Kann man in seiner Wohnung Tee anbauen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist grenzwertig unmöglich, Du kannst ja auch keinen keinen Rebstock in einen Topf setzen und dann Wein daraus keltern.

Teepflanzen sind sehr empfindlich und brauchen feuchtes Klima. Die Luft wäre ihnen wahrscheinlich sogar im Sommer zu trocken, und im Winter garantiert. Mit viel Liebe bringst Du die Pflanze wohl dazu, den Winter zu überleben, aber auf quali­tativ hoch­wertiges Blatt­material darfst Du nicht hoffen.

Und selbst wenn: Dir fehlen know-how und Geräte, um den Tee nach der Ernte zu be­handeln. Je nachdem, ob Du gelben, schwarzen, grünen oder Oolong-Tee her­stel­len willst, mußt Du deutlich verschiedene Methoden anwenden und für den Ge­schmack optimieren.

Ich habe mal gesehen, wie ein paar Leute nach der Besichtigung einer Teeplantage in Śrī Laṅkā ein paar Blätter erst zerrieben und dann „wild“ getrocknet haben. Da­durch haben sie einen gaaanz primitiven Schwarztee hergestellt, und das Beste was man dazu sagen kann ist, daß das Gebräu ein kleines bißchen wie Schwarz­tee ge­schmeckt hat, aber sehr aromaarm und wenig farbintensiv.

In Europa gibt es nirgendwo Gegenden, die sich zum Teeanbau eignen. Ein paar Leute probieren es trotzdem (UK, Mittelmeergebiet, Schwarzmeergebiet), aber bisher habe ich noch keine guten Qualitäten aus europäischen Anbaugebieten gesehen.

Na gut, das ist zwar bedauerlich, aber was will man machen. Wahrscheinlich wär mir die Pflanzenpflege eh auf Dauer auf den Keks gegangen. Danke für die ausführliche Antwort und schönen Tag dir noch!

0

Hallo Klauschen2001,

das einzige wo ich dem Hilfreichsten Antworter hier Zugstimme ist die Tatsache das es wohl nicht sehr weit führt, weil letztlich die Anbaufläche sehr gering ist, ansonsten ist die Antwort nur was wenn du ein auf Teekenner machen willst.

Pauschal steht dem Anbau von Tee nicht im Weg, jedoch ist es wichtig dafür zu wissen welche Sorten du bevorzugst. Wenn du das weißt, erkundige dich nach den Voraussetzungen dafür. Tee Anbau ist theoretisch sogar ganz Simpel. Wir hatten Pfefferminze im Garten, wir haben uns nicht ein bisschen darum gekümmert und die ist auch in keinen Winter erfroren. Wenn wir sie geerntet haben, haben wir das was wir brauchten in einen Topf gegeben Wasser drauf und dann gekocht. Auch wenn es für Tee Kenner wohl Tee Vergewaltigung ist, fertig war der Tee. Frisch ist der Geschmack auch ganz anders, kräftiger als wenn du getrocknete Blätter hast.

Selbst Pflanzen wie Brenneseln sind als Tee erhältlich und somit theoretisch auch eine Brennesel, welche du am Wegessrand siehst als Quelle für Tee nutzbar. Löwenzahn kann man auch als Salat nehmen. Wie du siehst die Liste der Kräuter welche sich als Tee eignen ist sehr viel länger als das 0815 Sortiment in einem Discouter.

Mein Tipp:

Wenn es dir Ernst ist mit dem Tee, dann Teste dich durch, was ist in deinem Geschmack. Kräuter? Früchtetee? Welche davon? Oder gar Mischungen? Wenn du das weißt, recherchiere welche Bedingungen jene Pflanzen brauchen und wenn du passende Findest, versuche es. Mit Glück findest du Tee der sehr wenig Pflege braucht, abgesehen von Wasser. Wenn du Früchtetees magst, sollte es vielleicht auch Möglich sein in der Richtung selbst was zu machen, trocknen oder vielleicht sogar Frische Früchte nehmen.

Noch ein Tipp. Experimentiere ruhig mit eigenen Mischungen, von Tee. Finde deinen eigenen Geschmack.

MfG PlueschTiger

Hängt davon ab, was für Tee du so trinkst. Schwarztee selbst herzustellen könnte natürlich schwierig werden (wegen der Fermentation) und ich weiß auch, dass die Pflanzen eine sehr konstante, warme Temperatur brauchen (was in Fensternähe vielleicht etwas schwierig werden könnt – Balkon oder draußen schon mal gar nicht) .

