Kann man mit Kontaktlinsen schwimmen (meer und pool)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, kann man. Allerdings besteht immer ein Risiko, dass die Linsen im Wasser verloren gehen (bei formstabilen ist das Risiko größer als bei weichen). Generell sollten die Linsen aus hygienischen Gründen nicht in Kontakt mit dem Wasser kommen. Am besten eignen sich hier Tageslinsen. Zum einen, weil es nicht so schlimm ist, wenn die mal verloren gehen, zum anderen, weil man sie abends einfach entsorgt und mit ihnen auch Keime aus dem Wasser etc. Mit Schwimmbrille bist du immer auf der sicheren Seite.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 10 Jahren Aufklärungsarbeit für Sehgesundheit

Hallo,

ich habe viele Jahre als Tauchlehrer weiche Kontaktlinsen getragen, und das sowohl im Pool als auch im Meer. Aus medizinischer Sich spricht auch nichts dagegen.

Leider jedoch habe ich auch viele Kontaktlinsen veloren. Das passierte beispielweise: wenn ich unter Wasser das Abnehmen der Taucherbrille vormachen wollte und dabei die Augen geöffnet hatte. Oder: wenn ich nach dem Tauchgang an der Wasseroberfläche die Taujchermaske abnahm und unvorsichtigerweise die Augen ausgerieben habe, usw., usw.

Also immer, wenn ich unvorsichtig war. Das ist auch die Gefahr, dass man auf diese oder ähnliche Weise die Linsen verliert, sie also heraus gespült werden. Verrutschen oder Gefahr duch Chlor bestand nie. Eine Tauchermaske oder Schwimmbrille schützt natürlich und hilft. Aber dann bitte nicht mit nassen Händen die Augen auswischen.

Gruß Klaus

Du solltest unbedingt eine Schwimmbrille tragen.

Verkeimungs- und Verlustgefahr ist dann praktiscch null.

Was möchtest Du wissen?