Kann man unter der Decke erfrieren?

21 Antworten

Frage mal morgen deine Nachbarn oder Freunde, ob noch jemand eine Winterdecke übrig hat. Die wärmen sehr gut. Oder zusätzliche Wolldecken hat.

 Es gibt bei einigen Kleidungsdiscountern (earnstings family, wenn dir das was sagt) sogenannte Bettstrümpfe für 10 €. Die hatte ein Bekannter von mir, der krankheitsbedingt sehr friert, im Krankenhaus mit und darin hatte er sehr warme Füße. 

Wenn nur die Heizung, nicht aber der Strom ausgefallen sind, kaufe oder leihe dir klassische Wärmflaschen oder Moorkissen und wärme diese mit fast kochendem Wasser und lege sie vor dem Schlafengehen zwischen Matratze und Bettdecke. Die kannst die abkühlende Wärmflasche danach ans Fußende legen.

 Koche dir heißen Tee. Stelle dich kurz unter die warme, dann heiße Dusche.

Schlafen bei kalten Temperaturen ist eigentlich gut. Früher (bis in die 60er Jahren vielerorts) hatte das Schlafzimmer nie eine Heizung, man hat also auch im Winter immer kalt geschlafen.

Frage mal, ob jemand aus deinem Bekanntenkreis eine Schaffell-Unterlage hat, die man auf die Matratze legen kann (macht man m.W. oft bei älteren Menschen, die sich nicht viel bewegen und leicht frieren).

Ansonsten: Nimm Thermounterwäsche und einen Wollpulli statt des Schlafanzugs.

Erfrieren: Ich habe mal die Bücher von Laura Ingalls Wilder gelesen, unter anderem über einen Winter, in dem die ganze Stadt Nahrungsmittelknappheit hatte. Die Bewohner schliefen abends im ungeheizten Raum ein und morgens musste teilweise reingewehter Schnee von der Bettdecke geschaufelt werden, weil das Dach nicht richtig abgedichtet war. Das Ganze bei starker Unterernährung. Und die meisten dieser Bewohner haben das nach mehreren Monaten überlebt (die Geschichte basiert durchaus auf Tatsachen). Die hatten keine Thermobettwäsche etc.

Ein Schlafsack würde sicherlich schon helfen. Falls du keinen hast -> einfach im Freundes- und Bekanntenkreis nachfragen.

10°C halte ich für sehr gewagt - wobei wir ja nicht wissen wo du wohnst.

Bei mir sind's in der Nacht ca. 18°C - und es kommt mir auch recht kalt vor da ich noch vor drei, vier Wochen keine Nacht unter 24°C hatte (Südseite, von Sonne aufgeheizte Wände)..

Nach dem Aufstehen sofort etwas Frühsport machen . Warme Getränke zubereiten: Tee, Kaffe, heiße Brühe - gibt es zum Einrühren.

Erfrieren weniger, gesund ist es aber nicht.

Kannst du nicht für ein paar Tage bei Verwandten unterkommen oder in einer billigen Pension bzw. Jugendherberge/Hostel?

Was möchtest Du wissen?