Kann man es schmecken wenn jemand einen hohen Blutzuckerspiegel hat?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Kann man es schmecken wenn jemand einen hohen Blutzuckerspiegel hat?

Probiers aus:

Der normale Nüchternblutzuckerspiegel liegt bei etwa 110 mg Glukose je dl. Nehmen wir an, die zu "schmeckende" Person habe 5 Liter Blut (= 50 dl). Dann enthält das gesamte Blut dieser Person etwa 5,5 g Glukose.

Wenn der Proband einen sehr stark erhöhten Blutzuckerspiegel hat, hat er einen Blutzuckerspiegel von 220 mg Glukose je dl. Das heißt, sein gesamtes Blut hat nun 11 g Glukose.

Jetzt machst Du zu Hause den folgenden Test:

Fülle einen Topf mit 5 Liter Wasser. Gib in diesen Topf 5,5 g Zucker. Dann füllst Du einen zweiten Topf mit 5 Liter Wasser. In diesen gibst Du 11 g Zucker. Nun nimmst Du einen Teelöffel von Topf 1 und einen von Topf 2.

Ich denke nicht, dass Du scheckst, welche der beiden Flüssigkeiten süßer ist. Daher lautet die Antwort auf Deine Frage ob man es schmecken kann, wenn jemand einen hohen Blutzuckerspiegel hat: NEIN.

Alex

deswegen heisst es diabetes mellitus. aber man hat nicht das blut probiert, sondern den urin. den urin, auch auf geschmack, zu untersuchen, war früher eine normale ärztliche diagnosemaßnahme. und ganz so falsch lag man nicht damit, weil eben diabetes mellitus den urin süßt.

Der normale Blutzuckerwert liegt in nüchternem Zustand bei 100 mg pro Dezilitzer Blut, also bei 1 Gramm pro Liter. Selbst ein Diabetiker hat mit stark erhöhtem Spiegel kaum mehr als 2 oder 3 Gramm Zucker m Blut.

Beim starken Eigengeschmack des Blutes dürfte das kaum herauszuschmecken sein, außer vielleicht für einen Blutsommelier (=Vampir)

Ob man es kann weiss ich nicht

Jedoch gibt es Menschen die können es und andere die werden es nie können

Ja also das schmeckt dann eher so süß

Hat mir ein freund gesagt

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der hört auch Flöhe husten, oder?

1

Was möchtest Du wissen?