Pfefferminze, Goldmelisse oder auch Hagebutte und andere Kräuter lassen sich natürlich gut anbauen. Sowohl drinnen als auch draußen. Gerade Pfefferminz und Melisse sind auch nicht besonders anspruchsvoll ;)

Traglast eines Balkons?

Hallo,wir möchten einen Miniteich auf dem Balkon anlegen. Jetzt haben wir gehört, dass manche Balkone angeblich nur eine Traglast von 150 kg/qm haben. Das wäre dann schon ziemlich wenig, da das Fass (50x50x70 cm) schon eine Eigenmasse von 24 kg aufweist. Dann kämen ja noch Wasser, Pflanzen, Kies, Erde & Steine hinzu, wodurch man dann schnell bei über 150 kg wäre. Ich habe mir jetzt selbst die DIN 1055 herausgesucht, kann aber nichts mit den Differenzierungen von Traglast, Punktlast etc. anfangen. Laut dieser Norm müsste ein Balkon 500 kg/qm aushalten? Kann das sein oder wird da dann wieder nach Alter des Gebäudes, freischwebend oder nicht etc. unterschieden? Für eine Antwort bin dankbar.

...zur Frage

Hätte gerne einen "Wand-Garten" in der Wohnung: gibt es sowas?

Ich hätte gerne einen kleinen Garten an meiner Küchenwand in meiner Wohnung (direkt neben einem Fenster). Gibt es denn sowas ?


Habe keinen eigenen Garten aber würde gerne eine kleine Wandfläche für den Anbau von Erdbeeren, Gurken und ähnlichem nutzen. (Unter anderem aufgrund Monsanto's Übernahme der Agrarwirtschaft [http://youtu.be/OuRxppqKQds] und dem Fehlen jeglichen Geschmacks & Lebensmittelsicherheit bei den Supermarktszeug)

Wenn es sowas nicht direkt zu kaufen gibt kann man sich sowas denn (einigermaßen einfach) selbst bauen...zB mit länglichen Blumentöpfen auf einem Gitter (gibt es dazu vll. eine Anleitung) ? Unten mal ein Bild - nur um es sich ungefähr vorestellen zu können.

...zur Frage

Kosten für Anbau am Haus

Guten Tag,

ich würde mich sehr freuen, wenn erfahrene Häuslebauer oder Handwerker mir Antworten geben könnten.

Ich würde gerne eine Auskunft haben mit welchen Kosten wir ungefähr (!!!) rechnen könnten. An unserem Haus gibt es auf der 1. Etage einen ca. 15qm großen Balkon. Wir würden gerne auf diesen Balkon quasi noch ein Zimmer aufbauen, da wir den Balkon nicht benutzen und noch ein Zimmer mehr brauchen könnten. Zwei Wände müssten hochgezogen werden, oben würde ein Flachdach draufkommen. 3 Fenster (2 im Anbau und 1 im danebenliegenden Raum) und 2 Innentüren müssten wir erneuern. Zudem natürlich eine Isolierung anbauen, den Boden herrichten und die Wände verputzen und streichen. Wahrscheinlich müsste auch noch ein Heizkörper zusätzlich angeschlossen werden.

Mit welcher Höhe an Kosten müssten wir ungefähr rechnen. Kämen wir, wenn wir einiges selber machen und myhammer organisieren mit ca. 10.000 Euro auskommen?

Vielen Dank und liebe Grüße,

Eva

...zur Frage

Pflanzen anbauen

Ich möchte mir demnächst ein paar Pflanzen züchten. Katzenminze, Damiana, Passionsblume und Kanna. Gibt es bei diesen Pflanzen irgendwas, das ich beachten muss? Ich möchte mir aus den Blättern und Blumen Tee machen. Wie schnell wachsen denn die Blätter nach, nachdem ich sie abgemacht habe und wie lange überlebt das die Pflanze überhaupt? Ab wann kann ich welche abmachen, wie alt oder hoch muss die Pflanze sein? Ich möchte die jeweiligen Pflanzen gerne als Zimmerpflanzen anbauen. Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort!

...zur Frage

Tee bei Durchfall?

Hallo,

also ich wollte mich mal erkundigen welcher Tee am besten bei Durchfall und starken Bauch- und Magenschmerzen ist. Schwarzer Tee oder Grüner Tee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?