für pakete bezahlen wollen UND tollerieren das es turbokapitalismus gibt in dem die firma auch noch milliarden schäffeln will. ergo der paketzusteller ist eingestellt wie eine maschiene! der hat 3 minuten pro kunde:) MIT anfahrt, ausladen usw usw.. ARME SCHWEINE! schufften wie doof, sind immer der dumme und verdienen tun sie auch nix.

mach nen zettel an die tür wenn was erwartest.. am besten mit einem platz zum abstellen.. dann tust ihm nen gefallen;) und wenns denn sein muß mit namen des wunschnachbarn.. dann leg aber wenns geht 50 cent hin fürs "doppelt" ausliefern.. und du wirst sehen wie es flutscht..

0

Bei einer Bestellung wird normalerweise auch angegeben, mit welcher Versandart die Sendung kommt:

Bei der Post-Kleinsendungen und DHL auf der Poststelle deponieren lassen, Auftrag an die zuständige Poststelle geben.

Bei UPS auf Bestellung angeben, daß keine Auslieferung an Andere erwünscht wird, eventuell eine Versandbenachrichtigung per Email senden. Bei ups.com nachzugucken.

Bei Hermes im Paket Shop zur Abholung deponieren lassen oder mit dem Fahrer (falls bekannt) Zustellungszeit ausmachen oder einen Ort ausmachen (im Haus, am Haus) wo der Fahrer mit Deiner Genehmigung Paket hinterlassen kann.

Man kann normalerweise jeden Zusteller fragen, ob dieser wieder kommen kann, bekommt eine Benachrichtigungskarte, falls man nicht erreichbar war oder kann es im Depot abholen. Auf jedem Fall, jedem Zusteller mitteilen (bei Bestellung) daß eine Zustellung an Nachbarn nicht erwünscht ist.

Bei der Bestellung wird meist auch nach der Lieferadresse gefragt. Da kann man dann z.B. auch angeben, wo man das Paket hingeliefert bekommen möchte (man kann sichs z.B. auch an die Arbeitsstelle liefern lassen - hab ich schon mal gemacht).

Was möchtest Du wissen?