Kann man auch mit Diesel heizen, wenn man einen Öl-Ofen hat?

5 Antworten

Also, die Frage ist zwar schon von 2008, aber ich muß unbedingt darauf antworten. Ich war dieser Tage mit meiner Gaststätte total eingeschneit und bekam darum auch kein Heizöl geliefert. Ich also mit einem 20 Ltr. Kanister mit meinem Allradler durch den Schnee zur Tanke und kurzerhand Diesel zum Heizen geholt. Ich traute meinen Augen nicht! Habe ich doch mit 20 Ltr. Diesel sage und schreibe 48 Std. geheizt, wo ich doch sonst pro Tag mindestens 20 Ltr. Heizöl benötige. Woran das liegen mag, weiß ich nicht. Vielleicht hat Diesel einen höheren Heizwert als Heizöl, egal, das nächste mal probiere ich es wieder. Man darf zwar Diesel statt Heizöl benutzen, umgekehrt ist das allerdings absolut verboten, - aus steuerlichen Gründen.

Das funktioniert beim Oelofen genausogut, wie mit Heizoel. Da kann ich Sie beruhigen. Genauso geht das auch mit einem Oelbrenner, auch der kann mit Diesel betrieben werden. Das funktioniert ohne Probleme, wenn Not herrscht. Sonst ist es aus Kostengründen wehniger Ratsam, es sei denn, man ist Landwirt, denn die können die Treibstoffsteuer vom Staat zurückverlangen. Auf die Schnelle ist Diesel das beste was man dem Oelofen passieren Kann.

Genau so ist es, Diesel ist nicht eingefärbtes Heizöl. Diesel hat aber im Gegensatz zum Heizöl mehrere Additive mit dabei, die die Fließgeschwindigkeit verbessern und auch das sog. versulzen verhindern soll. Nachteilig wirkt sich das aber auf einen Ölofen sicherlich nicht aus. Ist aber, wie schon oben bemerkt wurde doch eine kostspieligere Lösung zum Heizen. Aber besser als kalt allemal...

DH ! Vielen Dank für deine kompetente Antwort! Damit kann ich wenigstens was anfangen! Wenn das Diesel besser fließt, ist es dann wahrscheinlich auch "dünnflüssiger" als Heizöl, oder??? Dann gäbe es nämlich Probleme mit der Handhabung mit dem Ölofen, d.h. ich könnte die Flamme nicht klein halten und nicht kontrollieren. Oder??? Das wäre dann nämlich echt ein Problem! Vielleicht erst einmal mit ganz wenig Diesel ausprobieren, den Regler auf ganz niedrig drehen,... ?

0
@mauserl

Es ist im Prinzip die gleiche chemische Zusammensetzung bei beiden Flüssigkeiten, nur dass eben Diesel mehr modifiziert wurde und auch z.B. für Kaltbetrieb geeigneter ist wie Heizöl. Rußanfall ist bei Beiden der gleiche, kann minimal bis maximal sein, je nach Einstellung der Verbrennung über den Ofen und Motor. Ich würde, wenn ich an Deiner Stelle wäre, den Ofen zuvor gründlich sauber machen, vor allem die Lufteinlassöffnungen unten am Brennertopf, ansonsten kann nicht arg viel passieren. Wie geschrieben es sind identische Flüssigkeiten.

0
@thomytiger

Vielen Dank!!! Ich werde es ausprobieren! ;-)

0

Warum brennt mein Ölofen nicht sauber?

ich bin vor kurzem in eine WG im 4. Stock gezogen, die noch mit Ölöfen beheizt wird. Ich bin mir über das Alter und die Überholtheit der Technik im Klaren - im Frühjahr plant der Vermieter auch einen Umbau auf eine Zentralheizung, wie sie in der Wohnung unter uns bereits vorliegt. Es geht mir also nur noch um das Durchkommen diesen Winter.

