Kann man für Sushi normalen Reis nehmen?

14 Antworten

Die Japaner, die ich kenne, und die in Europa wohnen, nehmen den italienischen Rundkornreis für Sushi. Der klebt gut und ist dem japanischen Reis sehr ähnlich.

Ich empfehle, einen asiatischen (am besten einen japanischen) Reiskocher zum Kochen des Reises zu nehmen. Da musst Du nicht aufpassen, wie stark das Feuer gestellt ist, und wie lange Du ihn kochen musst. Es geht alles automatisch und er brennt nicht an.

Wichtig ist, dass Du den Reis in der Schüssel mit reinem Leitungswasser ein paar Mal (ca. 10 Mal) wäscht, bevor Du ihn zum Kochen aufstellst. Das letzte Wasser sollte fast klar sein. (Bloß keine Seife zu Waschen verwenden!)

Außerdem muss der Reis mindestens ein halbe Stunde vor dem Kochen im kalten Wasser liegen. Er saugt sich in dieser Zeit mit Wasser voll und schmeckt dann viel besser. Man kann es sogar hören, wie das Wasser in den Reis eindringt, wenn man gut hört. Es knistert nämlich.

Nach dem Kochen soll der Reis eine viertel Stunde ruhen. Die neueren Reiskocher haben diese Zeit bereits im Programm inkludiert. Dadurch bleibt die Form des Reises erhalten.

Langkornreis und Wildkornreis eignen sich für Sushi nicht, wie ein anderer Antworter schon gesagt hat, weil er nicht gut klebt.

Man sollte dafür speziellen Sushi Reis nehmen, denn der hat eine bessere Klebeeigenschaft.

Du kannst auch jeden anderen Reis nehmen, allerdings läufst du dann Gefahr, das es dir nicht hält und auseinander bröckelt.Es kommt auch immer auf die Machart drauf an.

Hier findest du Rezepte: http://www.chefkoch.de/rs/s0/sushi%2Breis/Rezepte.html

Gutes Gelingen.

LG Pummelweib :-)

Es gibt dafür extra Sushi-Reis, auch Klerbereis genannt. Der klebt halt besser, so dass die Rollen besser halten.

Selbst habe ich Sushi bisher immer mit Sushi-Reis gemacht, aber ein befreundeter Koch hat mir verraten, dass es mit Milchreis genausogut geht.

Was möchtest Du wissen?