Kann man Forellen im Gartenteich halten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi theba68

Nein.

Forellen, besonders Regenbogenforellen, sind empfindlich gegenüber Nahrungsmangel, Temperaturschwankungen, organischer Belastung und Sauerstoffmangel und deshalb in einem flachen kleinen Teich wie dem schon gar nicht zu halten. Auch sonst bräuchte man einen Bach oder eine Quelle als Speisung.

Egal welcher Fisch es wird- ein 100 cm tiefer Bereich ist Pflicht wenn man im Teich ohne Beheizung überwintern will, und so ist es ja fast immer. Du solltest den Teich entweder für kleinere Teichfische tiefer graben oder den Amphibien, Libellen usw. überlassen. 

Ok danke für deine Antworten

0
@theba68

PS noch zum Thema große Fische wie Koi... ja diese kann man sicher auch in kleinen Teichen halten, aber da geht es dann eher so um 1.80 Tiefe wenn man keine Heizung hat und bei groß werdenden Fischen in kleinen Teichen braucht man massivere und teurere Technik als wenn es einfach ein paar Goldfische oder Dickkopfelritzen werden.

Die Beheizung von Koiteichen ist sehr teuer und umweltschädlich. Scheidet also sowieso meist aus. Auch ein Koigerechter Filter ist eine teure Sache.

1

Nein das kann man nicht, Forellen brauchen sauberes fließendes Wasser. Solange du keinen Bach im Garten hast, den du durch den Teich leiten kannst ist das nahezu aussichtslos. 

Ein oder zwei kleinere Karpfen könntest du vieleicht halten. Da sollte der Teich aber besser ein bis 1,5m tief sein, sonnst überleben sie den nächste harten Winter nicht.

Wenn man ausreichen Regenwasser zu verfügung hätte würde es dann gehen?

0
@theba68

Soviel Regenwasser kannst du gar nicht haben. Und die Pfütze wird in Sommer zu warm, da ersticken die Forellen einfach.

2
@JayCeD

Gibt es eine alternative wie man Forellen halten kann?

0
@theba68

Kleinere Karpfen- ja wenn der Teich 1,5 m tief ist möglich, aber kleinbleibende Fische sind doch sicherer

0
@theba68

Wenn man tausende Euros für die erforderliche Technik investiert kann man das schon. Aber Forellen sind halt anspruchsvoller als z.B. Karpfen. Du musst Quasie einen Fluss nachbauen (inklusive Strömung) und mehrere Kubikmeter Wasser die Stunde umwälzen braucht auch Energie (Strom).

1
@theba68

Du könntest sie in einem Aquarium halten. Das ist aber ebenso extrem Platzaufwändig und es muss alles im Griff sein, kühles und sauberes Wasser, bei einem riesigen Beckenvolumen innder Größenornung 1000 oder 10.000 Liter. Teuer, das. Filterung muss auf Anhieb stimmen. Das traue ich auch kaum jemand ohne Basiskentnisse in Aquarien zu.

1

Spurplatten / Distanzscheiben

Moin moin,

ich habe mich versucht mal ein wenig im Netz schlau zu machen. Erstmal, ich fahre einen Ford Focus MK2. Soweit ich es verstanden habe, gibt es zwei Systeme was Spurplatten betrifft:

  1. Die Distanzscheibe kommt auf die Stehbolzen, dann die Felge hinterher

  2. Die Distanzscheibe wird auf die Radnarbe /Achsstumpf (heisst das so?) geschraubt und führt selber Stehbolzen auf welche dann die Felge kommt.

Mein Gedanke nun dazu: Wenn ich wie in 1. beschrieben eine 10mm Platte nehme, dann haben meine Radmuttern doch auch 10mm weniger Futter um die Felge zu halten, richtig?

Zu 2.: Wenn ich Stehbolzen habe die 8cm lang sind, dadrauf eine Spurplatte stecke die 10mm breit ist, dann stehen meine Stehbolzen ja noch 7cm raus, außerdem hat die Spurplatte eigene Stehbolzen (totalle Verwirrung) dann hätte ich ja 10 Stehtbolzen, 5 von meinem Achsstumpf und die 5 von der Spurplatte ...

Vielleicht kann mich hier mal jemand aufklären, danke :)

...zur Frage

Bauwagen isolieren und heizen

Ich nutze einen alten Bauwagen auf einem Waldcampingplatz fast ganzjährig. Da ich nur einen Stromanschluss habe und eine Genehmigung für einen Schornstein nicht bekomme (Waldbrandgefahr) heize ich mit normalen Heizern elektrisch. (Propangas geht zwar auch, müsste jedoch, wegen des Sauerstoffverbrauches die Fester öffnen, was selbst gegenüber der Elektroheizung recht unökonomisch ist). Leider kann ich die Sonne und den Wind, sowie die Erdwärme nicht nutzen, des Waldbestandes wegen. Bleibt mir anscheinend nur die Möglichkeit, eine Wärmepume zu kaufen (?) und den Wagen gut zu isolieren. Der Wagen ist 8m lang, 2,3m breit und 2m hoch. Er ist außen aus Alu und innen eine Art Resopal. Insgesamt 2 cm dick, incl. Hohlraum und hat Einfachverglasung. Derzeit verbrauche ich ca. 60 KW pro Tag. Isolieren ist von innen nicht ratsam, da dies den beschränkten Raum noch mehr verkleinert. Zum isolieren von außen müsste ich einen Holzrahmen anbringen, der dann mit Steinwolle (oder was sonst) gefüllt wird und der auch neue, leider recht schwere Iso-Fenster tragen muss. Normale Dübel halten wegen des Untergrundes nicht. Bohre ich die beiden Wände durch und nutze dann Schraube/Mutter, zieht sich die Innenverkleidung ein und gibt es Beulen. Hohlraumdübel funzen auch nicht, da der Platz zum Entfalten fehlt. Wer kann mir bei beiden Problemen (Heizen und Isolieren) Ratschläge geben? Gruß Micha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?