Kann man auf Tapeten verputzen?

3 Antworten

Nein, das würde ich nicht empfehlen. Die Tapeten sollten sich mit heißem Wasser und Pril lösen lassen. Jeweils ausdauernd einweichen und oft mit dem heißen Spülwasser behandeln, dann mit Spachteln abkratzen.

Ich bin da kein Fachmann, aber vom Gefühl her würde ich sagen, die Tapete muss runter. Sonst kann der Putz ja keine Verbindung mit dem Mauerwerk eingehen und hält dann logischerweise auch nicht (der Untergrund darf nicht zu glatt sein).

Wenn sich die Tapeten trotz reichlichem Anfeuchten nicht lösen lassen, besorg Dir im Fachgeschäft eine sogenannte "Tigerkralle". Bei Benutzung bringt sie durch ihre Bauart Löcher in die Tapete, die das Eindringen von Wasser oder Tapetenlöser erleichtern, Dadurch lässt sich die Tapete dann von der Wand lösen. Ist zwar eine Heidenarbeit, aber es lohnt sich bestimmt.

Nein, es gibt spezielle Tapetenlöser. Ich nehme immer heißes Wasser mit Spüli. Mit dem Quast reichlich Wasser an die Wand und einziehenlassen nicht sofort abkratzen. Wenn es sein muss, ein 2 oder 3 mal befeuchten... Hat bis jetzt immer geklappt...

Was möchtest Du wissen?