Kann man den Widerstand eines Kabels mit dem Multimeter messen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Widerstände von Kabeln sind oft so klein, dass du kein brauchbares ergebnis erhälst. besonders bei dickeren Leitungen.

wenn du mit haushaltsmitteln ein halbwegs korrektes ergebnis haben magst, dann brauchst du: 2 Multiemter und eine Messlast, Multimeter nummer 1 wird auf Strommessung eingestellt und in reihe in die stromquzelle gehängt. multiemter nummer 2 auf Spannung und parallel zur Stromquelle an den Klemmen, wo das zu messende kabel angeschlossen. die messlast wählst du je nach Kabellänge und querschnitt. am besten einfach eine glühbirne irgendwo zwischen 40 und 200 Watt. für richtig dicke kabel auch mal einen Heizlüfter mit 2 kW

dann klemmst du gleichzeitig messen, wie hoch der fließende strom und der spannungsabfall über das Kabel sind. damit kannst du nach der ohmschen Formel den Widerstand des Kabels ausrechnen.

beachte bitte, dass basteleien mit Netzspannung gefährlich sind, nimm gegebenenfalls eine stabilisierte Spannungsquelle wie ein Labornetzteil,

lg, Anna

Wenn du ein genaues Messergebnis willst, musst du ein Milliohm Messgerät benutzen. Oder du nimmst eine Messbrücke. Naturgemäss sind Widerstände von Leitungen sehr klein, deshalb brauchst du ein Messgerät welches die kleinen Ohm werte auch messen kann. Also Widerstandsmessbrücke oder Milliohmmeter. Für ungefähre Abschätzung reicht allerdings auch das normale Multimeter im Ohmbereich.

Das geht mit der Widerstandsmessung. Dazu muss eine volle Batterie im Messgerät sein, die den Mess-Strom liefert. Die Mess-Klemmen müssen sehr fest sitzen, damit der Übergangswiderstand nicht das Messergebniss verfälscht. Gleiches gilt für Berührung der Mess-Stelle mit den Händen, da die Haut den Mess-Strom über den Körper umleitet. Testen kann man dies durch Berührung der Mess-Klemmen oder -Spitzen (Messgerät im Milli-Ohm-Bereich).
Da Kupferkabel einen sehr geringen Widerstand hat, kann man z.B. eine 100 Mtere Rolle messen und das Ergebnis durch 100 teilen. Dann hat man den Widerstand pro Meter.
Gruß DER ELEKTRIKER

Was möchtest Du wissen?