Kann man ohne Abitur, noch erfolgreich werden?

15 Antworten

Kommt ganz drauf an ! Ich finde, es gibt auch heute noch für Realschulabsolventen Chancen für eine interessante Berufsausbildung. Auf folgenden Webseiten kannst Du Dich ein wenig orientieren. Wenn dort auf den jeweiligen Beruf klickst und dann unter Voraussetzungen, kannst Du ungefähr einschätzen, wie die Chancen mit FOR sind:

http://www.azubiyo.de/berufe/kaufmaennische-berufe/

Hallo kuxhausen,

nein, das Abitur ist selbstverständlich keine Pflicht zum Erfolgreichwerden. Es ist eine gute Voraussetzung, ja, aber dennoch keine Pflicht!

Es gibt so viele Wege zum beruflichen Erfolg...
Aber: Grundvoraussetzung ist trotzdem ein gutes Abschlusszeugnis!

Lass dich nicht verrückt machen! Es stimmt, dass heutzutage wesentlich mehr Abiturienten "produziert" werden... aber das ist politisch gewollt!

Kurzum: Es gibt zwar mehr Gymnasiasten als früher, jedoch auf einem deutlich schwächeren Niveau!
Das bedeutet für dich, dass du in vielen Ausbildungsberufen auch mit einem Realschulabschluss ganz sicher vor so manchem "Abiturient" punkten kannst! Denn "immerhin" ist die Ausbildung auf der Realschule oftmals immer noch sehr viel handlungsorientierter, als auf so manchem Gym!

Mein Rat an dich:
Lass dich nicht verunsichern! Gib dein Bestes - bei deiner Abschlussprüfung und in deinem Bemühen um deine Bewerbungen, in deinen Bewerbungsgesprächen!

Denn deine Qualifikationen, die innerhalb eines Praktikums oder einer Probephase getestet werden, werden in vielen beruflichen Bereichen sicher besser abschneiden, als jene des "mittelklassigen" Gymnasiasten!

Bleibe zuversichtlich - es wird alles gut werden!

LG von Miroir

Nein ist es nicht meine Lehrer sagen immer, dass die Arbeitgeber lieber einen Mit gutem Realschulabschluss einstellen als einen mit mittelmäßigen Abitur.

Naja... nur für die Ausbildung... nach der Ausbildung ist das Ausbildungszeugnis wichtiger als das Abitur...

0

Habe ich mich auch lange gefragt, ob ich wirklich Abi brauche, weil ich nicht wusste, ob ich studieren will, deswegen habe ich letztes Jahr nach der 10. Klasse lange überlegt, ob ich wirklich Abitur machen will, weil es nur Stress ist und viel lernen und ich hielt es für unnötig, weil ich ja nicht studieren möchte. Aber ich habe dann in den Sommerferien mal ein bisschen recherchiert und viele Ausbildungsberufe sind wirklich nur mit Abi und ich habe gedacht, dass ich so schlecht nicht in der Schule bin. Ich meine, bei der Ausbildung zählt ja nicht der Abischnitt, da zählt ja nur, dass man Abi hat.

Ende vom Lied, ich quäle mich noch zwei weitere Jahre, mache 2015 Abi und such mir danach eine Ausbildung. Auch nicht schlecht finde ich ein duales Studium, dafür ist das sogar erforderlich. Also es hilft schon viel.

Ja, Du kannst ohne Abitur erfolgreich sein. Die Frage ist doch worin Du erfolgreich sein willst. Dabei ist ein bestimmter Beruf nicht so wichtig und Dein Schulabschluss schon gar nicht. Es sind Deine Fähigkeiten, die von Bedeutung sind. Wer zum Beispiel gut reden kann, kann diese Fähigkeit in den unterschiedlichsten Berufen zur Geltung bringen. Wer in der Schule schon immer gut organisiert hat, kann dieses Organisationstalent ebenfalls auf den verschiedensten Gebieten einsetzen. Völlig unabhängig davon, mit welcher Art Abschluss er die Schule verlassen hat und welchen Durchschnitt dieser Abschluss hatte.

Leute, die ihre Talente zur Geltung bringen wollen, gehen bei der Berufswahl oft nicht die klassischen Wege über Bewerbungen, sondern nutzen Kontakte. Wenn sie (noch) keine Kontakte haben, knüpfen sie welche. Du musst Dir vorstellen, dass der allergrößte Teil der offenen Stellen nicht über die traditionellen Bewerbungen vergeben werden, aber sich die allermeisten Leute auf diese Art und Weise um einen Job bemühen. Ich weiß, in der Schule wird erzählt, man müsse einen guten Abschluss haben, damit man einen guten Job bekommt.

Schau Dir mal meine Antwort zu dieser Frage an und das Video, welches ich in dem Kommentar verlinkt habe.

www.gutefrage.net/frage/leute-hilft-mir-bitte-ich-weiss-nicht-mehr-weiter-mein-kopf-ist-richtig-voll#answer113905700

Gruß Matti

Was möchtest Du wissen?