Kann ich eine "Steckdosen-Blende um 1,5 cm nach vorne versetzen?

6 Antworten

Wenn in der Wand eine Unterputzdose eingebaut ist, kannst Du auf diese sogen. Putzausgleichsringe in der benötigten Stärke schrauben, da findet die Steckdose dann wieder Halt. Allerdings sollten die KAbel lang genug sein. Und schreib Dir auf, welcher Draht an welcher Klemme angeschraubt ist.

Nein, du würdest keinen Stecker mehr rein bekommen. Du musst die gesamte Steckdose nach vorn setzen. Ist einfacher als du denkst.

Nein, die Steckdose muss samt Unterputz Einheit und der UPU Dose in die Rückwand eingelassen werden.

Es gibt keine "Verlängerungen" oder Aufsätze für die Blende.

Das wäre auch idiotisch, da ein eingesteckter Stecker dann die Kontakte der UPU Einheit gar nicht mehr erreichen würde.

Also: NEIN! GIBT ES NICHT!


Danke, auch an die anderen Antworten die in die selbe Richtung gehen. Da ich nicht weiß, wie ich den Unterputz-Teil an der Rückwand befestige (Acrylglas), werde ich dann doch einen Elektriker fragen.

0
@mac241

Wieso? Die Rückwand schließt doch mit der Öffnung in der Wand ab, oder?

Da kann die UPU Dose einfach neu verklemmt werden.

0

Es gibt wohl Verlängerungen im Baumarkt! Sind Rot!

Wir haben die auch benutzt! Die werden auf die alten Steckdose / Unterputzdose aufgeschraubt.  

0
@DerBube01

Ich benötige wie gesagt ca. 1,5cm "mehr". Ist die Verlängerung flexibel?

0
@DerBube01

Die Frage lautete aber:

Die Frage für mich ist nun, ob ich die Blende der Steckdose um bis zu 1,5 cm nach vorne versetzen und dann wieder fest schrauben kann?

Es ist billiger und auch nicht aufwendiger einfach die bestehende Dose zu versetzen (in die neue Rückwand).

0
@nachtlicht1978

Dennoch muss die Dose an der Rückwand befestigt werden. Denn zur Zeit muss sie ja an der Wand befestigt sein.

0
@mac241

Wie?

Eigentlich ist das gar nicht so kompliziert, wie Du das offensichtlich denkst.

Man entfernt die Dose vollständig nebst Unterputzdose (meist rot) und dem Doseneinsatz aus der Wand, so das nur noch ein Loch in der Wand ist aus dem ein Kabel herausschaut.

Dann setzt man die neue Rückwand bündig direkt vor das Loch und schneidet ein ebenso großes Loch hinein, welches Deckungsgleich mit dem Loch in der Wand ist.

Dann setzt man die UPU-Dose (rot) wieder in das Loch, führt das Kabel hindurch und fixiert die UPU-Dose (rot) mit den Spannschrauben wieder in dem Loch (Das Wandmaterial ist noch immer durch die Krallen erreichbar und kann prima verklemmt werden).

Die UPU Dose (rot) schließt nun bündig mit der Rückwand ab, ein Kabel schaut heraus.

Der Doseneinsatz wird nun wieder angeschlossen und in die UPU Dose versenkt und fixiert. Dann setzt man die Blende wieder rauf.

Das Resultat ist eine Steckdose auf der Rückwand, die aussieht, als wäre das schon immer eine Steckdose gewesen.

Wo ist nun genau das Problem?

0
@nachtlicht1978

Das Problem ist, dass ich noch nie so eine UPU-Dose in der Hand hatte ;-) In Videos habe ich gesehen, dass die Dose an eine Wand geschraubt wurde. Wenn es nur eine Klemmbefestigung ist, kann ich mir besser vorstellen dass das einfache Versetzen funktioniert. Danke für die ausführliche Erläuterung.

0
@mac241

So schwierig ist das wie gesagt eigentlich nicht. ABER: Wenn Du Dir das nicht zutraust, lass lieber einen Elektriker ran. Und ganz wichtig: Immer Strom für den gesamten Stromkreis abschalten und auf Spannungsfreiheit prüfen.

Wenn das Fremdworte für Dich sind: Lass es lieber sein! (ernst gemeint).

0

Alles ist möglich, ruf aber für so etwas einen Elektriker an. Für ihn ist das kein Aufwand und wir normalen menschen sollten nicht an Strom dran gehen!

Was möchtest Du wissen?