Mein Ofen brennt leider nicht richtig, er brennt nach kurzer Zeit durchgehend gelb und rußt entsprechend. Geputzt und mit Anti-Ruß-Pads gesäubert habe ich das Ding bereits, es sieht auch echt sehr gut und sauber aus momentan. DIe Luftlöcher ringsrum sind auch frei. Zu Beginn des Brennvorgangs ist alles in Ordnung, der Ofen brennt sehr sauber und blau. Nach kurzer Zeit allerdings entfacht in der Brennkammer ein loderndes Feuer. Meine Theorie ist, dass der Ofen zu wenig Luft bekommt - nur wie kann ich das ändern? Habe mir auch jemanden zur Wartung ins Haus geholt, der sich den Ofen anschaute. Ein Ring und der Heizpilz (dieser Ständer aus Metall) waren falsch eingesetzt - das hat er korrigiert, den Ofen angezündet, die blaue Flamme gesehen und gemeint, es sei alles in Ordnung. Ich habe das dann auch geglaubt. Leider tritt aber noch immer oben genanntes Phänomen auf. Als weitere mögliche Ursache wurde mir nur genannt, dass die Außentemperatur zu hoch ist und der Ofen nicht richtig zieht. Kann das tatsächlich die einzige Ursache sein?

...zur Frage

Ölofen ganzen Tag brennen lassen?

Dere woh,

habe einen Ölofen der mit einem riesigen Tank im Keller verbunden ist. Habe Öl rein laufen lassen und er brennt wie verrückt. Habe nun überlegt ob ich den Hebel für die Ölzufuhr aus schalten soll oder nicht ? Logisch wäre es ja wenn der Ofen im Dauerbetrieb ist den Hebel angestellt zu lassen oder ?

...zur Frage

Kann ein normaler ÖL-Ofen auch mit Rapsöl betrieben werden?

angeblich soll das ja funktionieren .... auch ohne jede Umbaumaßnahme!!!! Wenn man den Rohstoffpreis mal außer acht läßt - kann ich anstelle von Erdöl respektive Heizöl einfach Rapsöl in den Ofen füllen, Anzünder rein und der Ofen heizt mit regenerierbarem Material???

...zur Frage

Heizöl EL im Diesel wie nachweisen?!

Moin zusammen. Also ich habe vor einigen Monaten ein gebrauchtes Diesel-Auto gekauft und möchte mir einen Aufkleber "aufgeladener Ölofen" bestellen und drauf kleben. Nun wird das aber die Aufmerksamkeit der netten Leute mit dem Blaulicht auf dem Autodach auf mich ziehen und ich möchte zur Sicherheit prüfen ob nicht wirklich von einem Vorbesitzer mal Heizöl mit dem Auto gefahren wurde. Bin jetzt ca. 25.000km gefahren und habe natürlich nur Diesel getankt. Flüssigkeit im Tank enthält keine Spur rote Farbe. Gibt es noch sicherere Methoden des Nachweises? Einen chemischen Indikator oder ähnliches?

Danke schonmal!

...zur Frage

Ölofen bei Abwesenheit ausschalten?

Hallo,

ich bin beruflich von Mo-Fr nicht Zuhause.

Ich beheize meine Wohnung mittels 2 Ölöfen.

Einer steht in der Küche und der andere im Wohnzimmer.

Wenn ich einen bei niedrigster Stufe laufen lasse Verbraucht dieser ca 660 Liter in der Zeit in der ich nicht anwesend bin auf einem Zeitraum von 7 Monaten abzüglich Urlaub gesehen.

d.h. mein halber Heizöltank wird verbraucht ohne einen Nutzen.

Meine Frage ist ob ich beide Ölöfen komplett ausschalten kann ohne das ich etwas befürchten müsste?

Warmwasser wird in meiner Wohnung per Durchlauferhitzer (Boiler) erzeugt, den ich eigentlich nur einschalte wenn ich warmes Wasser benötige.

Ich hoffe mir kann diesbezüglich jemand Auskunft erteilen da ich letzte Heizperiode sehr viel Geld für Heizöl bezahlen musste.

Kann eine Wasserleitung in inerhalb von 4,5 Tagen zufrieren?

Wäre ich schuld wenn es tatsächlich zum einfrieren einer Wasserleitung kommen würde?

Kann es überhaupt in den Minusbereich kommen wenn ich alle Fenster bei Abwesenheit geschlossen habe?

Würdet Ihr die Öfen an oder auslassen?

...zur Frage

Welche Eigenschaften muss ein guter Kraftstoff haben?

Hallo Leute.. Ich lerne gerade für meine letzte Schularbeit für dieses Schuljahr. Es geht um Kraftstoffe wie benzin, diesel,... Nun stellt sich mir die Frage welche Eigenschaften ein guter Kraftstoff haben muss und wieso ich nicht z.B. einach Öl statt Diesel nehmen kann. Ich hoff ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?