Kann man Röstzwiebeln gut selber herstellen und aufbewahren?

4 Antworten

Man kann die Zwiebelringe auch einfrieren später, aber knusprig sind sie nach dem Auftauen nicht unbedingt mehr. Schmecken tun sie aber noch.

Habe ich auch schon öffter gemacht.Ich mache es in eine tiefe Pfanne mit ziemlich viel fett, weil die Zwiebelringe müssen schwimen beim braten. Dann wie oben beschrieben verfahren, also auf dem Küchenkrepp abtropfen lassen. In eine verschliesbaren Gefäss in Kühlschrank aufheben. Das Bratfet hebe ich auf und verwende es zum Gulasch anbraten oder zum Bratkartofeln.

einfach in duenne Ringe schneiden und in Mehl wenden, dann mit etwas Oel schoen anbraten und kurz vor schluss ein Schuss Tabasco oder aehnliches dazugeben.... schmecken so gut will man direkt aufessen .... halten sich aber ein paar Tage im Kuehlschrank....

Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und bei 190 Grad C in der Friteuse ca. 15 bis 25 Minuten braten. Dabei die Friteuse, gerade in den ersten 10 Minuten offen lassen damit das ganze Wasser möglichst gut verkochen kann. Die Zwiebeln sind gut, wenn sie rehbraun sind. Bei der Garzeit ist reichlich Toleranz drin. Bis das Ergebnis schwarz und bitter wird muss man deutlich zu lange fritiert haben. Wer keine Friteuse hat kann - evtl. mit reduzierten Mengen - auch die Bratpfanne benutzen. Dann reichlich hocherhitzbares Fett in die Pfanne und bei mittlerer Temperatur etwa 20 bis 30 Minuten braten. Achtung: Öfter mal wenden !!

Ist nicht schwierig und schmeckt lecker.

Was möchtest Du wissen?