Kann man 500g Spaghetti Nudeln in einem Topf mit 1,5 Liter Wasser kochen?

10 Antworten

Bei mir wird es schon knapp mit etwa 250 Gramm Spaghetti in ca. 1 Liter Wasser, da Du dann wegen der Gefahr des Verklebens ständig rühren müsstest.

Mit Spiralnudeln klappt das jedoch mit 250 gr zu etwa 1000 ml. Wenn die noch harten Nudeln gerade so mit Wasser bedeckt sind, muss man den Herd beim Beginn des neuerlichen Siedens nur so weit herunterregeln, dass sich gerade bis knapp unter den Topfrand grossporiger Schaum bildet und stabil hält.

Da dieses bei geringer Wärmezufuhr jedoch nur bei bedeckeltem Topf funktioniert, empfiehlt sich hier ein Glasdeckel.

Die Garzeit verlängert sich dabei jedoch auch und es muss am Ende der Garzeit immer noch ein wenig freies Wasser im Topf übrig bleiben.

Am besten solltest Du mal exakt auf 100 Gramm abgewogene Spaghetti ganz normal bis zur richtgen Konsistenz kochen, und dann gründlich abgetropft nochmals wiegen. Dann weisst Du aus der Gewichtsdifferenz, wieviel Gramm ( ml ) Wasser sie aufgenommen haben. Diesen Wert multiplizierst Du mit etwa 1,25 bis 1,35 und dann mit 5 ( 5 für 500 Gramm ) , da beim Kochen auch etwas Wasser verdunstet, und halt auch etwas am Ende der Garzeit übrig bleiben muss, da es sonst anbrennt, und der nötige Schaum nicht mehr gebildet wird.

Etwa alle 1-2 Minuten kurz den Deckel heben und umrühren .

Energiesparend ist es nicht wirklich wegen der verlängerten Garzeit, und deswegen koche ich so nur Nudeln, wenn ich gerade mal keinen gösseren Topf frei habe.

Eine Faustregel lautet: je 100 g (trockene) Nudeln braucht man 1 Liter Wasser.

Ich hab auch schon 250 g Nudeln in ca. 3 Litern Wasser gekocht und es hat funktioniert.

Wenn du die Nudeln allerdings eine halbe Stunde lang kochst, hast du immer eine Matschpampe. :)

Tipp: Nudelwasser (in ausreichender Menge) zuerst zum Kochen bringen und mit Salz abschmecken, bevor du die Nudeln rein gibst. Das Nudelwasser sollte ungefähr so salzig schmecken, wie du am liebsten Suppe isst. - Vielleicht noch ein ganz kleines Bisschen salziger.

Wenn du die Nudeln rein schmeißt, hört das Wasser erst mal auf zu kochen, deshalb den Herd erst runter regeln, wenn das Wasser wieder kocht.

meinen Kommentar zur Antwort von @sonja66 hast du gelesen (Klebstoff)?

In so einer Studentenbude hat man zwar genug Wasser aber nicht die richtigen Töpfe.
Im nächsten Versuch habe ich dann doch meine Spaghetti in der vorgesehenen Menge hin bekommen.
Normalerweise gießt man das Wasser ab. Ich fischte aber die geringere Menge Spaghetti heraus und dann eine neue Portion rein.
Ging auch, man muss nur langsamer essen oder eine Pause machen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Genau mein Bester, diese Erfahrung durfte ich gestern auch machen! @Kommentar von dir an sonja66

0

Was möchtest Du wissen?